Heer
Auf silbernem Hintergrund kreuzen zwei Kavallerielanzen. Darauf liegen drei Eichenblätter.

Jägerbataillon 291

Das zur Deutsch-Französischen Brigade gehörende Jägerbataillon 291 ist außerhalb Deutschlands im französischen Illkirch-Graffenstaden stationiert. Es stellt Kräfte für Eingreifoperationen sowie Bündnis- und Landesverteidigung und hat eine besondere Befähigung zum Einsatz in urbanem und sonstigem schwierigem Gelände.

Auftrag

Das Jägerbataillon 291 ist der einzige Kampfverband der Bundeswehr, der außerhalb Deutschlands stationiert ist - im französischen Illkirch-Graffenstaden. Aber nicht nur wegen der Stationierung im Ausland, sondern auch wegen seiner Zusammensetzung ist das Jägerbataillon 291 einzigartig im Heer. Es ist das einzige Bataillon, dem Soldaten aus zwei Truppengattungen angehören: Soldaten der Jägertruppe und der Heeresaufklärungstruppe.

Jäger und Aufklärer in einem Verband

Die Jäger gehören zu den Kampftruppen und sind vor allem für den Kampf in bebautem, stark bewaldetem Gelände oder auch für den Jagdkampf ausgebildet. Gemeinsam mit den Gebirgs- und Fallschirmjägern gehören sie der Truppengattung der Infanterie an. Die Jägertruppe kann alle allgemeinen Aufgaben der Infanterie wahrnehmen und andere Infanterieeinheiten in ihrer Spezialisierung unterstützen. Die Soldatinnen und Soldaten des Bataillons erreichen dank der leichten Ausrüstung mit ihren Fahrzeugen, aber auch mit Transporthubschraubern oder Schlauchbooten alle bekannten Einsatzgebiete. Dort kämpfen die Jäger vorrangig zu Fuß. Dabei werden sie möglichst durch die Bordwaffen ihrer Gefechtsfahrzeuge, zum Beispiel mit dem GTKGepanzertes Transport-Kraftfahrzeug Boxer, unterstützt.

Die Hauptaufgabe der Aufklärer im Jägerbataillon 291 ist es, Informationen über feindliche Verbände und ihre Technik zu erlangen sowie das Gelände zu erkunden. Ihr Aufbau und ihre Arbeitsverfahren sind so ausgeprägt, dass sie den Informationsbedarf des Truppenführers im Felde decken und ein umfassendes, möglichst lückenloses Lagebild ermöglichen. Dabei können sie auch Aufklärungsergebnisse anderer Aufklärungsmittel ergänzen, vertiefen oder verifizieren. Die Aufklärer sind mit unterschiedlicher Technik und Material ausgestattet. So nutzen sie beispielsweise Fahrzeuge wie den Spähwagen Fennek oder den Transportpanzer Fuchs.

Seit Dezember 2017 führt Oberstleutnant Martin Winkler das Jägerbataillon 291.

Zahlen und Fakten

  • circa 600 Soldaten hat das Bataillon

  • 4 Kompanien bilden das Jägerbataillon 291

  • 2010 wurde das Jägerbataillon 291 aufgestellt

Nachrichten

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"

Kontakt

Weitere Dienststellen