Hyperschallwaffen an der Akademie

Hyperschallwaffen an der Akademie

  • GIDS
  • Führungsakademie der Bundeswehr
Datum:
Ort:
Hamburg
Lesedauer:
0 MIN

Hyperschallwaffen – globale Sicherheitsarchitektur im Wanken?

Sie sind extrem schnell. Sie sind extrem manövrierbar. Sie sind extrem schwer zu orten – die Rede ist von Hyperschallwaffen. Extrem schnell bedeutet bis zu zwanzigfache Schallgeschwindigkeit. Dass sie manövrieren bedeutet, dass sie nicht wie ballistische Interkontinentalraketen einer vorhersehbaren Flugbahn folgen, sondern, dass sie auch in der oberen ihren Kurs ändern können. Sie sind eine neue Herausforderung für die Luftverteidigung. Ende November war dies Thema einer Fachtagung am „German Institute for Defence and Strategic Studies“, kurz GIDS, in Hamburg.
 

Weiter zum Artikel

von Dr. Victoria Eicker  E-Mail schreiben