Neues Aktionsprogramm „Modernes Führen“ geht an den Start

Neues Aktionsprogramm „Modernes Führen“ geht an den Start

  • Innere Führung
  • Zentrum Innere Führung
Datum:
Ort:
Koblenz
Lesedauer:
3 MIN

Neues Aktionsprogramm für ziviles und militärisches Führungspersonal der Bundeswehr: „Modernes Führen“ startet auch unter Corona-Bedingungen. Interaktiv und hochmodern gibt das Aktionsprogramm Impulse und Anregungen für zeitgemäßes Führen in einer sich schnell ändernden Welt.

Aktionsprogramm "Modernes Führen"

Das Aktionsprogramm „Modernes Führen“ steht kurz vor dem Start. Am 23. und 24. Juni 2020 führte das Zentrum Innere Führung testweise das erste Seminar des neu entwickelten Aktionsprogrammes im Marinestützpunkt Rostock Hohe Düne durch. Dabei wurde auch geprüft, ob das Seminar unter „Corona-Bedingungen“, also unter Einhaltung der vorgeschriebenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen, durchführbar ist. Die finale Freigabe erhielt das Aktionsprogramm am 01.07.2020 nach einer Vorführung am Zentrum Innere Führung in Koblenz.

Brigadegeneral Robert Sieger, stellvertretender Kommandeur des Zentrums Innere Führung, zeigte sich von der Präsentation des Programms beeindruckt: „Das neue Aktionsprogramm ist einfach klasse. Es schafft den Raum, um Abstand zu nehmen und anschließend tief in unterschiedliche Perspektiven der Führung einzusteigen. Besonders beeindruckend ist die Vielzahl der Szenarien und Module, die es dem Moderatorenteam ermöglicht, auf individuelle Erwartungshaltungen der Teilnehmenden flexibel zu reagieren. Damit können wir zentrale Herausforderungen in der Führung auf unterschiedlichen Ebenen erreichen.“

Der stellvertretende Kommandeur des Zentrums Innere Führung bei der Präsentation des Aktionsprogramms „Modernes Führen“.

Der stellvertretende Kommandeur des Zentrums Innere Führung bei der Präsentation des Aktionsprogramms „Modernes Führen“.

Bundeswehr / Schier

Bis 2023 sind bundesweit über 210 Seminare mit jeweils 16 bis 24 Teilnehmenden aus der Zielgruppe der Hauptfeldwebel bis Oberstleutnante und der vergleichbaren zivilen Mitarbeitenden (Besoldungsstufen A8-A15, in Ausnahmefällen bis B3) vorgesehen. Dazu werden zwei Moderationsteams bundesweit mit eigens entwickelter Seminarausstattung mobil eingesetzt. Die Seminare werden stets von einem Lehrstabsoffizier des Zentrums Innere Führung und durch eine Moderatorin bzw. einen Moderator aus der zivilen Wirtschaft geleitet. Dadurch erhalten die Teilnehmenden nicht nur militärisch-fachliche Expertise, sondern gleichzeitig wertvolle und nützliche Impulse aus der Führungspraxis in der Wirtschaft.

Interaktiv, individuell und praktisch

Jedes zweitägige Seminar beginnt mit einem interaktionsreichen Planspiel, in dem die Teilnehmenden typische Alltagssituationen von Führungskräften und Geführten hautnah erleben und reflektieren. Das Szenario ist dabei bewusst nicht an den militärischen Alltag angelehnt, sondern erfordert von den Trainingsteilnehmenden aktives Um- und Mitdenken. Im Zentrum steht der weltweit operierende Touristikkonzern „Leisure-Tours AG“. Dieser bietet Reiseerlebnisse aller Art für Kunden im Hochpreissegment. Der Konzern hat sich dazu entschlossen, ein ökologisches Leuchtturmprojekt ins Reiseportfolio aufzunehmen: „Ecoworld“. Dies ist ein Luxusresort auf einer Karibik-Insel: autark, klimaneutral und exklusiv. Die Seminarteilnehmenden gehören entweder zur Konzernleitung oder aber sind Teil der Belegschaft des fiktiven Urlaubs-Ressorts.

Angehörige des Marinestützpunkts Rostock Hohe Düne in bunten Leibchen des Aktionsprogramms und mit MNB bei einer Aufgabe.

Die Angehörigen des Marinestützpunkts Rostock Hohe Düne testeten das Aktionsprogramm „Modernes Führen“ ausgiebig.

Kommunikationsagentur H2F

Multimedial aufbereitet, fallen die zu bewältigenden Aufgaben allesamt in die Themenbereiche „Innere Führung erfolgreich in der Menschenführung anwenden“, „Eigene Führungsfähigkeit stärken“ und „Herausforderungen moderner Mitarbeiterführung“. Unter diesen drei Überschriften stehen modular aufgebaute Einzelszenarien zu verschiedenen Führungsthemen bereit. Dabei wird immer wieder Bezug auf das Erlebte im Planspiel genommen, gleichzeitig aber auch Parallelen zum Dienstalltag gezogen und themenweise das Erlernte in Partner- Gruppen- oder Einzelarbeit in anwendbares Führungswissen umgewandelt. So erhalten die teilnehmenden Führungskräfte neben Impulsen und Anregungen auf der Wissensebene auch Methoden, Techniken und Leitfäden für ihr eigenes Führungsverhalten.

Analog und digital – die Seminarausstattung

Die Durchführung des Aktionsprogramms „Modernes Führen“ wird durch eine eigens entwickelte, sehr umfangreiche Seminarausstattung unterstützt. Neben klassischem Seminar-Material steht eine speziell für das Aktionsprogramm entwickelte Software zur Verfügung, die eine multimediale Aufbereitung der Inhalte auf Leinwänden sowie Teilnehmer-Interaktion durch Tablet-Computer ermöglicht. Zudem werden die Seminar-Inhalte für die individuelle Nachbereitung und Vertiefung über eine Online-Plattform zur Verfügung gestellt.

Auf einem Tablet-Computer ist die Übersichtskarte der "Ecoworld" dargestellt.

Die Tablet-Computer dienen gleichzeitig als Führungsmittel, Kommunikationskanal und Orientierungshilfe.

Bundeswehr / Schier

Entwickelt und umgesetzt wurde das Aktionsprogramm vom Zentrum Innere Führung in enger Kooperation mit der Kommunikationsagentur H2F GmbHGesellschaft mit beschränkter Haftung & Co. KG aus Rostock. Aufgrund der Corona-Pandemie hatte sich bislang der geplante Start des Wirkbetriebes verzögert. Dank eines Hygiene-Konzepts – entwickelt durch einen Truppenarzt und unter Berücksichtigung geltender Vorschriften – kann „Modernes Führen“ jetzt endlich in der Truppe wirksam werden. Brigadegeneral Robert Sieger freut sich bereits: „auf die Mehrwerte für eigene Arbeit am Zentrum Innere Führung in Koblenz und

auf einen erfolgreichen Tourstart ab dem 03. August 2020.“


Ansprechpartner für Interessierte aus der Bundeswehr: Zentrum Innere Führung - Bereich Ausbildung/Fortbildung - Dezernat Training mobil


von Kommunikationsagentur H2F & Dr. Stefanie Kullick