Streitkräftebasis

Das Logistikregiment 1 geht an den Start

Das Logistikregiment 1 geht an den Start

  • Logistik
  • Streitkräftebasis
Datum:
Ort:
Burg
Lesedauer:
2 MIN

Lange Zeit wurde kein neuer Truppenteil für die mobilen Logistiktruppen der Streitkräftebasis (SKBStreitkräftebasis) mehr aufgestellt. Nach einem herausfordernden halben Jahr für den Aufbaustab unter der Führung von Oberstleutnant Sven Lindemann gehen Stab und Stabskompanie Logistikregiment 1 an den Start.

Vier Soldaten stehen nebeneinander mit einer Fahne in der Hand

Feierlicher Aufstellungsappell des Logistikregiments 1 in Burg.

Bundeswehr

Das Logistikregiment 1 ist Teil der mobilen Logistiktruppen der Streitkräftebasis. Es führt zukünftig die “nördlichen“ Logistikbataillone. Oberstleutnant Roland Bögel wird der erste Kommandeur des Regiments.
Hauptauftrag wird künftig die Führung der logistischen Unterstützung von Truppenteilen der Bundeswehr im Einsatz als Kernelement eines logistischen Netzwerkes der mobilen Logistiktruppen der Streitkräftebasis sein. Zusammen mit den unterstellten Verbänden richtet das Logistikregiment 1 hierzu eine logistische Basis im Einsatzgebiet ein, um hieraus die Erst- und Folgeversorgung aller eingesetzten Kräfte sicherzustellen. Zusätzlich ist es in der Lage im Inland mit basislogistischen Fähigkeiten, z.B. bei Übungen, zu unterstützen. Gleichzeitig kann es den Kern für einen Führungsstab Nationale Unterstützungskräfte für einsatzgleiche Verpflichtungen, wie z. B. der NATONorth Atlantic Treaty Organization Response Force (NRFNATO Response Force), bilden.

Logistik für die Bundeswehr

Für die Truppe im Einsatzland leisten die Unterstützer klassische logistische Aufgaben. Im Rahmen der Erst- und Folgeversorgung des Einsatzkontingentes zählen hierzu u.a. die Instandhaltung von Geräten und Waffensystemen oder der Umschlag, die Bevorratung und der Transport von Material sowie Versorgungsgütern. Zugleich bildet es das logistische Bindeglied zwischen der Basis Inland und dem Einsatzgebiet.
Im Falle der Landes- und Bündnisverteidigung unterstützt das zukünftig zum Logistikregiment 1 gehörende, ebenfalls neu aufgestellte Logistikbataillon 163, mit seinen RSOMReception, Staging, Onward Movement-Fähigkeiten den Aufmarsch von NATONorth Atlantic Treaty Organization-Kräften im Einsatzgebiet. RSOMReception, Staging, Onward Movement steht für Reception, Staging and Onward Movement. Hierfür arbeitet dieser Verband mit multinationalen Partnern, der Gastgebernation (Host Nation) und mit Partnern aus der gewerblichen Wirtschaft zusammen.

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Ein Soldat grüßt aus der angetretenen Truppe heraus.

Letztmalig wurde dem Kommandeur der mobilen Logistiktruppen der Streitkräftebasis, Oberst Bischoff, die angetretene Paradeaufstellung gemeldet. Im Anschluss hielt er seine Abschiedsrede, bevor er gebührend in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Bundeswehr/Christoph Vietzke
Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Dr. Haseloff, steht mit drei weiteren Soldaten vor den Gästen des Appells.

Der Ministerpräsident Sachsen-Anhalts, Dr. Haseloff (li.) begleitete den Kommandeur des Logistikkommandos der Bundeswehr, Generalmajor Thomas (mi.). Ein solcher Appell ist besonders und zeigt die Verbundenheit Sachsen-Anhalts mit der Bundeswehr.

Bundeswehr/Michael In der Au
Der Ministerpräsident und zwei Soldaten schreiten die Front ab und begrüßen die Soldatinnen und Soldaten.

Rund 150 neue Dienstposten wird es am Standort Burg geben. Das Logistikregiment 1 führt künftig das Logistikbataillon (LogBtl) 161 sowie das neue LogBtl 163 in Delmenhorst, das LogBtl 171 in Burg und das LogBtl 172 in Beelitz.

Bundeswehr/Christoph Vietzke
Drei Soldaten enthüllen die neue Truppenfahne für das Logistikregiment 1.

Ein spannender Moment war die Enthüllung der neuen Truppenfahne, welche künftig Aushängeschild des Logistikregiment 1 ist. Neuer und erster Kommandeur des Regimentes ist Oberstleutnant Bögel.

Bundeswehr/Michael In der Au
Ein Soldat befestigt das Fahnenband an der neuen Truppenfahne.

Die Verleihung des Fahnenbandes macht die jeweilige Truppenfahne einzigartig.

Bundeswehr/Christoph Vietzke
Der Kommandeur mobLogTr übergibt die Truppenfahne an den neuen Kommandeur LogRgt 1.

Noch liegt es in der Verantwortung von Oberst Bischoff (re.), die Truppenfahne an den neuen Kommandeur LogRgt 1 zu übergeben. Oberstleutnant Bögel (li.) steht nun in der Verantwortung für die Soldatinnen und Soldaten des neuen Regimentes.

Bundeswehr/Michael In der Au
Oberst Bischoff steht auf dem Bundeswehrfahrzeug Eagle IV und verabschiedet sich in den Ruhestand.

Eine letzte Fahrt – mit einem Eagle IV wird der Kommandeur mobLogTr, Oberst Bischoff, vom Appellplatz gefahren. Ihm folgt Oberst Häußermann als neuer Kommandeur über die mobilen Logistiktruppen der SKBStreitkräftebasis.

Bundeswehr/Christoph Vietzke
Von links stehen Generalmajor Thomas, Kapitän zur See Schneider, Oberst Häußermann, Generalleutnant Schelleis.

Von links stehen Generalmajor Thomas (Kdr LogKdoBw), Kapitän zur See Schneider (Führer Paradeaufstellung), Oberst Häußermann (Kdr mobLogTr), Generalleutnant Schelleis (Inspekteur SKBStreitkräftebasis).

Bundeswehr/Michael In der Au

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Kommende Verantwortung im Blick

Bis Ende März 2021 soll der personelle und materielle Aufwuchs des Stabes und der Stabskompanie abgeschlossen sein. 150 aktive Dienstposten aller Dienstgradgruppen sind insgesamt zu besetzen. Anschließend wird die Truppe erstmals gemeinsam am Logistischen Übungszentrum der Bundeswehr in Garlstedt üben. Dabei fällt der Startschuss für die weiterführende Individual- und Teamausbildung. Die nationale Vorbereitung auf bevorstehenden Aufgaben wird bis Dezember 2021 andauern. Die Ausbildung wird mit der Zertifizierung durch den Kommandeur des Logistik Kommandos der Bundeswehr Ende 2021 abgeschlossen. Ab dem 1. Januar 2022 wird der Stab für die NATONorth Atlantic Treaty Organization Response Force in der Stand-up Phase in der Verantwortung stehen.

von Christian Wolf  E-Mail schreiben

Mehr zum Thema

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.