Heer
Wappen_PzGrenBtl-908_520x520

Panzergrenadierbataillon 908

Das zur Panzergrenadierbrigade 41 gehörende nicht-aktive Panzergrenadierbataillon 908 ist im mecklenburg-vorpommerschen Viereck stationiert. Es verstärkt die Fähigkeiten der Panzergrenadiertruppe zur Erfüllung von Aufgaben in der Landes- und Bündnisverteidigung, erhöht deren Durchhaltefähigkeit und bildet die Grundlage für eine kurzfristige Erweiterung der Truppenstärke.

Auftrag

Die Panzergrenadiere zählen zu den Kampftruppen des Heeres. Gemeinsam mit der Panzertruppe bilden sie einen Verbund. Ihr Hauptwaffensystem ist der Schützenpanzer. Das besondere Merkmal der Grenadiere ist der schnelle Wechsel der Kampfweise. In ihrem Schützenpanzer sitzend sind die Grenadiere sehr beweglich. Verlassen sie den Panzer, kämpfen sie zu Fuß in unübersichtlichem und sehr engem Gelände. Das gesamte Bataillon ist in der Lage binnen 20 Tagen in einen Einsatzraum zu marschieren. Im Frieden sichert das Bataillon durch Übung und Ausbildung seine Einsatzbereitschaft.

Das Bataillon ist ein Reservebataillon und besteht vollständig aus Reservistendienstleistenden. Es wird auch als nicht-aktives Bataillon bezeichnet. Die Reservistinnen und Reservisten unterstützen bei Bedarf die bereits vorhandenen Soldaten des durchgängig aktiven Verbandes organisatorisch, materiell und personell. Es ist mit seinen Kompanien in Viereck und Hagenow in Mecklenburg-Vorpommern sowie in Augustdorf in Nordrhein-Westfalen stationiert.

2008 wurde das Panzergrenadierbataillon 908 gegründet.

Seit 2019 führt Oberstleutnant der Reserve Torsten Held das Panzergrenadierbataillon 908.

Zahlen und Fakten

  • bis zu 460 Angehörige hat das Bataillon

  • 4 Kompanien bilden das Bataillon

  • 3 Standorte hat das Bataillon

Nachrichten

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"

Kontakt

Weitere Dienststellen