Wehrtechnische Normen

Wehrtechnische Normen regeln die Entwicklung und Beschaffung von Wehrmaterial immer dann, wenn zivile Normen nicht anwendbar sind. Hier finden Sie die entsprechenden Verteidigungsgeräte-Normen und Werkstoffleistungsblätter.

Wehrtechnische Anforderungen und zivile Normen

Um Wehrmaterial zu entwickeln und zu beschaffen, nutzt der deutsche Rüstungsbereich in erster Linie geeignete zivile Normen wie DINDeutsches Institut für Normung, ENEuropäische Norm oder ISOInternational Organization for Standardization. Sind zivile Normen aufgrund der Anforderungen militärischer Einsätze nicht anwendbar, wird zunächst versucht, die spezifischen wehrtechnischen Forderungen in bestehende oder in der Erarbeitung befindliche zivile Normen einzubringen. Hierzu arbeiten Expertinnen und Experten des Rüstungsbereichs gleichberechtigt in den entsprechenden zivilen Normungsgremien des Deutschen Instituts für Normung e.V.eingetragener Verein (DINDeutsches Institut für Normung) mit.

Verteidigungsgeräte-Normen und Werkstoffleistungsblätter

Wenn berechtigte wehrtechnische Anforderungen in zivilen Normen nicht berücksichtigt werden können, erarbeiten Expertinnen und Experten des Rüstungsbereichs und der einschlägigen Industrie Verteidigungsgeräte-Normen (VGVerteidigungsgeräte-Normen) beziehungsweise Werkstoffleistungsblätter des BAAINBwBundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (WL-Blätter). Dies erfolgt nach den Regeln der zivilen wehrtechnischen Normungsgremien des DINDeutsches Institut für Normung. Sobald zivile Normen die wehrtechnischen Forderungen zufriedenstellend abdecken, werden die entsprechenden wehrtechnischen Normen zurückgezogen. 

Im Normenverzeichnis finden Sie den aktuellen Bestand an VGVerteidigungsgeräte-Normen und WL-Blättern des BAAINBwBundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr. Die VGVerteidigungsgeräte-Normen und WL-Blätter können Sie beim Beuth-Verlag beziehen.

European Defence Standards Reference System (EDSTAREuropean Defence Standards Reference System)

Für Normen auf europäischer Ebene stellt das Europäische Komitee für Normung (CENComité Européen de Normalisation) eine Internet-Datenbank (European Handbook For Defence Procurement, EHDPEuropean Handbook For Defence Procurement) mit wehrtechnischen Normen und Beschaffungsdokumenten der europäischen Nationen sowie der NATONorth Atlantic Treaty Organization zur Verfügung. In dieser Datenbank werden zu wehrtechnisch relevanten Technologiebereichen Empfehlungen für die Nutzung von „Best Practice Standards“ gegeben.

Seit dem 9. Juni 2011 pflegt die European Defence Agency (EDAEuropäische Verteidigungsagentur) das EHDPEuropean Handbook For Defence Procurement als „European Defence Standards Reference System“ (EDSTAREuropean Defence Standards Reference System) und baut es weiter aus. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des EDSTAREuropean Defence Standards Reference System.

Suche im Normenverzeichnis

Im Normenverzeichnis finden Sie die aktuellen Verteidigungsgeräte-Normen und Werkstoffleistungsblätter des BAAINBwBundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr.

Zum Normenverzeichnis

VGVerteidigungsgeräte-Formblätter

Hier finden Sie verschiedene Formulare, die im Zusammenhang mit den Verteidigungsgeräte-Normen verwendet werden müssen.

Bezeichnung

Zweck

Dokument

VGVerteidigungsgeräte 95030

Konstruktionsstand-Erfassung

VGVerteidigungsgeräte 95030 (DOC, 52,5 KB)

VGVerteidigungsgeräte 95031-7

Ersatzteil-Änderungsmeldung

VGVerteidigungsgeräte 95031-7 (DOC, 79,5 KB)

VGVerteidigungsgeräte 95031-9

Änderungsforderung

VGVerteidigungsgeräte 95031-9 AeF (DOCX, 276,4 KB)

VGVerteidigungsgeräte 95031-9

Änderungsgenehmigung

VGVerteidigungsgeräte 95031-9 AeG (DOCX, 286,2 KB)

VGVerteidigungsgeräte 95031-9

Änderungsinitiative

VGVerteidigungsgeräte 95031-9 AeI (DOC, 101,0 KB)

VGVerteidigungsgeräte 95031-9

Anlage 1

VGVerteidigungsgeräte 95031-9 Anlage 1 (DOC, 97,0 KB)

VGVerteidigungsgeräte 95031-9

Anlage 2

VGVerteidigungsgeräte 95031-9 Anlage 2 (DOC, 46,0 KB)

VGVerteidigungsgeräte 95211

Anhang C Kostenünernahme

VGVerteidigungsgeräte 95211 Anhang C (DOC, 36,5 KB)

VGVerteidigungsgeräte 95820

Normungsantrag

VGVerteidigungsgeräte 95820 - Normungsantrag (DOC, 83,5 KB)

VGVerteidigungsgeräte 96910

Kalibrierschein

Kalibrierschein im doc-Format (DOC, 108,5 KB)

VGVerteidigungsgeräte 96910

Kalibrierschein (PDF)

Kalibrierschein im pdf-Format (PDF, 39,4 KB)

Liste zugelassener Bauelemente

Im Bereich der Bundeswehr unterliegen bestimmte Bauteile einer Zulassungspflicht. Die Zulassungen werden gemäß VGVerteidigungsgeräte 95211 durchgeführt und die zugelassenen Bauteile in die Datenbank VGVerteidigungsgeräte 95212 aufgenommen.

Die Liste zugelassener Elemente nach VGVerteidigungsgeräte 95212 sowie eine Hilfe-Datei stehen Ihnen hier zum Download zur Verfügung:

Liste zugelassener Bauelemente VGVerteidigungsgeräte 95212 (ZIP, 7,9 MB)

Hilfe zur Liste zugelassener Bauelemente VGVerteidigungsgeräte 95212 (PDF, 104,4 KB)

Bei Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr, Referat T1.3.

Zulassungen und Hersteller für Schläuche, Schlauchleitungen und Kompensatoren

Produktgruppe

Zulassungen

Hersteller

Schläuche für Kraftstoffe, Wasser und Betriebsstoffe

Zulassungen VGVerteidigungsgeräte 85605, VGVerteidigungsgeräte 95919 und 95955 (PDF, 13,3 KB)

Hersteller VGVerteidigungsgeräte 85605, VGVerteidigungsgeräte 95919 und 95955 (PDF, 12,6 KB)

Schlauchleitungen für Betankung und Pipelines

Zulassungen VGVerteidigungsgeräte 95922-1 (PDF, 14,5 KB)

Hersteller VGVerteidigungsgeräte 95922-1 (PDF, 13,2 KB)

Schlauchleitungen für Fluidtechnik/Hydraulik

Zulassungen VGVerteidigungsgeräte 95922-2 (PDF, 187,1 KB)

Zulassungen VGVerteidigungsgeräte 95922-3 (PDF, 177,2 KB)

Zulassungen VGVerteidigungsgeräte 95922-4 (PDF, 176,5 KB)

Hersteller VGVerteidigungsgeräte 95922-2 (PDF, 182,0 KB)

Hersteller VGVerteidigungsgeräte 95922-3 (PDF, 176,8 KB)

Hersteller VGVerteidigungsgeräte 95922-4 (PDF, 176,0 KB)

Schläuche für Fluidtechnik/Hydraulik nach DINDeutsches Institut für Normung ENEuropäische Norm 853, 854, 856 und 857

Zulassungen VGVerteidigungsgeräte 95938 (PDF, 199,3 KB)Hersteller VGVerteidigungsgeräte 95938 (PDF, 177,3 KB)

Schläuche für Fluidtechnik/Thermoplast-Schläuche

Zulassungen VGVerteidigungsgeräte 95938 VGVerteidigungsgeräte 95922-3 (PDF, 177,2 KB)Hersteller VGVerteidigungsgeräte 95938 VG95922-3 (PDF, 175,8 KB)

Schläuche für Fluidtechnik/Hochtemperatur-Schläuche

Zulassungen VGVerteidigungsgeräte 95938 VGVerteidigungsgeräte 95922-4 (PDF, 176,4 KB)

Hersteller VGVerteidigungsgeräte 95938 VGVerteidigungsgeräte 95922-4 (PDF, 176,0 KB)

Kompensatoren

Zulassungen VGVerteidigungsgeräte 95958 VGVerteidigungsgeräte 95964 (PDF, 13,4 KB)

Hersteller VGVerteidigungsgeräte 95958 VGVerteidigungsgeräte 95964 (PDF, 13,1 KB)

Tagesaktuelle Zulassungen erfragen Sie bitte per E-Mail beim 
Geschäftsfeld 410 „Mechanisierte Kampfmittelabwehr, Pioniermaschinen, -hilfsgeräte, Bodenmechanik, Hydraulik“ der WTDWehrtechnische Dienststelle 41.

Fachwortschatz der Bundeswehr

Ein gemeinsamer Fachwortschatz einschließlich der standardisierten und verbindlichen Benennungen und Definitionen in einem Fachgebiet ist eine grundlegende Voraussetzung, damit Partner gemeinschaftlich entscheiden und handeln können.

Als Bestandteil dieser notwendigen Standardisierung erarbeiten entsprechende Terminologieausschüsse innerhalb der Bundeswehr den ein- und mehrsprachigen Fachwortschatz der Bundeswehr. Sie werden bei ihrer Arbeit vom Bundessprachenamt terminologisch beraten und sachgerecht unterstützt.

Das BAAINBwBundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr arbeitet bei der Erstellung des Fachwortschatzes der Bundeswehr mit. Dieser steht auch offline als Access-Datenbank zur Verfügung, so dass Außenstehende den vollständigen Fachwortschatz der Bundeswehr einschließlich der zugehörigen Definitionen, Synonyme, Abkürzungen sowie fremdsprachlichen Entsprechungen recherchieren können.
Weitergehende Informationen finden sie auf der Seite des Planungsamtes der Bundeswehr.
Sie erreichen die hierzu verantwortliche Koordinierungsstelle per E-Mail.

Weitere Themen