Luftwaffe
Geschichte

Die Luftwaffe und ihr engster Bündnispartner: Die Zusammenarbeit mit der USUnited States Air Force

Die Luftwaffe und ihr engster Bündnispartner: Die Zusammenarbeit mit der USUnited States Air Force

Datum:
Ort:
Alaska
Lesedauer:
2 MIN

Der Kalte Krieg zwischen den USA und der Sowjetunion von 1947 bis 1991 führte zu einem tiefgreifenden Wandel in den Streitkräften: Mit der zunehmenden Bedeutung der strategischen Luftkriegsführung wurden im Bündnis agierende Luftstreitkräfte zu einem zentralen Element der Abschreckung und Verteidigung

Übung Air Defender 23

Die enge Zusammenarbeit zwischen der deutschen Luftwaffe und der USUnited States-Luftwaffe hat ein Erbe geschaffen, das bis heute spürbar ist. Es trägt auch dazu bei, die transatlantische Zusammenarbeit in der Luftverteidigung und -sicherheit zu vertiefen.

Bundeswehr/Christian Timmig

Nach dem Zweiten Weltkrieg war Deutschland in den ersten Jahren in Bezug auf militärische Aktivitäten stark eingeschränkt. Doch mit dem beginnenden Kalten Krieg und der Gründung der NATO im Jahr 1949 sahen die westlichen Alliierten die Wiederaufrüstung Deutschlands als notwendig an. 1955 wurde die Bundeswehr gegründet, einschließlich einer eigenen Luftwaffe. Die USA als führende Kraft in der NATO spielten eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung und Ausbildung der deutschen Luftstreitkräfte.

Anpassung an die NATO-Normen

In den 1950er und 1960er Jahren war die enge Zusammenarbeit zwischen der deutschen Luftwaffe und der USUnited States-Luftwaffe deutlich spürbar. Beide Luftstreitkräfte passten ihre Ausbildungsprogramme an, um gemeinsame Standards und Verfahren zu etablieren. Dies erleichterte nicht nur die Interoperabilität, sondern förderte auch ein starkes Gefühl der Zusammengehörigkeit zwischen den Piloten und dem unterstützenden Personal. In den USA fanden Piloten- und FlaRak-Ausbildungsprogramme an bis zu 15 Standorten statt. Die Ausbildung des deutschen Personals in den USA ging über die bloße Vermittlung von fliegerischen und technischen Fähigkeiten hinaus. Sie förderte auch die Bildung von internationalen Netzwerken und Kooperationen. Die angehenden Piloten zum Beispiel knüpfen Kontakte zu ihren USUnited States-amerikanischen Kollegen. Dies stärkte die zwischenstaatlichen Beziehungen und erleichterte später die Zusammenarbeit in multinationalen Einsätzen und Übungen.

Die Bedrohung durch die sowjetische Luftwaffe führte zu verstärkten gemeinsamen Operationen und Manövern zwischen der deutschen Luftwaffe und der USUnited States-Luftwaffe. Gemeinsame Übungen wie „Reforger“ (Return of Forces to Germany) waren entscheidend, um die Effektivität der NATO-Streitkräfte zu stärken und mögliche Szenarien im Falle eines Konflikts zu simulieren.

Modernisierung der Luftwaffe

Der technologische Fortschritt war während des Kalten Krieges entscheidend, und die USA spielten eine Schlüsselrolle bei der Modernisierung der deutschen Luftwaffe. Die Bereitstellung moderner Flugzeuge, wie der des F-104 Starfighters und fortschrittlicher Technologien, trugen dazu bei, die Fähigkeiten der deutschen Luftstreitkräfte zu stärken und ihre Effizienz zu steigern. 

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Zusammenarbeit war die gemeinsame Verantwortung für die Luftraumüberwachung. Die Integration von AWACSAirborne Early Warning and Control System (Airborne Warning and Control System) in die Streitkräfte beider Länder stärkte die Frühwarnkapazitäten erheblich und trug dazu bei, die Sicherheit im Luftraum zu gewährleisten.

Weiterentwicklung der Partnerschaft

Mit dem Ende des Kalten Krieges veränderten sich die geopolitischen Verhältnisse drastisch. Die Bedrohung durch die sowjetische Luftwaffe verschwand und die Partnerschaft zwischen der deutschen Luftwaffe und der USUnited States-Luftwaffe entwickelte sich von einer an den Anforderungen des westlichen Militärbündnisses gestellten hin zur Zusammenarbeit und Kooperation in verschiedenen internationalen Missionen und Friedenssicherungsoperationen.

Die enge Zusammenarbeit zwischen der deutschen Luftwaffe und der USUnited States-Luftwaffe während des Kalten Krieges hat ein Erbe geschaffen, das bis heute spürbar ist. Die gemeinsamen Traditionen, die in dieser Zeit entwickelt wurden, prägen nicht nur die bilateralen Beziehungen, sondern tragen auch dazu bei, die transatlantische Zusammenarbeit in der Luftverteidigung und -sicherheit zu stärken.

von Thomas Skiba