Streitkräftebasis

Neue Website zu 4th CISMConseil International du Sport Militaire Military World Winter Games

Neue Website zu 4th CISMConseil International du Sport Militaire Military World Winter Games

  • CISM
  • Streitkräftebasis
Datum:
Ort:
Bonn
Lesedauer:
3 MIN

In 250 Tagen startet eines der größten deutschen Sportevents seit Beginn der Corona-Pandemie. Mit etwa 1.000 Teilnehmenden aus rund 40 Nationen sind die 4th CISMConseil International du Sport Militaire Military World Winter Games eines der Wintersportereignisse 2022. In den Regionen Ruhpolding und Berchtesgaden sind alle bei kostenfreiem Eintritt eingeladen die Spiele zu besuchen.

Ein Screenshot einer Website

Auf der neuen Website werden über die Zeit alle Informationen rund um Military World Winter Games zusammenlaufen.

Bundeswehr

Es sind nur noch 250 Tage bis zu den 4th CISMConseil International du Sport Militaire Military World Winter Games, die vom 22. bis 27. März 2022 in den Bayerischen Regionen rund um Ruhpolding und Berchtesgaden stattfinden. Eine Vorschau auf das, was die Zuschauenden und Gäste der Bundeswehr und des CISMConseil International du Sport Militaire in den sechs Tagen konkret erwartet, geht nun online: www.wwg2022.com

Die neue Website gibt einen Überblick darüber, welche Wettkämpfe wann ausgetragen werden; welche Sportarten und Disziplinen Teil der Games sind und an welchen Wettkampfstätten und Austragungsorten die Wettbewerbe von Sportklettern, Biathlon und Co. besucht werden können. Auch Hintergründe rund um die Games, den internationalen Dachverband und die Gastergebenden, wie auch Informationen für Pressevertreterinnen und -vertreter sind auf der Seite zu finden. Mit der finalen Meldung der Teilnehmenden im Februar 2022 finden Sie dann Informationen rund um die Sportlerinnen und Sportler sowie die teilnehmenden Nationen auf dem Internetauftritt. Während der Games ist die Website die zentrale Plattform für Wettkampfberichte und Hintergrundinformationen.

Maskottchen sucht einen Namen

Eine Person im Kostüm eines Steinbocks beim Klettern an einem Abhang.

Er sucht noch einen Namen - das Maskottchen der 4th CISMConseil International du Sport Militaire Military World Winter Games.

Bundeswehr/Patrik Bransmoeller

Maskottchen der 4th CISMConseil International du Sport Militaire Military World Winter Games ist ein graublauer Steinbock mit den auffälligen nach hinten gebogenen Hörnern. Der Steinbock wird an den verschiedenen Wettkampfstätten als Walking Act das Publikum animieren. Doch er sucht noch einen Namen. Wir zählen auf Ihre kreativen Einfälle und freuen uns über Namensvorschläge an:

WINOCmarketing@bundeswehr.org

Dem besten und einfallsreichsten Vorschlag winkt ein Steinbock als kleines Kuscheltier. Als Hintergrund zur Namensfindung: Der Alpensteinbock war früher ein sehr häufig vorkommender Bewohner der Alpen. Allerdings ist er dann bis in die Mitte des 17. Jahrhunderts so stark bejagt worden, dass die Bestände bis auf rund 150 Tiere in den italienischen Alpen zurückgegangen waren. In den Deutschen Alpen war der Alpensteinbock gänzlich ausgestorben. Nach und nach siedelten die Alpenländer den Alpensteinbock vor allem ab dem ausgehenden 19. Jahrhundert wieder an. Unter anderem konnte er auch in Deutschland durch eine von Berchtesgaden ausgehende Wiederansiedlung erfolgreich in seinen natürlichen Lebensraum zurückgebracht werden, so dass die Bestände in den Alpen heutzutage nicht mehr gefährdet sind. Dennoch ist der Alpensteinbock ein seltenes Tier, dass vor allem mit Glück oder in Begleitung Ortskundiger entdeckt und beobachtet werden kann. Im Nationalpark Berchtesgaden leben derzeit rund 150 Exemplare des Tieres.

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Ein gezeichneter Steinbock, der springt.

Das jubelnde Maskottchen der 4th CISMConseil International du Sport Militaire Military World Winter Games ist auf der Suche nach einem Namen.

Bundeswehr
Ein gezeichneter Steinbock, der rennt.

Crosslauf ist eine der neueingeführten Sportarten bei den Games.

Bundeswehr
Ein skifahrender gezeichneter Steinbock.

Skier sind das entscheidende Sportgerät der Games.

Bundeswehr

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Was sind die 4th CISMConseil International du Sport Militaire Military World Winter Games?

Die CISMConseil International du Sport Militaire Military World Winter Games sind eine Großveranstaltung mit mehreren Sportarten, die alle vier Jahre durchgeführt wird. Die Spiele beruhen auf dem Geist des CISMConseil International du Sport Militaire und dem Olympischen Geist. Sie werden ohne politische, religiöse oder rassistische Abwägung und Diskriminierung durchgeführt. In Deutschland finden die Games zum ersten Mal statt. Das Motto unter dem alle CISMConseil International du Sport Militaire-Sportveranstaltungen durchgeführt werden, lautet „Friendship through sport“ und betont hierbei die freundschaftliche Atmosphäre in der sich die internationalen Streitkräfte treffen. Nach dem Erfolg der Military World Summer Games beschloss der CISMConseil International du Sport Militaire, auch Military World Winter Games einzuführen. Bei der 2010 in Aosta (Italien) ausgerichteten ersten Auflage der CISMConseil International du Sport Militaire Militaire Military World Winter Games maßen sich mehr als 800 Sportlerinnen und Sportler aus 43 unterschiedlichen Ländern in verschiedenen Wintersportarten auf höchstem Niveau. Weitere CISMConseil International du Sport Militaire Military World Winter Games fanden 2013 in Annecy (Frankreich) und 2017 in Sotschi (Russland) statt.

von Sina Wanninger  E-Mail schreiben
Im Hintergrund ein Alpenpanorama , im Vordergrund das Logo der Veranstaltung

4. CISMConseil International du Sport Militaire Military World Winter Games 2022