Studieren am Strand per Online-Plattform

Studieren am Strand per Online-Plattform

  • Studium
  • Personal
Datum:
Ort:
Mannheim
Lesedauer:
3 MIN

Ein sonniger Mittwochnachmittag im Mai: Swantje Marie Rapp sitzt in Scharbeutz am Ostseestrand. Doch die Studentin ist nicht hier, um sich zu sonnen und zu faulenzen. Mit Laptop, Tablet und Gesetzbuch bewaffnet möchte sie an der frischen Luft lernen.

Eine junge Frau mit blonden Locken sitzt mit ihrem Laptop am Strand.

Überall abrufbar: Die Online-Lernangebote des Bildungszentrums der Bundeswehr

Swantje Marie Rapp/privat


Rapp absolviert bei der Bundeswehr das duale Studium „Energietechnik und erneuerbare Energien“ und wird im Anschluss technische Beamtin. Dafür hat es die Schleswig-Holsteinerin in den Süden der Bundesrepublik verschlagen. „Ich studiere an der Hochschule Mannheim an der Fakultät Elektrotechnik“, erläutert sie, „und bei der Bundeswehr mache ich Praktika und die Laufbahnausbildung für die Beamten.“

Bildungszentrum der Bundeswehr bildet digital aus

In der Ferne ein Gebäude, davor ein leerer Platz und ein Hinweisschild.

Der Rote Platz vor dem Bildungszentrum in Mannheim ist in Zeiten der Pandemie wie leergefegt

Bundeswehr/Stephan Ink

Gerade befindet sie sich in so einem Abschnitt der beamtenrechtlichen Laufbahnausbildung, dem sogenannten FWT-Lehrgang. FWT steht für „Fachtechnische Grundlagen einzelner Wehrtechnischer Fachgebiete“. Hier lernt sie Inhalte, die sie auf ihre späteren Tätigkeiten bei der Bundeswehr vorbereiten. Normalerweise würde dieser Lehrgang beim Bildungszentrum der Bundeswehr, kurz BiZBwBildungszentrum der Bundeswehr , in Mannheim stattfinden. Doch täglich mit 140 Personen im Hörsaal sitzen, ist während der Corona-Pandemie undenkbar.


Daher disponierte das BiZBwBildungszentrum der Bundeswehr kurzfristig um. „Wir bekamen Zugriff auf das Online Portal ‚Bundeswehr Community‘. Hier stellen die Dozenten Lernmaterialien ein und jeder kann von seinem Laptop oder Tablet zu Hause zugreifen“, berichtet Rapp. „Zum Glück ging das alles sehr schnell, sodass wir genug Zeit haben, um uns im Selbststudium auf die nächste Prüfung vorzubereiten.“ Zusätzlich gibt es Telefonkonferenzen mit den Lehrgangsteilnehmenden und den Lehrenden, bei denen Probleme und Fragen geklärt werden können und ein Online-Forum. „Die Dozentinnen und Dozenten sind aber auch zwischendurch per Mail oder Telefon erreichbar“, erzählt die 20-Jährige.

Online Lernen hat Vor- und Nachteile

Die Situation ist für alle noch ungewohnt, aber sie hat auch Vorteile. „Ich kann meinen Tagesablauf selbst bestimmen und mein Studium auch mal an den derzeit menschenleeren Strand verlegen“, schmunzelt Swantje Rapp. „Allerdings erfordert das Selbststudium auch viel Disziplin“, gibt sie zu bedenken. „Ich habe mir im Vorfeld den Lernstoff eingeteilt. So weiß ich genau, welches Pensum ich am Ende des Tages erfüllt haben muss.“ Denn die Prüfung zu diesem Ausbildungsabschnitt soll wie geplant am 2. Juni stattfinden: Eine vierstündige Klausur im Hörsaal in Mannheim, natürlich unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes.

Der Bildschirm eines iPads, auf dem die Benutzeroberfläche des Portals Bundeswehr Community zu sehen ist.

Das Portal „Bundeswehr Community“ bietet die Möglichkeit, in geschlossenen Gruppen Informationen auszutauschen

Swantje Marie Rapp/privat


So kann das Studium von Swantje Marie Rapp ohne Verzögerung weitergehen. Im Herbst schreibt sie ihre Bachelorarbeit, die Laufbahnprüfung folgt Anfang 2021. Im Anschluss winkt dann schon der erste Job: als Technische Regierungsoberinspektorin im Bereich Strahlenschutz beim Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr.
Doch nun hofft die junge Frau erstmal darauf, dass bald der normale Uni-Alltag wieder einkehren kann: „Ich freue mich so darauf, meine Kommilitoninnen und Kommilitonen wiederzusehen und neue gemeinsame Erinnerungen zu schaffen!“

Online-Angebote weiter ausbauen

Was sie aus der Corona-Krise mitnimmt? „Ich finde es toll, was durch die Digitalisierung alles möglich ist“, sagt die Studentin begeistert. „Vorträge und Lernmaterialen würde ich gerne auch in Zukunft online abrufen können.“

Auch das Bildungszentrum der Bundeswehr sieht die Krise als Chance, die digitalen Lehrangebote weiter auszubauen. Dank der Erfahrungen und Rückmeldungen der Studierenden werden neue Online-Modulreihen entwickelt und das Lehrgangsangebot wird digital ergänzt. Und das wahrscheinlich weitaus schneller als ohne Corona.


von Julia Haverkos  E-Mail schreiben

Mehr über das Bildungszentrum der Bundeswehr:

  • Junge Frauen und Männer in der Ausbildung laufen über einen Platz.
    • Bildungszentrum der Bundeswehr
    • Studium

    Das Bildungszentrum der Bundeswehr

    Das Bildungszentrum der Bundeswehr ist die zentrale Bildungseinrichtung für das Zivilpersonal der Bundeswehr. Der Hauptsitz ist in Mannheim.

    • Mannheim