Die Reserve im Einsatz: Über Weihnachten im Auslandseinsatz in Jordanien

Die Reserve im Einsatz: Über Weihnachten im Auslandseinsatz in Jordanien

  • Reserve
  • Einsatz
Datum:

Reservistinnen und Reservisten dienen gemeinsam mit aktiven Soldatinnen und Soldaten im Auslandseinsatz. Sie erbringen als Expertinnen und Experten gefragte Unterstützungsleistungen für den täglichen Dienstbetrieb an 365 Tagen im Jahr. So sorgt der 32-jährige Kaiserlauterer Patrick B. als Berufskraftfahrer auch an Weihnachten und zum Jahreswechel auf der jordanischen Airbase in Al-Asrak für kurze Transitzeiten zwischen Flugplatz und Camp.

Oberstabsgefreiter Patrick B. als Berufskraftfahrer am Lenkrad seines Busses

Oberstabsgefreiter Patrick B. in seinem Element als Berufskraftfahrer auf dem Flughafen in Al-Asrak Jordanien

Bundeswehr/PAO Jordanien

Ich bin Oberstabsgefreiter der Reserve Patrick B., 32 Jahre alt und komme aus Kaiserslautern. Als gelernter Berufskraftfahrer war ich von 2007 bis Mitte 2019 als Zeitsoldat im aktiven Dienst der Bundeswehr. Als Reservistendienst Leistender bin ich bei DDODienstältester Deutscher Offizier/DtADeutscher Anteil HQHeadquarters AIR COM in Ramstein beordert. Dort habe ich auch als aktiver Soldat zehn Jahre gedient. Mein Einsatz in Jordanien dauert von Mitte Oktober 2020 bis Mitte Januar 2021, also auch über die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel hinaus.

Biete: Mitfahrgelegenheit für Personengruppen auf großem jordanischen Flughafen

Im Einsatz bin ich als Busfahrer eingesetzt. Konkret bewege ich mich viel auf dem Flugfeld und transportiere insbesondere Personengruppen zum Flugzeug und in das Camp. Die jordanische Airbase in Al-Asrak ist sehr groß, da kommen schon einige Kilometer zusammen!

Oberstabsgefreiter der Reserve Patrick B. an seinem Bus auf dem Rollfeld der jordanischen Air#ENG Base

Oberstabsgefreiter der Reserve Patrick B. bietet mit dem Personentransport einen gefragten Servce auf der weitläufigen jordanischen Air#ENG Base

Bundeswehr/PAO Jordanien

Ehrlicher Dank und Respekt für das Engagement als Reservist

Die meisten aktiven Soldatinnen und Soldaten wissen gar nicht, dass ich Reservistendienst Leistender bin. Das steht ja auch nirgendwo auf der Uniform. Wenn ich mich dann zu erkennen gebe, wird mir ehrlicher Respekt und Dank entgegengebracht, dass ich mich im Auslandseinsatz engagiere. Meine Partnerin und meine Familie unterstützen mich voll. Mein Vater war selbst Berufssoldat und ist auch heute noch in der Reserve tätig. Meine Partnerin findet es gut, dass ich weiterhin der Bundeswehr verbunden bleibe und auch durch Einsätze neue Erfahrungen sammeln kann.

Oberstabsgefreiter Patrick B. signalisiert Daumen hoch als Zeichen der Anerkennung

"Daumen hoch" für gegenseitigen Respekt vergibt Reservist Patrick B. im Zusammenhalt zwischen Angehörigen der Reserve und der aktiven Truppe im Einsatz

Bundeswehr/PAO Jordanien

Mein Blick auf ein Jahr „Strategie der Reserve“

Persönlich sehr gut finde ich, dass die Reserve wieder mehr in den Blickpunkt gerückt wurde. Als Reservistendienst Leistender werde ich in meiner Fachtätigkeit in der Truppe wertgeschätzt und fühle mich in den täglichen Dienst gut eingebunden.

Weniger gut läuft die administrative Seite: So dauert es sehr lange bis z.B. Anträge beim Bundesamt für Personalmanagement bearbeitet werden und man eine Antwort erhält. Auch sollten die Abläufe, wenn man zum Beispiel als Reservistendienst Leistender in den Einsatz geht, weiter gestrafft werden. Hier fühlte ich mich doch etwas alleine gelassen; mir half schließlich meine Erfahrung als ehemaliger Zeitsoldat, mich in dem Regelungsdschungel zurechtzufinden.

Weihnachten und Jahreswechsel im Einsatz in Jordanien

Die Advents- und Weihnachtzeit verbringe ich gemeinsam mit meinen Kameradinnen und Kameraden hier im Einsatz. Ich bin sehr gespannt darauf, da es auch mein erster Einsatz über Weihnachten und den Jahreswechsel ist.

Meine Hoffung für die Zukunft

Für meine Zukunft wünsche ich mir Gesundheit für meine Familie und mich und dass ich in die Laufbahn der Feldwebel aufsteigen darf und in die Bundeswehr wiedereingestellt werden kann. Vielleicht sogar mit der Aussicht auf den Status als Berufssoldat.

von  Oberstabsgefreiter der Reserve Patrick B.  E-Mail schreiben
Verabschiedung A400M AAR