Streitkräftebasis

Adventskonzert an der Logistikschule

Adventskonzert an der Logistikschule

  • Militärmusik
  • Streitkräftebasis
Datum:
Ort:
Osterholz-Scharmbeck
Lesedauer:
2 MIN
Ein Soldat dirigiert ein Musikstück in einem Kirchenzentrum.

Chorgesang und Marinemusikkorps sorgten für einen ansprechenden Rahmen beim Adventskonzert.

Bundeswehr/Petra Reiter

„Die Konzertstunde im Advent soll Sie aus dem alljährlichen vorweihnachtlichen Trubel holen“, so der Wunsch des evangelischen Militärpfarrers Jens Pröve. Der Weg zum Kirchenzentrum in der ursprünglich USUnited States-amerikanischen Lucius D. Clay-Kaserne in Garlstedt ist mit Fackeln gesäumt und auch in den Räumen des Gotteshauses sorgen Kerzenschein und Weihnachtssterne für entsprechende Stimmung. Das Blech- und Holbläserquintett des Marinemusikkorps Wilhelmshaven und zwei Chöre stimmen an diesem Abend musikalisch auf eine besinnliche Weihnachtszeit ein.

Gemeinsam den Kleinsten helfen

Geben und Nehmen, anderen Menschen Gutes tun. Das sind einige wichtige Grundgedanken an Weihnachten. So steht neben dem musikalischen Gabentisch für die Gäste, hauptsächlich der wohltätige Zweck im Vordergrund. Der Spendenerlös des Konzertabends kommt dem Förderverein Anderland in Osterholz-Scharmbeck zugute. Dieser Verein unterstützt und betreut trauernde Kinder und Jugendliche. „Nehmen Sie ihr Kleingeld wieder mit nach Hause und lassen Sie es hier lieber knistern“, bat Oberst Klaus-Dieter Betz die Gäste des Adventkonzerts.

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Ein Soldat hält gemeinsam mit vier Zivilisten einen Spendencheck.

2.400 Euro an Spendengeldern ist für das Projekt Anderland-Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche zusammen gekommen.

Bundeswehr/Petra Reiter
Ein Soldat spielt an einem Marimbaphon.

Besinnliche Klänge vom Marimbaphon. Oberbootsmann Stephan Krecklow spielt „A little prayer“.

Bundeswehr/Petra Reiter

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Musikalische Höchstleistung

Den musikalischen Auftakt zur Begrüßung spielte ein Blechbläserquintett im Foyer des Kirchenzentrums. Klassisch ging es auf der Bühne weiter. Mit Spannung schauten und hörten die Gäste dem Solo von Oberbootsmann Stephan Krecklow zu. Er stand am Marimbaphone, welches optisch einem Xylophon ähnelt, jedoch einen größeren Tonumfang hat. „Es ist eine logistische Herausforderung, dieses Instrument auf- und abzubauen. Für den Transport des Marimbaphons brauchen wir 19 Transportkisten“ erzählt Prock zuvor.
Mit sehr viel weniger Platz kommt Oberbootsmann Aline Thienel aus: Sie nimmt ihre Zuhörerinnen und Zuhörer mit ihrer Flöte auf eine beeindruckende Zugfahrt mit. Bei „The#en Great#en Train Race“ wurden Grenzbereiche der Musik deutlich. Thienel hat diese Art zu spielen in ihrem Musikstudium an der Hochschule gelernt.

Chorgesang für ein würdiges Ende

Unter der Leitung von Fregattenkapitän Matthias Prock gab das Marinemusikkorps Wilhelmshaven bereits sein fünftes Adventskonzert. „Das ist beachtlich, wenn man bedenkt, dass wir erst in der 12. Dienstwoche sind.“ Im März 2014 wurde das ehemalige Marinemusikkorps Nordsee aufgelöst. Seit zwölf Wochen hat der größte Bundeswehrstandort nun wieder ein Musikkorps und so freute es Betz umso mehr, dass die Musiker es an diesem Abend nach Garlstedt geschafft haben. Eng wurde es auf der Bühne, als die Sängerinnen und Sänger der Chöre „Kirchenchor St. Ansgar“ und „Just-Chor-Fun“ auf der Bühne Platz nahmen. Geistliche Lieder, Weihnachtslieder und ein Gesang mit den Gästen waren Abschluss des Konzerts. Die Begeisterung des Publikums spiegelte sich nicht nur im Applaus wieder: Mit einer Spendensumme von 2.400 Euro hat es reichlich geknistert.

von Kathleen Riediger  E-Mail schreiben

Mehr zum Thema

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.