Entscheidungsfindung in landbasierten Operationen (Modul 4002)

Entscheidungsfindung in landbasierten Operationen (Modul 4002)

  • Ausbildung
  • Führungsakademie der Bundeswehr
Datum:
Ort:
Hamburg
Lesedauer:
2 MIN

Die Lehrgangsteilnehmenden werden befähigt, Aufgaben in nationalen Stäben auf der Ebene Division bei Einsätzen von Landstreitkräfte in Operationen hoher Intensität im multinationalen / streitkräftegemeinsamen Umfeld wahrzunehmen.

Landkarte mit Taktischenzeichen

Kennenlernen der Fähigkeiten der Bundeswehr im Bereich der Landstreitkräfte

Bundeswehr/Marco Dorow

Lehrgangsbeschreibung

Der Lehrgang befasst sich mit „Führung und Einsatz von Landstreitkräfte in Operationen hoher Intensität“ am Beispiel einer Mechanisierte Division. Im Lehrgang werden Grundlagen und Kenntnisse über Kräfteumfang und Fähigkeiten einer Mechanisierte Division der Landstreitkräften, über Führungs- und Einsatzgrundsätze von Operationen hoher Intensität und der nationale Führungsprozess auf der Ebene Division vermittelt. Darüber hinaus sollen auch die Grundsätze taktischer Führung im multinationalen / streitkräftegemeinsamen Umfeld vermittelt werden.

Inhalt

  • Die Lehrgangsteilnehmenden können Führungs- und Einsatzgrundsätze auf der Ebene Division mit Schwerpunkt in Operationen hoher Intensität anwenden.
  • Die Lehrgangsteilnehmenden können auf Grundlage der neuen Vorschriftenreihe „Truppenführung“ Führungs- und Einsatzgrundsätze in Operationen hoher Intensität anwenden.
  • Die Lehrgangsteilnehmenden kennen Grundsätze, Verfahren und Formen der nationalen Stabsarbeit in einem Divisionsstab und können diese unter Berücksichtigung der Fähigkeiten auf der Ebene Division im Rahmen einer Planübung „Führung und Einsatz in Operationen hoher Intensität“ anwenden.
  • Die Lehrgangsteilnehmenden kennen die Fähigkeiten der Bundeswehr im Bereich der Landstreitkräfte einschließlich der zu ihrer Unterstützung vorgesehenen Kräfte.
  • Die Lehrgsteilnehmenden kennen die Fähigkeiten der Kräftegruppierung ROT und können deren Operational Maneuver Group und Battalion Task Group Konzepte in den eigenen Führungsprozess einfließen lassen.
  • Die Lehrgsteilnehmenden verstehen den nationalen Führungsprozess und können ihn auf der Ebene Division im multinationalen / streitkräftegemeinsamen Umfeld anwenden.

Der Lehrgang wird kompetenzorientiert durchgeführt.

Durchführungszeiten 2022

02.05. - 06.05.2022

Durchführungszeiten 2023

25.09. - 29.09.2023

Ort

Clausewitz-Kaserne

Lehrgangsvoraussetzung

  • Einladungsseminar! Teilnehmende werden von der fachlich zuständigen Stelle BAIUDBwBundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr FCFinanzen und Controlling II 1 ausgewählt und eingeladen
  • Dienstgrad: mindestens Besoldungsstufe A9
  • Stabsoffizierinnen und -offiziere, insbesondere vor oder in einer Verwendung in den Abteilungen Planung, G2 oder G3 auf Ebene Divisionen / Kommandobehörden / Höhere Kommandobehörden
  • Stabsoffizierinnen und -offiziere / Offizierinen und Offiziere / Unteroffizierinnen und Unteroffiziere m.P., die in einer Lehrverwendung mit der Thematik „Führung und Einsatz von Landstreitkräfte“ befasst sind
  • Stabsoffizierinnen und -offiziere der Reserve bis zu einem Anteil von maximal 20% der Lehrgangsstärke.

Hinweis zum Lehrgang

Der Lehrgang wird in Deutsch durchgeführt. Es wird im Plenum gearbeitet.

Kurzbezeichnung: KOA FüProzLBO      
Modulnummer: 4002
Lehrgangsnummer: 126 441

von  Führungsakademie der Bundeswehr  E-Mail schreiben

Information zur Anmeldung

Angehörige der Bundeswehr melden sich auf dem Dienstweg über ihre Dienststelle im Integrierten Ausbildungsmanagementsystem (IAMS) an.

Stabsoffiziere der Reserve werden über ihren zuständigen Personalführer beim BAPersBwBundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Abt VI angemeldet.

Eine direkte Anmeldung über das Lehrgangsplatzmanagement der FüAkBw ist nicht möglich.

Internationale Stabsoffiziere melden sich über den Attaché bei BMVgBundesministerium der Verteidigung SE I 4 an.

Die Anmeldung erfolgt über die FüAkBw - Lehrgangsplatzmanagement - nicht später als sechs Wochen vor Beginn des jeweiligen Moduls. Zur Anmeldung nutzen Sie bitte den Personalerfassungsbogen. (DOCX, 28,3 KB)

Die Lehrgänge werden grundsätzlich unter Leitung der Lehrgruppe Module durchgeführt. Während die fachliche Zuständigkeit bei der federführenden Fakultät liegt, hat die Lehrgruppe Module den Auftrag, die gesamte Administration sicherzustellen.

Alle Teilnehmer erhalten vor Lehrgangsbeginn ein Informationsschreiben mit weiteren Einzelheiten.

Personaldatenerfassungsbogen

Personaldatenerfassungsbogen für nicht Bundeswehrangehörige
zur Aufnahme von Personaldaten ins Personalwirtschaftssystem der …

Personaldatenerfassungsbogen Personaldatenerfassungsbogen DOCX, 28 KB