Streitkräftebasis

Ulmer Soldaten als Lebensretter ausgezeichnet

Ulmer Soldaten als Lebensretter ausgezeichnet

  • Aktuelles
  • Streitkräftebasis
Datum:
Ort:
Ulm
Lesedauer:
1 MIN

Medaille für Lebensrettung aus den Händen des Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder.

Ministerpräsident Söder verleiht die Christophorusmedaillen persönlich, hier an Oberstleutnant Hollerieth.

Der bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder belobigt die Lebensretter und verleiht die Christophorusmedaillen persönlich, hier an Oberstleutnant Christian Hollerieth.

Bundeswehr/Bastian Süpple

Die Christophorus Medaille für Lebensretter erhielten am 8. November 2021 während einer feierlichen Zeremonie in der Münchner Staatskanzlei drei Soldaten des Multinationalen Kommandos Operative Führung aus der Ulmer Wilhelmsburgkaserne aus den Händen des Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder. Die Christophorusmedaille wird verliehen, wenn besonders schwierige Umstände bei der Rettungstat vorlagen. Mit der Medaille erhielten die Soldaten, die zur Verleihung in die Bayerischen Staatskanzlei nach München gereist waren, auch ein Belobigungsschreiben, welches im Bayerischen Staatsanzeiger öffentlich bekanntgemacht wird. Die Drei hatten einen Verunglückten aus der Donau geborgen.

Sofort gehandelt, Leben gerettet

Die mit der Christophorusmedaille als Lebensretter ausgezeichneten Ulmer Soldaten in der Ulmer Wilhelmsburgkaserne.

Die ausgezeichneten Ulmer Soldaten v.l.n.r.: Oberstleutnant Christian Hollerieth, Frau Stabsunteroffizier Christina Pätzold, Stabsunteroffizier Jona Alexander am Eingang der Ulmer Wilhelmsburgkaserne

Bundeswehr/Bastian Süpple

Die Ulmer Soldaten Frau Stabsunteroffizier Christina Pätzold, Stabsunteroffizier Jona Alexander und Oberstleutnant Christian Hollerieth entdeckten während eines Leistungsmarsches auf der Höhe des Schützensees bei Elchingen auf der anderen Uferseite einen Verunglückten im Wasser nahe des Ufers, der sich zu diesem Zeitpunkt an einem Ast festhielt und über starke Schmerzen im Bein klagte. Passanten hatten die Soldatin und ihre beiden Kameraden durch Zurufe aufmerksam gemacht. Während Stabsunteroffizier Christina Pätzold und Oberstleutnant Christian Hollerieth sofort zum Verunglückten ins Wasser eilten, ihn sicherten und damit verhinderten, dass er ertrinkt, setzte Stabsunteroffizier Jona Alexander den Notruf ab. Zusammen mit den Einsatzkräften von THW und Feuerwehr zogen die Soldaten den Mann mithilfe von zwei Decken aus der Donau und übergaben ihn dem Rettungsdienst.

Die bayerische Christophorusmedaille wird seit 1952 an Lebensretter verliehen

Die in Silber gehaltene Christophorusmedaille zeigt, wie der Name schon aufzeigt, auf ihrer Vorderseite den heiligen Christophorus, der auf seinen Schultern ein Kind trägt und wird seit 1952 auf Vorschlag an Lebensretter verliehen.

Bundeswehr/Bastian Süpple

Die Wasserwacht Neu-Ulm lobte auf ihrer Facebook-Seite das Verhalten der Soldaten: „Ein großes Lob gehört an dieser Stelle den Soldaten, die sofort handelten und der Person somit das Leben retteten.“ Hollerieth betonte: „Wir sind froh, dass wir zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren und Schlimmeres verhindern konnten.“

von Multinationales Kommando Operative Führung   E-Mail schreiben

Mehr zum Thema

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.