Dienstantrittsbesuch in Lahnstein

Dienstantrittsbesuch in Lahnstein

  • Aktuelles
  • Zentrum Innere Führung
Datum:
Ort:
Koblenz
Lesedauer:
2 MIN

Der Oberbürgermeister der Stadt Lahnstein, Peter Labonte, hat den neuen Kommandeur des Zentrums Innere Führung, Generalmajor André Bodemann, empfangen.

Der Dienstantrittsbesuch stand unter dem Motto eines ersten Kennenlernens und Ideenaustauschs. Dabei erläuterte Oberbürgermeister Peter Labonte unter anderem auch die Planungen für einen Kur- und Heilwald in einem Waldstück auf der Lahnhöhe. Dieser wäre der erste in Rheinland-Pfalz und wohl erst der zweite in Deutschland. Unter anderem sollen dort Bewegungsstationen sowie ein Kinderheilwald entstehen. Darüber hinaus können Behandlungen mit geschulten Therapeuten in Heilwäldern Erkrankungen und Behinderungen sowie psychische Störungen günstig beeinflussen, erläuterte Labonte. Generalmajor André Bodemann nahm die Überlegungen einer diesbezüglichen möglichen Zusammenarbeit mit der Bundeswehr dankend auf. Beispielsweise könnte der Heilwald auch zur Prävention, Stressbewältigung und Nachbehandlung von einsatzbelasteten Soldatinnen und Soldaten genutzt werden.

Oberbürgermeister Peter Labonte und Generalmajor André Bodemann

Begrüßung zu Coronazeiten: Oberbürgermeister Labonte begrüßt Generalmajor Bodemann vor dem Rathaus in Lahnstein.

Bundeswehr/Franziska Hunold

Beide machten deutlich, dass darüber hinaus auch in Zukunft wieder eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen der Stadt Lahnstein und dem Zentrum Innere Führung entstehen soll. Überlegungen hinsichtlich gegenseitiger Besuche und gemeinsamer Veranstaltungen wurden hier beispielhaft aufgeführt. Auch die Durchführung von Workshops und Führungskräftetrainings zu Gemeinsamkeiten und Unterschieden der jeweiligen Führungskulturen der Bundeswehr und des öffentlichen Dienstes wurde nicht ausgeschlossen. „Die Führungskultur der Bundeswehr trifft immer wieder bei zivilem Personal in Leitungsfunktion auf großes Interesse. Aber auch wir können aus der Praxis und den Erfahrungen anderer Führungskräfte lernen“, so Generalmajor André Bodemann.

Der Lahnsteiner Oberbürgermeister Labonte zeigte sich nach dem Besuch zufrieden. „Die Stadt war und ist ein Bundeswehrstandort mit Tradition. Das Verhältnis zwischen den Streitkräften und der Bevölkerung ist sehr gut. Das Zentrum für Innere Führung der Bundeswehr hat seinen Sitz in unmittelbarer Nähe der Stadt Lahnstein, nicht nur deshalb fühlen wir uns mit den dortigen Soldatinnen und Soldaten und Bundeswehrangehörigen eng verbunden.“

Der Besuch des Kommandeurs des Zentrums Innere Führung gehört zu einer Reihe von Besuchen in der Region. Hierdurch sollen die bestehenden regionalen Netzwerke zu Institutionen, Organisationen und regionalen Arbeitgebern ausgebaut und Synergien erhöht werden.

von Tim Kullmann