Köln

Verteidigungsminister Pistorius besucht den Militärischen Abschirmdienst

Verteidigungsminister Pistorius besucht den Militärischen Abschirmdienst

Datum:
Ort:
Köln
Lesedauer:
1 MIN

Bundesminister der Verteidigung, Boris Pistorius, besuchte am 11. September 2023 das Bundesamt für den Militärischen Abschirmdienst (BAMADBundesamt für den Militärischen Abschirmdienst). Der Minister informierte sich über den Auftrag, die aktuellen Herausforderungen sowie den Stand der Neuausrichtung des MADMilitärischer Abschirmdienst.

Präsidentin BAMAD Martina Rosenberg und Minister Boris Pistorius in Köln.

Präsidentin BAMADBundesamt für den Militärischen Abschirmdienst Martina Rosenberg und Minister Boris Pistorius vor dem Gespräch mit Mitarbeitenden des MADMilitärischer Abschirmdienst.

BAMAD

Die Präsidentin des BAMADBundesamt für den Militärischen Abschirmdienst, Martina Rosenberg, begrüßte den Minister am Sitz des Bundesamtes in Köln. In einem Fachgespräch umriss Rosenberg aktuelle Themen aus den Bereichen Extremismusabwehr, Spionageabwehr und Sicherheitsüberprüfung. Boris Pistorius machte deutlich, wie wichtig ihm ein gut funktionierender Militärischer Abschirmdienst mit gut ausgebildeten Mitarbeitenden ist.

Dank an die Mitarbeitenden

Einen besonderen Stellenwert des Besuches in der Konrad-Adenauer-Kaserne hatte die Ansprache des Ministers vor Angehörigen des MADMilitärischer Abschirmdienst. Pistorius sprach den Mitarbeitenden des MADMilitärischer Abschirmdienst ausdrücklich seinen Dank für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren aus. Rosenberg hob die entgegengebrachte Wertschätzung hervor und unterstrich das Bestreben, die eingeleitete Neuausrichtung des MADMilitärischer Abschirmdienst weiter voranzutreiben.

Verteidigungsminister Pistorius
Boris Pistorius, Bundesminister der Verteidigung Jankowski
„Extremismus hat in der Bundeswehr – in welcher Form auch immer – keinen Platz!“

In seinem Pressestatement betonte Pistorius, dass der MADMilitärischer Abschirmdienst seit Jahrzehnten einen unverzichtbaren Beitrag zur Einsatzbereitschaft der Streitkräfte im In- und Ausland leistet. Er unterstrich, dass der gestiegenen Bedrohung durch Sabotage und Spionage nur durch eine Kombination aus präventiven und operativen Instrumenten begegnet werden kann. Pistorius ergänzte in diesem Zusammenhang, dass er ausdrücklich eine personelle Stärkung des BAMADBundesamt für den Militärischen Abschirmdienst befürwortet. Zuletzt machte der Minister in seinem Statement deutlich, dass der Kampf gegen Extremismus weiterhin eine der vornehmsten Aufgaben des MADMilitärischer Abschirmdienst darstellt. 

Pressestatement Bundesminister Boris Pistorius
Ausschnitt Pressestatement Bundesminister Boris Pistorius im BAMADBundesamt für den Militärischen Abschirmdienst.

 

  • Besuch des Bundesministers der Verteidigung Boris Pistorius

    Präsidentin Rosenberg begrüßt Minister Pistorius

    BAMAD
  • Pressestatements des Verteidigungsministers beim MAD.

    Minister Pistorius während des Pressestatements beim MADMilitärischer Abschirmdienst.

    BAMAD
  • Minister Pistorius nach dem Pressestatement beim MAD.

    Minister Pistorius im Gespräch mit Pressevertretern nach dem Pressestatement beim MADMilitärischer Abschirmdienst.

    BAMAD

 

von Redaktion BAMAD