Portrait Oberst i. G. Dr. Uwe Hartmann
Dr. Uwe Hartmann, Oberst i. G.
“Ich habe zwölf Jahre Tennisturniere gespielt. Auf keinem hohen Niveau, aber immerhin so, dass ich jeden Sonntagmorgen ein Einzel hatte und später sogar noch ein Doppel. Meist war ich am Sonntagmorgen nicht ganz fit und musste mich zusammenreißen. Den ersten Satz gewann ich meistens. Der zweite ging katastrophal verloren, meistens 0-6. Im dritten lag ich häufig auch 0-3 zurück, um mich dann wieder nach vorne zu kämpfen und oftmals habe ich tatsächlich noch gewonnen. Ich wusste ganz genau: Es ist jedes Mal das gleiche. Häufig war ich gar nicht völlig enttäuscht, denn ich wusste, wie sonst auch, Du musst jetzt wieder kämpfen. Ich hatte aber die Zuversicht, dass ich es schaffen würde und häufig hat es dann eben tatsächlich geklappt.“