Heer

20 Nationalgerichte, Tombola und Kinderquiz

20 Nationalgerichte, Tombola und Kinderquiz

  • Multinationalität
  • Heer
Datum:
Ort:
Innsworth
Lesedauer:
2 MIN

Das Hauptquartier des Allied Command Europe Rapid Reaction Corps (ARRCAllied Rapid Reaction Corps) hat an einem Samstag im Spätsommer bei strahlendem Sonnenschein zum International Family Day 2021 in die Imjin Barracks eingeladen. Alle Soldatinnen und Soldaten des Standorts und deren Familien feierten ein gemeinsames Fest.

Mehrere Familien stehen vor einem mit deutschen Flaggen geschmückten Zelt.

Viele Familien des Deutschen Anteils des ARRCAllied Rapid Reaction Corps lernen sich am internationalen Familientag erst kennen. Hier erwarten den Besucher Currywurst und Bier.

Bundeswehr/ DtA ARRC

Nachdem im Sommer ein großer Teil des Personals des NATO-Korps planmäßig ausgetauscht worden war, bestand nun auf dem Sommerfest die Möglichkeit, sich gegenseitig und gleichzeitig die Angehörigen kennenzulernen. Traditionell bietet jedes der 20 teilnehmenden Länder einen eigenen Stand, um sich zu präsentieren. Erweitert wurde dieses Angebot um ein nepalesisches Zelt. Denn der Anteil der Gurkhas (nepalesische Soldaten im Dienste der britischen Streitkräfte) ist am Standort Imjin Barracks sehr hoch. So wurde das dem ARRCAllied Rapid Reaction Corps unterstellte Unterstützungsbataillon im Juli dieses Jahres zum Gurkha ARRCAllied Rapid Reaction Corps Support Battalion umbenannt.

Griechisches Gyros und Flaggen

Ein Mann schaut freundlich aus einem grünen Zeit, das mit griechischen Flaggen dekoriert ist. Davor steht ein kleiner Junge.

Welche Flagge gehört zu welchem Land?: Die Flag-Challenge ist bei Kindern sehr beliebt.

Bundeswehr/DtA ARRC

Jeder Stand bot den Besuchern einen Einblick in ein anderes Land. Es gab Informationen über Reiseziele, traditionelle Trachten wurden getragen und bereits Tage vor dem Fest begannen die Soldaten und ihre Familien, landestypische Speisen und Getränke vorzubereiten. Spanische Paella, griechisches Gyros, amerikanisches Chili, tschechische Salami, kanadische Pommes Frites, ein riesiges italienisches Pastabüfett und weitere kulinarische Künste sorgten für abwechslungsreiche Gaumenfreuden. Abgerundet wurde dies durch Getränke aus aller Welt. So konnte zur Currywurst deutsches Bier getrunken werden, Kanadier lockten mit ihrem Cocktail „Moose Milk“ und Kinder erfreuten sich an Limonaden verschiedenster Herkunft. Auch an Unterhaltung für die Kleinen wurde natürlich gedacht. Neben diversen Spielen an den Ständen lernten die Kinder auf einer Flag-Challenge mithilfe vieler Aufkleber, die richtigen Nationalflaggen den Ländern zuzuordnen.

Spendengeld geht an Obdachlose

Blick auf eine Festwiese mit Ständen mit farbigen Dächern am Rand, in der Mitte zwei aufblasbare Hüpfburgen

Zahlreiche Stände und zwei Hüpfburgen für die Kinder erwarten die Besucher des International Family Days in Innsworth.

Bundeswehr/DtA ARRC

Während der Veranstaltung stellte sich auch der neue Deutsche Dienstälteste Offizier, Oberst Uwe Jansohn, den deutschen Familien vor. Die 16 Soldaten des Deutschen Anteils ARRCAllied Rapid Reaction Corps wohnen mit ihren Familien überwiegend direkt am Standort und bilden eine kleine deutsche Exklave. Da ist die gegenseitige Unterstützung besonders wichtig. Bei Veranstaltungen können die Soldaten auf die Beteiligung der Familien zählen.

Das italienische Kontingent veranstaltet zum International Family Day jedes Jahr eine Tombola. Die Einnahmen kommen ohne Abzug einem gemeinnützigen Verein zugute. Jede Nation stellte einen oder mehrere Preise zur Verfügung. Den Hauptpreis sponserte dieses Jahr das spanische Kontingent mit einem einwöchigen Urlaub in Málaga. Neben weiteren Sachpreisen gab es auch viele landestypische Preise, wie Weine oder Gebäck, zu gewinnen. Über die gesamten Einnahmen in Höhe von rund 3.500 britischen Pfund (umgerechnet 4.100 Euro) durfte sich der Verein Alabaré freuen. Dieser christliche Verband bekämpft Obdachlosigkeit in England und Wales und kümmert sich insbesondere auch um Veteranen, die aus verschiedensten Gründen auf der Straße gelandet sind.

Die Familie als Stütze

Fünf Personen in traditioneller nepalesischer Kleidung teilen Essen aus.

Familien des Gurkha ARRCAllied Rapid Reaction Corps Support Battalion bieten nepalesische Spezialitäten an.

Bundeswehr/DtA ARRC

Der International Family Day brachte erneut die Familien des HQHeadquarters ARRCAllied Rapid Reaction Corps zusammen. Das Kennenlernen der gegenseitigen Kulturen hat die Gemeinschaft am Standort weiter gestärkt. Dieses Verständnis untereinander ist der erste Baustein gegenseitigen Vertrauens. Die Soldatinnen und Soldaten des HQHeadquarters ARRCAllied Rapid Reaction Corps werden sich im kommenden Jahr zeitintensiv an verschiedenen Übungen und Vorhaben beteiligen. Dass man dabei die Familie zu Hause stets in guter Gesellschaft weiß, hilft so manche Anstrengung leichter zu nehmen.

von DtA ARRC

zum Verband

  • Ein goldumrandetes Schild mit den Worten Audentis Fortuna Iuvat (Wer wagt, gewinnt), in der Mitte eine Lanzenspitze
    • Heer

    Allied Rapid Reaction Corps

    Das multinationale Hauptquartier der NATO im Innsworth, Großbritannien, ist in der Lage, bis zu 120.000 Soldaten weltweit zu führen.