Erfolgsgeschichte MeinCoaching: Über tausendmal durchgeführt!

Erfolgsgeschichte MeinCoaching: Über tausendmal durchgeführt!

  • Meldung
  • Zentrum Innere Führung
Datum:
Ort:
Koblenz
Lesedauer:
3 MIN

„Wenn jemand als Führungskraft etwas verändern möchte, ist er gut damit beraten, zunächst und ausschließlich bei sich selbst anzufangen.“ Treffender als der Unternehmer Bodo Jansen könnte man das SpitzenPersonalCoaching der Bundeswehr nicht beschreiben. Seit Sommer 2015 ist das MeinCoaching-Team am Start. Erst kürzlich fand das Coaching für Spitzenpersonal der Bundeswehr zum tausendsten Mal statt.

Ein Soldat und eine zivil gekleidete Frau erklären einem weiteren Soldaten etwas.

Der Inspekteur der Streitkräftebasis, Generalleutnant Martin Schelleis (links), absolviert das Coaching in seinem Büro im Bonner Kommando

Bundeswehr / Alpers

Ganz leise ist es passiert, im Dezernat Steuerung & Koordinierung wurde gerechnet und gezählt. Es ist ein ruhiger, sonniger Wintertag in Koblenz. Doch beim MeinCoaching-Team am Zentrum Innere Führung wird es plötzlich ziemlich laut.
Zum tausendsten Mal stand das SpitzenPersonalCoaching der Bundeswehr an. Endlich! Die Tausender-Schallmauer sollte durchbrochen werden. Ein hartes Stück (Planungs-) Arbeit ist geschafft. Leuchtende Augen im Raum und es ist auch ein bisschen feierlich, als Oberstleutnant Alex Wiskott nach der Auszählung die tolle Nachricht verkündet. Und es hat nicht irgendeinen getroffen. Sondern einen „Dreisterner“. Der tausendste Teilnehmer am SpitzenPersonalCoaching ist Generalleutnant Martin Schelleis, der Inspekteur unserer Streitkräftebasis.

Stolz und Ansporn

„Moment mal!“, tönt es da plötzlich von Hauptmann „Hardy“ Wiertz. „Herr Generalleutnant Schelleis hat bereits in 2015 als einer der Ersten am SpitzenPersonalCoaching der Bundeswehr teilgenommen. Damals gab es sogar ein Interview.“ Recht hat er, unser Reservist. Doch das tut dem feierlichen Moment keinen Abbruch, im Gegenteil. Denn es ist dann schließlich schon das zweite Mal, dass der Inspekteur der Streitkräftebasis dieses Top-Angebot des Zentrums Innere Führung für sich nutzt. Das macht stolz und ist gleichzeitig ein großer Ansporn für das ganze MeinCoaching-Team.

SpitzenPersonalCoaching 2.0

Das zweite Mal soll natürlich nicht einfach eine Kopie des ersten Durchgangs sein. Auch wenn das 360-Grad-Feedback jedes Mal spannende Impulse bereithält, wollen wir den nächsten Schritt gehen. Dazu bespricht der Coach mit seiner Kollegin Prof. Dr. Ulrike Weber den sprichwörtlichen Plan B. Das ist gar nicht so leicht, denn schließlich soll ja nichts aus der Konserve kommen, sondern individuell passend gestaltet werden können. Außerdem nehme ich noch persönlich Verbindung zu Generalleutnant Schelleis auf. Es geht schließlich um seine Ziele. „Das ist einfach“, lacht er am Telefon. „Meine Führung stärken.“ Wir „munitionieren“ uns also entsprechend für die Kernphase SpitzenPersonalCoaching 2.0 auf und es kommt - alles ganz anders?

Es geht um den ganzen Menschen

Im SpitzenPersonalCoaching steht der systemische Ansatz im Vordergrund. Es geht also nicht nur um den Ausschnitt „Generalleutnant im Dienst“, sondern den ganzen Menschen. Und davon bietet Martin Schelleis jede Menge. Das erfahren wir dann auch in den Umfeld-Interviews. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden vor Ort anonym befragt und berichten vom Alltag mit ihrem „Dreisterner“.  Die Ergebnisse werden wie Puzzleteile zusammengesetzt und zusammen mit den Fragebogenergebnissen der Vorlaufphase zum Feedback verdichtet. Generalleutnant Schelleis ist beeindruckt, berührt und begeistert.

Das Geheimnis des persönlichen Erfolgs

„Das Angebot SpitzenPersonalCoaching 2.0 wurde weiterentwickelt und noch mehr den Bedürfnissen der Führungskräfte unserer Bundeswehr angepasst. Da sind Profis für meine Ziele an der Arbeit.“ General Schelleis nickt anerkennend. „Sie haben mich heute behutsam mitgenommen, um den Einsatz meiner Ressourcen zukünftig nachdrücklicher zu gestalten und… auch noch besser darauf aufzupassen“, sagt er schmunzelnd. „Und das ist mein großes Ziel“, fügt er dann ernsthaft hinzu.
Damit ist der General nicht allein. Mit dem tausendsten SpitzenPersonalCoaching der Bundeswehr wird die Ausrichtung der MeinCoaching-Angebote am Zentrum Innere Führung einmal mehr bestätigt. Die eigene Kraftquelle genau kennen, unter den richtigen Rahmenbedingungen gewinnbringend nutzen und vor „unbefugtem“ Zugriff schützen, ist das Geheimnis des persönlichen Erfolgs als Führungskraft und als Mensch.

von Kasten Scönau