Heer
Oben steht das Eiserne Kreuz und der Stierkopf Mecklenburgs, unten der Kopf von Bischof Dionysius und ein Schützenpanzer.

Panzergrenadierbataillon 401

Das zur Panzergrenadierbrigade 41 gehörende Panzergrenadierbataillon 401 ist im mecklenburg-vorpommerschen Hagenow stationiert. Der Verband ist ein Kampftruppenbataillon und kann mit seinen Grenadieren sowohl aufgesessen als auch abgesessen kämpfen. Das Bataillon steht für Einsätze und die Landes- und Bündnisverteidigung bereit.

Auftrag

Die Panzergrenadiere zählen zu den Kampftruppen des Heeres. Gemeinsam mit der Panzertruppe bilden sie Truppengattungsverbund der Panzertruppen ab. Ihr Hauptwaffensystem ist der Schützenpanzer Marder. Das besondere Merkmal der Grenadiere ist der schnelle Wechsel der Kampfweise. In ihrem Schützenpanzer sitzend sind die Grenadiere sehr beweglich. Verlassen sie den Panzer, kämpfen sie zu Fuß in unübersichtlichem und sehr engem Gelände. Im Frieden sichert das Bataillon durch Übung und Ausbildung seine Einsatzbereitschaft.

1991 wurde das Panzergrenadierbataillon 401 aufgestellt.

Seit 2018 ist Oberstleutnant Alexander Billung Radzko Kommandeur des Panzergrenadierbataillons 401.

Zahlen und Fakten

  • 9 Soldaten haben Platz im Schützenpanzer Marder

  • circa 650 Angehörige hat das Bataillon

  • 4 Kompanien gehören dem Bataillon an

Nachrichten

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"

Kontakt

Weitere Dienststellen