European Championships 2022

Sportsoldaten bei Europameisterschaften in München erfolgreich

Sportsoldaten bei Europameisterschaften in München erfolgreich

  • Spitzensport
  • Bundeswehr
Datum:
Ort:
München
Lesedauer:
2 MIN

Ein Sportereignis, das einem Sommermärchen gleichkommt. München empfing Europas beste Athletinnen und Athleten zur größten Sportveranstaltung seit Olympia 1972 in der bayerischen Landeshauptstadt. Am Ende führt Deutschland mit 60 Mal Edelmetall den Medaillenspiegel an. Über die Hälfte der Medaillen entfiel auf die Spitzensportlerinnen und Spitzensportler der Bundeswehr.

Ein Bundeswehrsportler Julian Weber jubelt mit der Deutschlangflagge in den Händen

Oberstabsgefreiter Julian Weber wurde mit einer Weite von 87,66m Europameister im Speerwerfen. Es ist der bisher größte Erfolg des Sportsoldaten der Sportfördergruppe der Bundeswehr Berlin.

IMAGO/Eibner

Die European Championships 2022 endeten am Sonntagabend in München mit einem grandiosen Finale aus deutscher Sicht: Die 4x-100m-Staffel der Frauen holte in einem spannenden Lauf die letzte zu vergebende Goldmedaille und krönte die elftägige Sportgroßveranstaltung mit einem weiteren EM-Titel. Deutschland sicherte sich damit den ersten Platz im Medaillenspiegel vor Großbritannien und Italien. 26 Gold-, 20 Silber- und 14 Bronzemedaillen gingen an die Gastgebernation. In den Sportarten Leichtathletik, Klettern, Beachvolleyball, Kanu-Rennsport, Radsport, Rudern, Tischtennis, Triathlon und Turnen kämpften Europas beste Athletinnen und Athleten um Edelmetalle und Titel.

Erfolg auch für die Bundeswehr

Von den 60 Medaillen für Deutschland entfielen 31 auf Sportsoldatinnen und Sportsoldaten der Bundeswehr. Damit gehen einige der errungenen Titel auch auf das Konto der Sportförderung durch die Bundeswehr, die von der Streitkräftebasis organisiert und verantwortet wird. Unter den deutschen Athletinnen und Athleten befanden sich 85 Angehörige aus den Sportfördergruppen. Zu den großen Überraschungen zählt dabei beispielsweise die Goldmedaille von Turnerin Stabsunteroffizier Elisabeth Seitz FAFeldwebelanwärter/BABootsmannanwärter am Stufenbarren oder der EM-Titel für den Oberstabsgefreiten Julian Weber im Speerwerfen. Hinzu kommen viele weitere Medaillen, wie etwa im Bahnradfahren, wo 9 von 13 Medaillen auf das Konto der Sportfördergruppen der Bundeswehr gingen – allen voran Stabsgefreiter Emma Hinze mit dreimal Gold. Auch 8 von 12 Kanu-Medaillen gingen an die Sportsoldatinnen und Sportsoldaten der Bundeswehr. Zu diesen Erfolgen kommen weitere Top-Platzierungen oder die vielen Einzelleistungen in den Teamwettbewerben. So errangen im Triathlon-4er-Mixed-Team Stabsunteroffizier Simon Henseleit, Unteroffizier Nina Eim mit der Gefreiten Laura Lindemann Silber und Obergefreiter Jessica-Bianca Wessolly trug im Vorlauf der 4x100m-Staffel dazu bei, dass diese ins Finale kamen.

Sportsoldatin Elisabeth Seitz steht lächelnd mit erhobenen Armen vor einem Stufenbarren

Stabsunteroffizier FAFeldwebelanwärter/BABootsmannanwärter Elisabeth Seitz aus der Sportfördergruppe der Bundeswehr Todtnau holte Gold am Stufenbarren für das Team Deutschland.

IMAGO/foto2press
Jubelnde Zuschauer auf den Rängen im Olympiastadion

Die Stimmung in den Hallen war großartig! Das berichten die Sportlerinnen und Sportler unisono über die Wettkämpfe, die vom 15. bis 21. August 2022 in München stattfanden.

IMAGO/Sven Simon

Grandiose Kulisse

Rückblickend bleiben die European Championships 2022 als faire und bunte Spiele in Erinnerung. Ein durchweg begeistertes und faires Publikum feierte die insgesamt 4.700 Athletinnen und Athleten aus 50 Nationen in sage und schreibe 176 Entscheidungen. Mehr als 1,2 Millionen Besuchende waren bis zum letzten Wettkampftag am Sonntag zu den Veranstaltungen an die Sportstätten gekommen. Eine Großveranstaltung, wie sie die bayerische Landeshauptstadt seit den Olympischen Spielen 1972 nicht mehr gesehen hat. Ein wahres Freudenfest begeisterte Sportler, Fans und Politik. So spricht man bereits von einem neuen Sommermärchen, das wahr wurde. 

von Ralf Wilke

Mehr zum Thema

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.