Außergewöhnliche Gäste: Algerier informierten sich über Innere Führung

Außergewöhnliche Gäste: Algerier informierten sich über Innere Führung

  • Veranstaltung
  • Zentrum Innere Führung
Datum:
Ort:
Koblenz
Lesedauer:
1 MIN

Die Grundzüge der Inneren Führung standen im Mittelpunkt des Besuchs algerischer Stabsoffiziere am 15.10.2019 in Koblenz. Begleitet von den Organisatoren der Deutsch-Französischen Brigade begrüßte sie der Kommandeur des ZInFüZentrum für Innere Führung, gefolgt von einem Briefing sowie einer Exkursion zur Festung Ehrenbreitstein.

Begrüßung am Zentrum Innere Führung durch den Kommandeur, Generalmajor Reinhardt Zudrop. (Quelle: Bundeswehr/Enno Urbeinz)

Der Kommandeur begrüßt Soldaten des algerischen Militärs

Begrüßung am Zentrum Innere Führung durch den Kommandeur, Generalmajor Reinhardt Zudrop.

Bundeswehr / Enno Urbeinz

Im Rahmen des bilateralen Jahresprogramms (Algerien) besuchen regelmäßig algerische Führungskräfte die deutsch-französische Brigade im badischen Müllheim. Ziel ist die Förderung der militärischen Kooperation zwischen Algerien und Deutschland. Das mehrtägige Besuchsprogramm führt die Gäste durch wechselnde Standorte und Einrichtungen der Bundeswehr. Schwerpunkt in diesem Jahr war die Großübung Feldberg der Brigade in Baumholder, an der 1.500 deutsche und französische Soldaten teilnahmen.



„Motivation durch Einsicht“

Für einen tieferen Einblick in die Führungskultur der deutschen Streitkräfte verlegten die beiden algerischen Stabsoffiziere zum Zentrum Innere Führung (ZInFüZentrum für Innere Führung) in Koblenz. Beim Empfang durch den Kommandeur, Generalmajor Reinhardt Zudrop, berichtete der algerische Oberst Abdalmadjid Memou von seiner Teilnahme am internationalen Generalstabslehrgang an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg im Jahr 2014. Dort hatte er bereits erste Berührung mit dem Konzept der Inneren Führung.

Das ZInFüZentrum für Innere Führung bot einen interessanten Nachmittag: Zunächst erkundeten die Gäste unter fachlich kundiger Leitung die militärhistorische Vergangenheit der Festung Ehrenbreitstein. Anschließend ging es in einen Seminarraum zu einem Vortrag und Gespräch über die Grundsätze der Inneren Führung. „Es ist sehr wichtig, dass die Soldaten von dem überzeugt sind, was sie tun. Sie schöpfen ihre Motivation aus Einsicht“, sagte Oberst Memou. „Wir haben am Abend die Erkenntnisse des Tages noch länger diskutiert“, berichtete Oberstleutnant Harald Franke von der deutsch-französischen Brigade, der den Besuch organisiert hatte, im Nachgang.

von Enno Urbainz