Sie sind hier: Startseite > Verwaltung > Ausrüstung, Informationstechnik, Nutzung > Technische Dienststellen 

Technische Dienststellen

Mitarbeiter bedienen Klimakammer

Hält das Material den Anforderungen der Truppe stand? (Quelle: Bundeswehr/Ink)

Die technischen Dienststellen sind für eine moderne Bundeswehr von zentraler Bedeutung. Sie erproben das gesamte Material, das der Truppe zukünftig für die Auftragserfüllung zur Verfügung gestellt werden soll.

In einer Serie erhalten Sie hier einen Überblick über die technischen Dienststellen der Bundeswehr.

Die Dienststellen im Kurzporträt

  • Leopard 2 fährt durch ein Wasserbecken

    Die WTD 41 Trier: Kompetenzzentrum für alles, was rollt und fährt

    Die Wehrtechnische Dienststelle (WTD) 41 in Trier ist zuständig für die Erprobung aller landgebundenen Fahrzeugsysteme, sowie für die Pionier- und Truppentechnik der Bundeswehr. In Trier und den Außenstellenstellen in Koblenz werden neue Konzeptionen erarbeitet und Fahrzeuge und Gerät auf ihre Truppen- und Einsatztauglichkeit getestet und geprüft.


  • Bergstation mit Seilbahn – Link zum Beitrag

    Die WTD 52 Oberjettenberg: Schutz- und Sondertechnik

    Idyllisch liegt die Wehrtechnische Dienststelle (WTD) 52 in Oberjettenberg im Berchtesgadener Land. Alpenpanorama, Berggipfel, Täler – eine Dienststelle, von der nur wenige wissen, dass es sie gibt, und was dort passiert.


  • Gelände der Berufsausbildung aus der Vogelperspektive

    Die WTD 61 Manching: Kompetent in Sachen Luftfahrttechnik

    Viel Technik, viel Handwerk, viel Testen. Alles, was in der Bundeswehr fliegt und alles, was damit zusammenhängt und in der Truppe eingesetzt wird, muss bei der Wehrtechnischen Dienststelle für Luftfahrzeuge und Luftfahrtgerät 61 im bayerischen Manching diverse Prüfverfahren bestehen. Erst, was dort für gut und sicher befunden wurde, wird den Soldaten anvertraut.


  • Fregatte Baden-Württemberg Klasse 125 auf See – Link zum Beitrag

    Die WTD 71 Eckernförde: Kompetenz über und unter Wasser

    Die Wehrtechnische Dienststelle für Schiffe und Marinewaffen, Maritime Technologie und Forschung (WTD 71) in Eckernförde erprobt und erforscht Spitzentechnologie für die Seestreitkräfte der Bundeswehr.


  • Kampfhubschrauber Tiger in einer Halle – Link zum Artikel

    Die WTD 81 Greding: Informationstechnologie und Elektronik

    In der Technik gibt es keinen Stillstand. Die Bundeswehr muss dabei mithalten und oft sogar noch weit voraus sein – in die Zukunft denken, testen, Möglichkeiten ausloten. Dafür gibt es insgesamt sechs Wehrtechnische Dienststellen (WTD). In Greding, bei der WTD 81, dreht sich alles um Informationstechnologie (IT) und Elektronik.


  • Feldhaubitze beim Abschuss

    Die WTD 91: Das Technologiezentrum für Waffen und Munition

    Die Wehrtechnische Dienststelle 91 (WTD 91) in Meppen verfügt mit dem größten vollinstrumentierten Schießplatz Europas über einzigartige Möglichkeiten.


  • Soldaten in Schneetarn-Uniformen in den Bergen

    Materialtest extrem: Von der Unterwäsche bis zum U-Boot-Stahl

    Das Wehrwissenschaftliche Institut für Werk- und Betriebsstoffe erprobt und entwickelt Material für die Bundeswehr. Dort arbeiten Profis für alle Themen rund um Werk- und Betriebsstoffe, Oberflächentechnologie sowie Bekleidung und Ausrüstung der Soldaten.


  • Beflammung eines EOD-Schutzanzugs – Link zum Beitrag

    Das Wehrwissenschaftliche Institut für Schutztechnologien: Forschen, prüfen und beraten

    „ABC-Schutz kann man nirgends studieren und deshalb kümmern wir uns darum“, sagt Dr. Winfried Schuhn. Der Direktor und Professor verdeutlicht damit das Alleinstellungsmerkmal einer Dienststelle, die nicht nur in der Bundeswehr ihresgleichen sucht.


  • Rohrwerkstatt – Link zum Beitrag

    Das Marinearsenal: Instandsetzung aus einer Hand

    Die Seefahrt verlangt nicht nur den Besatzungen einiges an Robustheit ab. Auch die Schiffe und Boote sind extremen Bedingungen ausgesetzt. Überhaupt: Das gesamte Material der Marine erfordert regelmäßige Wartung und Instandsetzung.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 18.04.17 | Autor: Andreas Müller


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.verwaltung.ausruestung_info_nutzung.wtd