2000 - Module für militärische Führungskräfte und Bundeswehrangehörige

Meeting

2000 - Module für militärische Führungskräfte und Bundeswehrangehörige

Die Lehrgangsteilnehmenden sollen die Grundlagen der integrierten Planung in der Bundeswehr kennen lernen. Im Mittelpunkt steht dabei das Verstehen der vielfältigen prozessualen und funktionalen Zusammenhänge, Wechselwirkungen sowie gegenseitigen Abhängigkeiten.

Soldat vor einem Tisch auf dem sich eine beschriebene Flipchart befindet. Im Hintergrund ist eine beschriftete Metaplanwand.

Verständnis prozessualer und funktionaler Zusammenhänge, Wechselwirkungen und Abhängigkeiten

Führungsakademie der Bundeswehr/Sophie Düsing

Lehrgangsbeschreibung

Das Seminar dient der Fortbildung von Stabsoffizierinnen und -offizieren national, Hauptmann/Kapitänleutnant mit bestandenem BLSBasislehrgangs Stabsoffizier, Beamtinnen / Beamte und Zivilangestellten im Geschäftsbereich des BMVgBundesministerium der Verteidigung. Es werden Grundlagen der Integrierten Planung, der Strategischen Steuerung, des Prozessmanagements und des Haushalts im Organisationsbereich der Bundeswehr vermittelt.

Inhalt

  • Grundlagen der Integrierten Planung (Schwerpunkt), der Strategischen Steuerung, des Prozessmanagements und des Haushalts im Organisationsbereich der Bundeswehr  
  • Produkte, Prozesse, Zyklen, Methoden und Instrumente sowie Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten
  • Grundlagen der Teilprozesse Strategische Steuerung, Fähigkeitsentwicklung, Finanzplanung und Haushaltsvorbereitung
  • Schnittstellen der Planungsprozesse von NATO und EU zur Integrierten Planung
Zwei Soldaten an einem Tisch. Einer erklärt dem anderen Soldaten die auf dem Tisch liegende Flipchart.

Grundlagen Strategische Steuerung, des Prozessmanagements und des Haushalts im Organisationsbereich der Bundeswehr

Führungsakademie der Bundeswehr/Sophie Düsing

Durchführungszeiten 2022

31.01. - 04.02.2022
14.03. - 18.03.2022
27.06. - 01.07.2022
29.08. - 02.09.2022
14.11. - 18.11.2022
05.12. - 09.12.2022

Ort

Generalleutnant-Graf-von-Baudissin-Kaserne

Lehrgangsvoraussetzungen

  • Dienstgrad: mindestens Major/Korvettenkapitän/Oberstabsarzt (A13 oder vergleichbar) bzw. vergleichbare Offizierinnen/Offiziere, Sanitätsoffizierinnen und -offiziere mit bestandenem BLSBasislehrgangs Stabsoffizier,
  • Im Rahmen freier Kapazitäten mindestens der Besoldungsgruppe A10 BBesG,
  • auf Antrag an die Fach Zuständige Stelle (PlgABw III 1 1),
  • Zivile Angehörige der Bundeswehr vergleichbar,
  • Lehrgangsteilnehmende, die erstmals für einen Dienstposten in dem Bereich der Planung in der Bundeswehr im BMVgBundesministerium der Verteidigung, Planungsamt der Bundeswehr oder Höhere Kommandobehörden vorgesehen sind bzw.im Rahmen ihres Aufgabenbereichs regelmäßige Zuarbeit in diesem Bereich (insbesondere aus dem Bereich Controlling und Haushalt) leisten,
  • oder im Rahmen ihrer Aufgabenwahrnehmung über entsprechende Kenntnisse aus dem Bereich Planung verfügen müssen.

Hinweis zum Lehrgang

Der Lehrgang wird in Deutsch durchgeführt. Es wird im Plenum gearbeitet.

Kurzbezeichnung: GrdlIntPlgBw
Modulnummer: 2005
Lehrgangsnummer: 165 205

Die Lehrgangsteilnehmenden vertiefen ihre Kenntnisse über die Teilprozesse „Strategische Ziele und Vorgaben festlegen“ und „Strategische Planung durchführen“ im Rahmen der Integrierten Planung in der Bundeswehr.

Blauer Kompass mit dem Schriftzug Strategy, der mit einem roten Pfeil nach Norden zeigt.

Prozesse und Instrumente der Strategischen Planung

shutterstock.com

Lehrgangsbeschreibung

Das Seminar vermittelt Grundlagen der Strategischen Planung in der Bundeswehr. Damit verbunden sind Produkte, Prozesse, Methoden und Instrumente (auch ITInformationstechnik-Unterstützung) der Strategischen Planung sowie Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten.

Inhalt

  • Grundlagen der Strategischen Planung in der Bundeswehr
  • Produkte, Prozesse, Methoden und Instrumente (auch ITInformationstechnik-Unterstützung) der Strategischen Planung sowie Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten
  • Beitrag zur strategischen Steuerung und Entwicklung strategischer Vorgaben  
  • Zusammenwirken im ressortübergreifenden und multinationalen Kontext
  • Zusammenwirken mit Zukunftsanalyse und Innovationsmanagement

Durchführungszeiten 2021

13.12. - 17.12.2021

Durchführungszeiten 2022

02.05. 06.05.2022

Ort

Generalleutnant-Graf-von-Baudissin-Kaserne

Lehrgangsvoraussetzung

  • Dienstgrad: mindestens Major/Korvettenkapitän/Oberstabsarzt (A13 oder vergleichbar) bzw. vergleichbare Offizierinnen und Offiziere, Sanitätsoffizierinnen und -offiziere mit bestandenem BLSBasislehrgangs Stabsoffizier
  • Im Rahmen freier Kapazitäten Offizierinnen und Offiziere, Sanitätsoffizierinnen und -offiziere mindestens der Besoldungsgruppe A10 BBesG auf Antrag an die Fach Zuständige Stelle (BMVgBundesministerium der Verteidigung Plg I 1)
  • vorherige Teilnahme am Modul 2005 „Grundlagen Integrierter Planung in der Bundeswehr ist erforderlich

Hinweis zum Lehrgang

Der Lehrgang wird in Deutsch durchgeführt. Es wird im Plenum gearbeitet.

Kurzbezeichnung: StratPlg
Modulnummer: 2009
Lehrgangsnummer: 165 170

Die Lehrgangsteilnehmenden vertiefen ihre Kenntnisse über die Fähigkeitsentwicklung im Rahmen der Integrierten Planung der Bundeswehr.

Soldat vor einem Tisch auf dem sich eine beschriebene Flipchart befindet. Im Hintergrund ist eine beschriftete Metaplanwand.

Kenntniserlangung der Fähigkeitsentwicklung

Führungsakademie der Bundeswehr/Sophie Düsing

Lehrgangsbeschreibung

Der Lehrgang dient der Fortbildung von Stabsoffizierinnen und -offizieren zu Produkten, Prozessen, Methoden und Instrumenten der Fähigkeitsentwicklung sowie deren Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten.

Inhalt

  • Produkte, Prozesse, Methoden und Instrumente der Fähigkeitsentwicklung sowie Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten
  • Zusammenwirken mit bi-/ multinationalen Gremien
  • Produkte, Prozesse, Zyklen, Methoden und Instrumente der IP sowie Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten Schnittstellen zum Ausrüstungs- und Nutzungsprozess (Customer Product Management)
Zwei Soldaten an einem Tisch. Einer erklärt dem anderen Soldaten die auf dem Tisch liegende Flipchart.

Prozesse und Methoden der Fähigkeitsentwicklung

Führungsakademie der Bundeswehr/Sophie Düsing

Durchführungszeiten 2022

28.02. - 04.03.2022
09.05. - 13.05.2022
22.08. - 26.08.2022

Ort

 Generalleutnant-Graf-von-Baudissin-Kaserne

Lehrgangsvoraussetzungen

  • Dienstgrad: mindestens Major/Korvettenkapitän/Oberstabsarzt (A13 oder vergleichbar) bzw. vergleichbare Offizierinnen und Offizieren, Sanitätsoffizierinnen und -offiziere mit bestandenem BLSBasislehrgangs Stabsoffizier.
  • Im Rahmen freier Kapazitäten Offizierinnen und Offizieren, Sanitätsoffizierinnen und -offiziere mindestens der Besoldungsgruppe A10 BBesG auf Antrag an die Fachlich Zuständige Stelle (BMVgBundesministerium der Verteidigung Plg II 1).
  • Zivile Angehörige der Bundeswehr vergleichbar.
  • Vorherige Teilnahme am Modul 2005 „Grundlagen Integrierte Planung in der Bundeswehr“ ist erforderlich.

Hinweis zum Lehrgang

Der Lehrgang wird in Deutsch durchgeführt. Es wird im Plenum gearbeitet.

Kurzbezeichnung: FäEntw
Modulnummer: 2010
Lehrgangsnummer: 168 815

Die Lehrgangsteilnehmenden kennen und verstehen die Gesamtzusammenhänge, Inhalte und Verantwortlichkeiten des Teilprozesses „Planung umsetzen und Haushalt aufstellen“ des Leistungsprozesses Integrierte Planung durchführen sowie die Schnittstellen zu anderen Teilprozessen und zu externen Prozessen.

Zwei Soldaten an einem Tisch. Einer erklärt dem anderen Soldaten die auf dem Tisch liegende Flipchart.

Prozesse und Methoden der Planungsumsetzung

Führungsakademie der Bundeswehr/Sophie Düsing

Zudem kennen und verstehen die Lehrgangsteilnehmenden Methoden, Verfahren und Instrumente sowie Produkte der Unterprozesse „Finanzbedarfsanalyse durchführen“, „Beitrag Eckwertebeschluss erstellen“, „Ressourcenplanung durchführen“ und „Haushalt aufstellen“.

Lehrgangsbeschreibung

Das Seminar dient der Fortbildung von Stabsoffizieren zu Produkten, Prozessen, Methoden und Instrumenten der Planungsumsetzung sowie deren Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten.

Inhalt

  • Produkte, Prozesse, Methoden und Instrumente der PlgUms, insbes. der Finanzplanung sowie Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten
  • Zyklische Planungsdokumente
  • Finanzbedarfsanalyse, Ressourcenplanung, Haushaltsaufstellung
  • ITInformationstechnik-Unterstützung der PlgUms (MISPl XT)
  • Haushaltsgrundsätze, Bundeshaushaltsordnung, Eckwertebeschluss, Einzelplan 14
  • Haushaltsführung
Soldat vor einem Tisch auf dem sich eine beschriebene Flipchart befindet. Im Hintergrund ist eine beschriftete Metaplanwand.

Ressourcenplanungen durchführen und Haushalte aufstellen

Führungsakademie der Bundeswehr/Sophie Düsing

Durchführungszeiten 2022

16.05. - 20.05.2022
20.06. - 24.06.2022

Ort

Generalleutnant-Graf-von-Baudissin-Kaserne

Lehrgangsvoraussetzungen

  • Dienstgrad: mindestens Major/Korvettenkapitän/Oberstabsarzt (A13 oder vergleichbar) bzw. vergleichbare Offizierinnen und Offizieren, Sanitätsoffizierinnen und -offiziere mit bestandenem BLSBasislehrgangs Stabsoffizier. Im Rahmen freier Kapazitäten Offizierinnen und Offizieren, Sanitätsoffizierinnen und -offiziere mindestens der Besoldungsgruppe A10 BBesG auf Antrag an die Fachlich Zuständige Stelle (PlgABw III 1 1). Zivile Angehörige der Bundeswehr vergleichbar.
  • Die vorherige Teilnahme am Modul 2005 (GrdlIntPlgBw) ist erforderlich.

Hinweis zum Lehrgang

Der Lehrgang wird in Deutsch durchgeführt. Es wird im Plenum gearbeitet.

Kurzbezeichnung: PlgUms
Modulnummer: 2011
Lehrgangsnummer: 168 190

Der Lehrgang dient der Vorbereitung auf Verwendungen in Stäben und Kommandos, die mit der operativen Planung und Führung von Seekriegsoperationen befasst sind.

Unterschiedlich große, transparente Plastikbecher mit bunten Würfeln gefüllt, die übereinander stehen.

Operative Planungsprozesse während des Kriegsspiels "War at Sea"

Führungsakademie der Bundeswehr/Sophie Düsing

Lehrgangsbeschreibung

Nach einer Kurzeinweisung entwickeln Sie operative Ideen als Kernstück eines operativen Planungsprozesses und wenden diese gegen Widerstand während des Kriegsspiels „War at Sea“ an.

Inhalt

  • Grundlagen von Seekriegstaktik anhand historischer Beispiele und analytischer Verfahren  
  • Kernbegriffe der Operationskunst
  • Entwicklung einer Operativen Idee
  • Operative Faktorenanalyse
  • Durchsetzen der Operativen Idee gegen den Widerstand eines militärischen Gegners

Der Lehrgang findet kompetenzorientiert statt.

Durchführungszeiten 2022

07.03. - 11.03.2022
19.09. - 23.09.2022

Ort

Generalleutnant-Graf-von-Baudissin-Kaserne

Lehrgangsvoraussetzung

  • Dienstgrad: mindestens Major/Korvettenkapitän (A13 oder vergleichbar).
  • Sprachkenntnisse Englisch SLP 3332 oder vergleichbar(Vorschriften, Dokumente und Teile der Unterrichtungen auf Englisch),
  • Sprachkenntnisse Deutsch SLP 3332 (Internationale Lehrgangsteilnehmende),

Hinweis zum Lehrgang

Der Lehrgang wird auf Deutsch durchgeführt.

Kurzbezeichnung: KOA-SeeKrgFü OpE
Modulnummer: 2012
Lehrgangsnummer: 166 895

Die Lehrgangsteilnehmenden kennen und verstehen den Innovationsmanagementprozess sowie ihre Rolle darin und können mittels Innovationslandkarte Ideen systematisch bearbeiten. Sie erwerben Kenntnisse über die Planung, Durchführung, Steuerung und Kontrolle der Aktivitäten des Innovationsmanagements im Geschäftsbereich BMVgBundesministerium der Verteidigung.

Linke Seite steht in blauer Schrift das Wort Innovationsmanagement und rechts ist ein Soldat, der in seinem Büro arbeitet.

Werkzeuge und Produkte des Innovationsprozesses

Bundeswehr/Planungsamt der Bundeswehr

Lehrgangsbeschreibung

Der Lehrgang vermittelt den Lehrgangsteilnehmenden  grundlegende Kenntnisse über den Inno-Prozess und dessen Produkte und Werkzeuge, die für den Innovationsmanager/Ideenbearbeiter der jeweiligen Bereiche für die zielgerichtete Aufgabenerfüllung auf seinem Dienstposten erforderlich sind. Dazu werden den LehrgTln fachlichen Grundlagen sowie die Funktionen und Funktionsweise der Innovationslandkarte theoretisch und praktisch aufgezeigt und nähergebracht.

Inhalt

  • Vermittlung aktueller Entwicklungen, Trends und Szenarien aus dem Bereich der Sicherheits- und Militärpolitik (globale wirtschaftliche, technologische, soziale, ökologische und rechtliche Aspekte mit Bezug zu deutschen Sicherheitsinteressen)
  • Vermittlung quantitativer und qualitativer Methoden der Zukunftsanalyse und der DV-Unterstützung durch die Plattform RAHS/FACT
  • Durchführung eines Szenarioprojektes zu einem ausgewählten, strategisch relevanten Thema
  • Erläuterung nationaler und internationaler Informationsbeziehungen im Rahmen der „Strategischen Vorausschau“
  • Vermittlung der Grundlagen der Strategieentwicklung aus Erkenntnissen der Zukunftsanalyse
  • Vermittlung der Rolle der Zukunftsanalyse in den Prozessen der Bundeswehr („Politische Positionen einbringen“, „Integrierte Planung durchführen“, „Materielle Lösungen nach CPMCustomer Product Management bereitstellen“) und ihrer ressortgemeinsamen Schnittstellen

Durchführungszeiten 2022

23.05. - 25.05.2022

Anreise am Vortag!

Ort

Generalleutnant-Graf-von-Baudissin-Kaserne

Lehrgangsvoraussetzungen

  • Dienstgrad: mindestens Hauptmann/Kapitänleutnant mit best.andenen BLSBasislehrgangs Stabsoffizier (A11 oder vergleichbar)
  • Lehrgangsteilnehmende, die für einen Dienstposten in dem Bereich „Zukunftsentwicklung“ der Integrierten Planung in der Bundeswehr im BMVgBundesministerium der Verteidigung, Planungsamt der Bundeswehr oder Höhere Kommandobehörden vorgesehen sind bzw. im Rahmen ihres Aufgabenbereiches regelmäßige Zuarbeit in diesem Bereich (insbesondere aus dem Bereich Controlling und Haushalt) leisten oder im Rahmen ihres Aufgabenwahrnehmung über entsprechende Kenntnisse aus dem Bereich Planung verfügen müssen.
  • Offizierinnen und Offizieren, Sanitätsoffizierinnen und -offiziere mind.  der Besoldungsgruppe A10 BBesG auf Antrag auf Ausnahmegenehmigung an die Fachlich Zuständige Stelle (PlgABw I 1).
  • Deutsch SLP 3332 (internationale Lehrgangsteilnehmende)

Hinweis zum Lehrgang

Der Lehrgang wird in Deutsch (SLP 3332) durchgeführt. Es wird im Plenum gearbeitet.

Kurzbezeichnung:  WissUstg NT
Modulnummer: 2014
Lehrgangsnummer: 178 949

Information zur Anmeldung

Angehörige der Bundeswehr melden sich auf dem Dienstweg über ihre Dienststelle im Integrierten Ausbildungsmanagementsystem (IAMS) an.

Stabsoffiziere der Reserve werden über ihren zuständigen Personalführer beim BAPersBwBundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Abt VI angemeldet.

Eine direkte Anmeldung über das Lehrgangsplatzmanagement der FüAkBw ist nicht möglich.

Internationale Stabsoffiziere melden sich über den Attaché bei BMVgBundesministerium der Verteidigung SE I 4 an.

Die Anmeldung erfolgt über die FüAkBw - Lehrgangsplatzmanagement - nicht später als sechs Wochen vor Beginn des jeweiligen Moduls. Zur Anmeldung nutzen Sie bitte den Personalerfassungsbogen. (DOCX, 28,3 KB)

Die Lehrgänge werden grundsätzlich unter Leitung der Lehrgruppe Module durchgeführt. Während die fachliche Zuständigkeit bei der federführenden Fakultät liegt, hat die Lehrgruppe Module den Auftrag, die gesamte Administration sicherzustellen.

Alle Teilnehmer erhalten vor Lehrgangsbeginn ein Informationsschreiben mit weiteren Einzelheiten.

Modulkatalog

  • Download
    • Ausbildung
    • Führungsakademie der Bundeswehr

    Modulkatalog 2021

    Stand 26. April 2021

    • PDF, barrierefrei, 6,6 MB
  • Modulkatalog 2022
    Download
    • Ausbildung
    • Führungsakademie der Bundeswehr

    Modulkatalog 2022

    Stand 30. November 2021

    • PDF, barrierefrei, 9,4 MB

Weitere Themen