Transkription

Transkription zum Video

Transkription zum Video

Datum:
Ort:
Hamburg
Lesedauer:
2 MIN

Off-Stimme:

Das ist die Evangelische Kindertagesstätte Blankenese im Bereich der Führungsakademie der Bundeswehr. Hier können Lehrgangsteilnehmende, Angehörige der Führungsakademie und Familien aus der Umgebung ihre Kinder tagsüber in professionelle Hände geben.
Die Kinder kommen jeden Morgen zur etwa gleichen Zeit an, um gemeinsam in den Tag zu starten. Sobald alle Kinder anwesend sind, geht es zum Frühstück.

O-Ton Frau Dietz, Leiterin der Kindertagesstätte:

„Die Kinder wissen bei uns ganz genau, was es jeden Tag zu essen gibt. Sie decken den Tisch, sie zählen vorher, wie viele Kinder da sind und freuen sich über eine gesunde Ernährung.“

Während des Essens lassen sich alle ganz viel Zeit.
Nach dem Frühstück gibt es einen Morgenkreis. Hier werden Gedanken, Wünsche und pädagogische Angebote am aktuellen Tag besprochen.
Jeden Mittwoch besuchen die Kinder den Gottesdienst.
Jetzt gibt es ein breites Angebot an Aktivitäten. Turnen, bewegen, kreativ sein. Die Eltern haben die Möglichkeit, Englischkurse und Musikunterricht für die Kinder zu buchen. 

Frau Lauz, sozialpädagogische Assistentin:

„Wir sind eine evangelische KiTa im Bereich der Führungsakademie. Hier lernen die Kinder christliche Werte, ohne die Religion in den Vordergrund zu stellen. Es ist uns wichtig, dass die Kinder zusammen gemeinsam spielen, basteln und lernen. Egal woher sie kommen oder welcher Konfession sie abstammen.“

Jetzt geht es nach draußen. Die Kinder haben einen großen Spielplatz, wo genug Platz ist, um sich einfach mal so richtig schön auszutoben.
Hat ein Kind etwas Neues geschafft oder sich verbessert, wird das im Portfolio festgehalten. Einmal im Jahr werden auch detaillierte Entwicklungsgespräche für jedes einzelne Kind geführt.

Das Mittagessen suchen sich die Kinder selbst aus. Es wird demokratisch abgestimmt, was es zu essen gibt. Die Erziehenden achten trotzdem darauf, dass genug gesunde Gerichte auf den Tisch kommen. Manchmal bereiten die Kinder ihr Essen auch selbst zu.

Herr Grashoff, Erzieher:

„In unserer Einrichtung bieten wir den Kindern viel Raum für die Entwicklung kognitiver, sozialer und auch motorischer Fähigkeiten und Kompetenzen. Die Kinder dürfen bei uns sehr viel mitentscheiden, wir entscheiden gemeinsam, in den Morgenkreisen beispielsweise.“

Nach dem Essen gibt es eine Ruhephase. Die Kleinen schlafen und die Größeren können selbst entscheiden, ob sie sich ausruhen oder nicht.
Wenn die Eltern die Kinder abholen kommen, können sie sich am Board anschauen, was die Kinder den Tag über so gemacht haben.

Wie lange die Kinder bleiben, ist immer unterschiedlich. Geöffnet ist die KiTa bis späten Nachmittag.

Die KiTa freut sich auf Sie.

von  Führungsakademie der Bundeswehr  E-Mail schreiben