Soldaten in Schutzanzügen und mit ABC-Masken stehen im Gelände mit ihrer Ausrüstung
Precise Response 2022

Übung in Kanada: Kampf gegen einen unsichtbaren Feind

Sie ist eine gefährliche Aufgabe, aber sie rettet Leben: die ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Abwehr. Soldatinnen und Soldaten aus 13 Armeen trainieren diese gemeinsam in Kanada. Das Besondere: Die Kampfstoffe sind echt – von Sarin bis VX. Die Kräfte der Bundeswehr stehen dabei auf dem Prüfstand: Deutschland übernimmt 2023 die Führung der ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Abwehr in der NATO Response Force.

Die Übung

In Kanada können die Spezialisten der ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Abwehr unter realen Bedingungen üben. Die Kampfstoffe sind echt – atomar, biologisch und chemisch. Live Agent Training wird das im Fachjargon genannt. Dafür reisen die Spezialisten aus 13 Ländern jährlich nach Suffield im Bundesstaat Alberta. Auch die Bundeswehr ist dabei. Hier wird möglichst realistisch der Einsatz geübt – vom Giftanschlag im Restaurant bis zum Attentäter, der chemische Bomben baut. Das Training zeichnet sich auch durch die multinationale Zusammenarbeit aus. Die Aufgaben müssen die Teilnehmenden als internationale Taskforce meistern.

Zwei Soldaten in Schutzanzügen und mit ABC-Schutzmasken stehen neben einem Auto im Gelände
Precise Response 2022

Training mit scharfen ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Kampfstoffen

In Kanada üben 380 Soldatinnen und Soldaten aus 13 Nationen.

Weiterlesen

Bereit sein

Für die ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Abwehrkräfte der Bundeswehr ist diese Übung besonders relevant: Sie müssen sich unter den prüfenden Blicken der Kanadier für die NATO Response Force 2023 zertifizieren. Es ist noch präzisere Arbeit als sonst gefragt. Denn ab dem 1. Januar 2023 führen die Deutschen ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Abwehrkräfte die Combined Joint CBRNchemical, biological, radiological, nuclear Defence Task Force, also den Anteil der ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Abwehr an der schnellen Eingreiftruppe der NATO. Für ein Jahr heißt das: jederzeit bereit sein. Das hat Auswirkungen auf den Dienst und auch auf das Privatleben der Soldatinnen und Soldaten.

Soldaten in Schutzanzügen und mit ABC-Schutzmasken laufen mit ihrer Ausrüstung über ein Übungsgelände.
Precise Response 2022

Zertifizierung für die NRFNATO Response Force 23

Die Bundeswehr stellt die schnellen Kräfte der ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Abwehr.

Weiterlesen

In der Hot Zone

Ein Anschlag mit Nervengift, ein Attentäter, der mit einem chemischen Angriff droht oder atomare Strahlung unbekannter Herkunft – die ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Bedrohungen sind vielfältig. Damit sie bekämpft werden können, bedarf es mutiger Männer und Frauen, die sich in die Gefahrenzone wagen und sich einem unsichtbaren Feind aussetzen. Ihre Waffen sind Expertise, Messgeräte und Belastbarkeit. Die Arbeit verlangt den Soldatinnen und Soldaten geistig und körperlich viel ab – von den Kampfmittelräumern, über die Probennahme bis zur Analyse im Labor. Nur so kann die Gefahr bestimmt und entsprechend reagiert werden. Es ist eine Teamarbeit, die am Ende Leben retten kann. Für einige Soldaten ist es das erste Mal, dass sie am Live Agent Training teilnehmen.

Starke Partner

Precise Response zeichnet sich vor allem durch den internationalen Austausch aus. Hier kommen nicht nur verschiedene Nationen zusammen, sondern auch unterschiedliche Methoden in der Arbeit der ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Abwehr. Während der Übung werden Task Forces aus verschiedenen Nationen gebildet, die gemeinsam an einer Mission arbeiten. Die Kräfte lernen voneinander.

Hinter den Kulissen

Einen Monat dauert Precise Response. Die Vorbereitungen dauern wesentlich länger – mindestens sechs Monate. Auch während der Übung ist viel Arbeit notwendig, damit die Soldatinnen und Soldaten sich voll auf ihre Aufgaben konzentrieren können. Damit für die deutschen Kräfte alles reibungslos läuft, kümmert sich Stabsfeldwebel Ingo P. um die Organisation. Er ist der Mann hinter den Kulissen – eine Mischung aus Spieß, auch die Mutter der Kompanie genannt, und Kompanietruppführer.

Ein Soldat trägt mehrere Verpflegungsboxen. Im Hintergrund sind weitere Soldaten zu sehen.
Precise Response 2022

Der Mann hinter den Kulissen

Stabsfeldwebel Ingo P. hält der übenden Truppe den Rücken frei.

Weiterlesen

Impressionen

13 Nationen, bestehend aus NATO-Partner und verbündeten Ländern, üben bei Precise Response 2022 in Kanada gemeinsam die ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Abwehr. Das Besondere hierbei: Sie üben mit scharfen Kampfstoffen. Es treffen verschiedene Expertisen und Methoden aufeinander. Ein Einblick in die verschiedenen Teile des Trainings.