Vernetzte Operationsführung/Digitalisierung in der Bundeswehr (Modul 4024)

Vernetzte Operationsführung/Digitalisierung in der Bundeswehr (Modul 4024)

  • Ausbildung
  • Führungsakademie der Bundeswehr
Datum:
Ort:
Hamburg
Lesedauer:
1 MIN

Die Lehrgangsteilnehmenden kennen die aktuellen Sachstände und Überlegungen sowie mögliche zukünftige Entwicklungen zu vernetzter Operationsführung und Digitalisierung hin zu Multi-Domain-Operations mit Bezug auf die Bundeswehr aus verschiedenen Perspektiven.

Blick aus dem Weltraum auf die Erde bei Nacht. Satellitennetz leuchtend dargestellt.

Zukünftige Entwicklungen vernetzter Operationsführung und Digitalisierung

pixabay.com

Lehrgangsbeschreibung

Die Lehrgangsteilnehmenden erwerben einen Überblick über die aktuellen Sachstände und Überlegungen sowie mögliche zukünftige Entwicklungen aus verschiedenen Perspektiven zu den Themenfeldern vernetzter Operationsführung und Digitalisierung hin zu Multi-Domain-Operations (MDO) mit dem Schwerpunkt Bundeswehr. Dazu werden Aspekte zu ausgesuchten Faktoren und aktuellen Entwicklungen im Bereich vernetzter Operationsführung diskutiert.

Inhalt

Vorstellung und Diskussion von Aspekten und aktuellen Entwicklungen zum Thema vernetzte Operationsführung, Digitalisierung und Multi-Domain-Operations im nationalen und internationalen Umfeld mit Schwerpunkt Bundeswehr.

Durchführungszeiten 2022

17.10. - 21.10.2022

Durchführungszeiten 2023

09.10. - 13.10.2023

Anreise am Vortag!

Ort

Generalleutnant-Graf-von-Baudissin-Kaserne

Lehrgangsvoraussetzung

  • Stabsoffizierinnen und -offiziere, die in Führungsverwendungen, in Stäben mit Schwerpunkt OpPl, OpFü und EinsFü eingesetzt sind bzw. in einer Lehrverwendung mit „NetOpFüvernetzte Operationsführung“ befasst sind
  • Dienstgrad: mindestens Major/Korvettenkapitän (A13 oder vergleichbar)
  • Teilnehmende: min. 10, max. 20
  • Stabsoffizierinnen und -offiziere national
  • Stabsoffizierinnen und -offiziere der Reserve (max. 20%)
  • Stabsoffizierinnen und -offiziere international
  • Zivilangestellte des BMVgBundesministerium der Verteidigung
  • Deutsch SLP 3332 (internationale Lehrgangsteilnehmende)

Hinweis zum Lehrgang

Der Lehrgang wird in Deutsch durchgeführt. Es wird im Plenum gearbeitet.

Kurzbezeichnung: KOA-NetOpFüBw Dig BwBundeswehr
Modulnummer: 4024
Lehrgangsnummer: 126 920

von  Führungsakademie der Bundeswehr  E-Mail schreiben

Information zur Anmeldung

Angehörige der Bundeswehr melden sich auf dem Dienstweg über ihre Dienststelle im Integrierten Ausbildungsmanagementsystem (IAMS) an.

Stabsoffiziere der Reserve werden über ihren zuständigen Personalführer beim BAPersBwBundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Abt VI angemeldet.

Eine direkte Anmeldung über das Lehrgangsplatzmanagement der FüAkBw ist nicht möglich.

Internationale Stabsoffiziere melden sich über den Attaché bei BMVgBundesministerium der Verteidigung SE I 4 an.

Die Anmeldung erfolgt über die FüAkBw - Lehrgangsplatzmanagement - nicht später als sechs Wochen vor Beginn des jeweiligen Moduls. Zur Anmeldung nutzen Sie bitte den Personalerfassungsbogen. (DOCX, 28,3 KB)

Die Lehrgänge werden grundsätzlich unter Leitung der Lehrgruppe Module durchgeführt. Während die fachliche Zuständigkeit bei der federführenden Fakultät liegt, hat die Lehrgruppe Module den Auftrag, die gesamte Administration sicherzustellen.

Alle Teilnehmer erhalten vor Lehrgangsbeginn ein Informationsschreiben mit weiteren Einzelheiten.

Personaldatenerfassungsbogen

Personaldatenerfassungsbogen für nicht Bundeswehrangehörige
zur Aufnahme von Personaldaten ins Personalwirtschaftssystem der …

Personaldatenerfassungsbogen Personaldatenerfassungsbogen DOCX, 28 KB