Luftwaffe
Übung

Pitch Black 2022

Sechs deutsche Eurofighter mit rund hundert anderen Flugzeugen in einem großen Szenario - das ist Pitch Black, die größte Luftwaffenübung Australiens.

Pitch Black 2022

Pitch Black 2022

Die Luftwaffen-Übung Pitch Black findet alle zwei Jahre im Luftraum über dem Northern Territory Australiens statt. Die Royal Australian Air Force (RAAF) lädt regelmäßig mehrere Luftstreitkräfte befreundeter Nationen zur Teilnahme an einem simulierten Luftkriegsszenario ein.

In diesem Jahr sind über 2.500 Soldatinnen und Soldaten aus 17 Nationen mit bis zu 100 Luftfahrtzeugen – teilweise zum ersten Mal – der Einladung zu dieser bedeutendsten Luftwaffenübung Australiens gefolgt. Nach monatelanger Vorbereitung und Verlegung von Material und Personal ist auch die Luftwaffe zum ersten Mal dabei. Die sechs Eurofighter aus dem Taktischen Luftwaffengeschwader 74 Neuburg / Donau fliegen abwechselnd in der Luftangriffs- und der Luftverteidigungsrolle gemeinsam mit und gegen die Luftstreitkräfte weiterer Nationen wie Indien, Indonesien, Japan, Singapur, Südkorea, USA, Frankreich und Großbritannien. Neben der Erweiterung der eigenen Fähigkeiten durch den Erfahrungsaustausch ist es das Ziel bei Pitch Black 2022, realistische Luftoperationen gemeinsam zu trainieren. Mit der Teilnahme an dieser Hochwertübung setzt Deutschland aber auch ein Zeichen für die Verantwortung innerhalb der Wertegemeinschaft im indopazifischen Raum.


Der Inspekteur der Luftwaffe Generalleutnant Ingo Gerhartz vor einem Eurofighter
Generalleutnant Ingo Gerhartz, Inspekteur der Luftwaffe Bundeswehr/Luftwaffe
„Die multinationale Übung "Pitch Black" ist für uns eine hervorragende Gelegenheit, mit Partnern zu trainieren, die wir sonst nur sehr selten treffen. Für uns ist es auch interessant, mit Nationen zu üben, die schon heute die F-35 nutzen.”

Das war Pitch Black 2022

Pitch Black 2022 ist zu Ende: Mehr als 17 Nationen mit bis zu 100 Luftfahrzeugen haben in drei Wochen in simulierten Luftkriegsszenarien gemeinsam geübt.  

Die sechs Eurofighter des Taktischen Luftwaffengeschwader 74 aus Neuburg / Donau flogen abwechselnd in der Luftangriffs- und Luftverteidigungsrolle gemeinsam mit und gegen Luftstreitkräfte der beteiligten Nationen. Zu Spitzenzeiten waren knapp 3.900 Soldaten an der  Übung beteiligt. Der deutsche Anteil betrug bis zu 250 Soldatinnen und Soldaten. Mehr als 1400 Starts wurden über den gesamten Übungszeitraum absolviert.

Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um dieses Video zu sehen

Pitch Black kurz zusammengefasst mit beeindruckenden Air-to-Air Bildern aus Australien

Aktuelles

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

VIP-Besuche

Impressionen

Verwandte Inhalte