Vortragender: Technischer Regierungsdirektor in den Vereinigten Staaten

Vortragender: Technischer Regierungsdirektor in den Vereinigten Staaten

Datum:
Lesedauer:
1 MIN

Als Ingenieur in Reston, Virginia

Der Technische Regierungsdirektor Uwe Heinrichs arbeitet bei der Deutschen Verbindungsstelle des Rüstungsbereichs USAUnited States of America/Kanada (DtVStRüDeutsche Verbindungsstelle des Rüstungsbereichs USA/Kanada USA/CANUnited States of America/Canada) in Reston, im Bundesstaat Virginia. Diese Dienststelle ist dem Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBwBundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr) nachgeordnet. Sie vertritt alle wehrtechnischen und rüstungswirtschaftlichen Belange der Bundeswehr gegenüber den Streitkräften sowie den Dienststellen der USAUnited States of America und Kanadas.

Selbst auf PER-Tour gewesen

Das Wappen der DtVStR USA/CAN beinhaltet den Bundesadler, die amerikanische und die kanadische Flagge.
Bundeswehr

Während seiner Laufbahnausbildung im höheren technischen Dienst hat Heinrichs selbst an einer PER-Tour teilgenommen. „Von der Tour, die ich damals mitgemacht habe, sind mir besonders die vielfältigen Forschungs- und Erprobungsschwerpunkte der Wehrtechnischen Dienststellen in Erinnerung geblieben“, erzählt er. Genau diese Vielfalt reizt ihn bis heute. „Ich wollte immer schon viel sehen und fachlich lieber Generalist als Spezialist werden“, erklärt der 51-Jährige. Nach dem Abitur bewarb sich Heinrichs als Soldat auf Zeit und wurde Offizier im Truppendienst der Luftwaffe. „An der Universität der Bundeswehr in München habe ich Elektrotechnik studiert und konnte meine Diplomarbeit am Technion in Haifa, Israel, schreiben“, sagt er.

Bundeswehrverwaltungsstelle USA/Kanada

Das Dienstgebäude der Bundeswehr in Reston beherbergt neben der Bundeswehrverwaltungsstelle USAUnited States of America/CA auch die Deutsche Verbindungsstelle des Rüstungsbereichs USA/CANUnited States of America/Canada und ist der derzeitige Arbeitsort von Uwe Heinrichs.

Bundeswehr/Marcus Rott

Einmal USAUnited States of America, nochmal USAUnited States of America

Über berufliche Stationen im Marinearsenal und im ehemaligen Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung, kam er über ein bundeswehrinternes Austauschprogramm in die USAUnited States of America. „Ich habe mich immer schon für’s Ausland interessiert“, sagt der vierfache Familienvater, der erneut in die Staaten gegangen ist. Diesmal für fünf Jahre als Leiter des Dezernats Ausrüstung und Technologie Luft- und Raumfahrt, See, Flugkörper und Querschnitt. „Für einen kurzen Besuch bei uns ist der Weg nach Übersee natürlich zu weit“, sagt der Technische Regierungsdirektor, der als Vortragender an der virtuellen PER-Tour teilgenommen hat. „Deshalb freue ich mich, dass ich die Dienstelle im Format einer Videokonferenz vorstellen, und insbesondere Interesse für unsere Austauschprogramme wecken kann.„

Zurück zum Artikel

von Carlotta Witt  E-Mail schreiben