Die Coaching-Angebote des Zentrums Innere Führung sind seit fast 25 Jahren bewährt und haben sich zu einem Flaggschiff im Portfolio des Hauses entwickelt. Sie richten sich bundeswehrübergreifend an alle Führungskräfte von A8 bis B11. Ob individuelles Führungshandeln von Spitzenkräften oder höhere Transparenz von Zielen, Wahrnehmungen, Interessen und Bedürfnissen im Umfeld von Führungskräften -Truppe, Amt, Kommando oder BMVgBundesministerium der Verteidigung- das MeinCoaching Team unterstützt unter dem Motto: WIR STÄRKEN FÜHRUNG.

Coaching

Coaching in der Bundeswehr

Bundeswehr

Eine wertschätzende Führungs- und Organisationskultur wird von der Spitze her gelebt und, von dort ausgehend, durch eine aktive Vermittlung in die Organisation hineingetragen. Das Spitzenpersonal der Bundeswehr ist sich bewusst, dass seiner Vorbildfunktion eine ganz entscheidende Rolle zukommt.

Coaching ist in diesem Verständnis ein zentrales, selbstverständliches und akzeptiertes Instrument der Führungskräfteentwicklung zur Weiterentwicklung des individuellen Führungsverhaltens im Sinne „Guten Führens“.

Durch die mehrfach mögliche freiwillige Teilnahme am Spitzenpersonalcoaching (SPC) haben Führungskräfte ab der Ebene A15 (mit herausgehobenem Führungsauftrag), entsprechend dem Grundgedanken des lebenslangen Lernens, die Möglichkeit, ihre individuellen Führungskompetenzen nachhaltig und kontinuierlich weiter zu entwickeln.

Als Maßnahme im Rahmen der Führungskräfteentwicklung leistet das SPC einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung der Führungs- und Organisationskultur und zu einem bundeswehr-gemeinsamen Führungsverständnis.

Führungskräftecoaching/Moderation/Orientierung (FMO) ist neben dem Spitzenpersonalcoaching (SPC) ein weiterer Baustein einer bundeswehr-gemeinsamen Führungskräfteentwicklung.

Als vertrauliches und auf die individuellen Bedürfnisse der handelnden Personen abgestimmtes Angebot der Führungskräfteentwicklung nimmt FMO die Führungskraft und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im realen Führungskontext wahr, begleitet sie und trägt in der Folge zur Verbesserung der Führungs- und Organisationskultur bei. Dabei setzt FMO, anders als das SPC der Bundeswehr, sowohl auf der individuellen als auch auf der Ebene des Führungsteams an.

FMO zielt dabei auf die freiwillige Entwicklung und Stärkung der Führungskompetenzen im Kontext einer optimierten Selbst- und Mitarbeiterführung ab. FMO erreicht damit nicht nur die Führungskraft selbst, sondern auch deren direktes Arbeitsumfeld und führt so wesentlich zu einer höheren Transparenz von Zielen, Wahrnehmungen, Interessen und Bedürfnissen.

Ein entscheidendes Gütemerkmal der Coaching-Programme ist die konsequente wissenschaftliche Fundierung und Begleitung durch die Außenstelle des Zentrums Innere Führung an der Helmut-Schmidt-Universität/ Universität der Bundeswehr Hamburg.

Die drei wesentlichen Eckpfeiler der Arbeit bilden: eine kompetenzorientierte Diagnostik, eine effektbasierte Evaluation und ein wirksames Qualitätsmanagement, das auch die Aus- und Weiterbildung der BwBundeswehr-Coaches umfasst.

Im Rahmen der Diagnostik wird ein multiperspektivisches 360-Feedback eingesetzt. Das Feedback unterstützt die Führungskräfte u.a. zu Beginn ihres Coachingprozesses dabei, ihre wesentlichen Entwicklungsthemen zu klären. In der Evaluation wird v.a. der Frage nachgegangen, inwiefern die individuellen Coachingziele erreicht werden konnten und wie nachhaltig Veränderungen im Führungsalltag sind (Transfer). Im Qualitätsmanagement schließlich wird untersucht, welche Kompetenzressourcen Coaches bei sich selbst aktivieren sollten, um die Entwicklungsarbeit ihrer Coachees zum Erfolg zu führen.

zurück zur Übersicht!

Der Coach i römischet Rüstung

Coaching

Die Innere Führung ist die gelebte Führungskultur unserer Bundeswehr. Leben, vorleben und erleben sind die Schlüsselworte, um diese Kultur greif- und sichtbar zu gestalten.

Weiterlesen