Streitkräftebasis

Verleihung: Medaille für Soldatinnen und Soldaten

Verleihung: Medaille für Soldatinnen und Soldaten

  • Landeskommando Sachsen-Anhalt
  • Streitkräftebasis
Datum:
Ort:
Magdeburg
Lesedauer:
2 MIN

Sachsen-Anhalts Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch überreichte am 24. November 2020 dem Kommandeur des Landeskommandos Sachsen-Anhalt, Oberst Halvor Adrian, die Anerkennungsmedaille des Landtages von Sachsen-Anhalt.

Ein Soldat steht neben einer Frau bei der Verleihung einer Anerkennungsmedaille.

Oberst Halvor Adrian nahm die Anerkennungsmedaille stellvertretend für seine Kameradinnen und Kameraden entgegen. Seit 2003 symbolisiert die Anerkennungsmedaille den Dank des Parlaments für den Einsatz der Soldatinnen und Soldaten.

Bundeswehr/Thomas Poloczek

Sachsen-Anhalts Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch überreichte am 24. November 2020 in Magdeburg dem Kommandeur des Landeskommandos Sachsen-Anhalt, Oberst Halvor Adrian, die Anerkennungsmedaille des Landtages von Sachsen-Anhalt. Oberst Adrian nahm die Auszeichnung des Parlaments stellvertretend für alle Soldatinnen und Soldaten des Bundeslandes entgegen, die über Weihnachten und Neujahr im Ausland stationiert sind. Er betonte: „Frau Landtagspräsidentin, Sie haben ein Herz für die Truppe!“ Als Kommandeur des Landeskommandos Sachsen-Anhalt, als eine Dienststelle der Streitkräftebasis, ist Oberst Adrian der höchste militärische Repräsentant der Bundeswehr im Bundesland und erster militärischer Ansprechpartner für die Landesregierung.

Leider konnte die Verleihung aufgrund der Corona-Pandemie und der geltenden Kontaktbeschränkungen nur in diesem sehr kleinen und persönlichen Rahmen stattfinden. In den vergangenen Jahren erfolgte die Ehrung traditionell während der Weihnachtsfeier des Familienbetreuungszentrums in der Clausewitz-Kaserne in Burg. Sachsen-Anhalt ist das einzige Bundesland, das seine Soldatinnen und Soldaten für ihren Einsatz mit einer solchen Auszeichnung ehrt.

Anerkennungsmedaille wird seit 2003 verliehen

Die Vorderseite einer Medaille zeigt ein dreigeschossiges Gebäude.

Die Medaille zeigt das Medicussche Haus Dessau. Auf der Motivseite ist die Frontansicht des Gebäudes zu sehen. Zwischen 1860 bis 1875 tagte in dem Gebäude vor allem der Landtag von Anhalt-Dessau-Köthen.

Landtag Sachsen-Anhalt/Stefanie Böhme

Bereits seit 2003 soll die Anerkennungsmedaille des Landtages den Dank und den Respekt der Politik und Gesellschaft Sachsen-Anhalts für den Einsatz der Soldatinnen und Soldaten in den Krisenregionen der Welt zum Ausdruck bringen. Auf der Begleitkarte der Medaille heißt es: „Als Angehörige der Bundeswehr und der Polizei aus Sachsen-Anhalt unterstützen Sie gemeinsam mit verbündeten Einsatzkräften die Friedensbemühungen in vielen Krisenregionen der Welt. Diesen Friedensdienst fernab Ihrer Familien und Freunde anerkennen und danken Ihnen die Abgeordneten des Landtages von Sachsen-Anhalt. Sie tragen wesentlich dazu bei, die politischen und infrastrukturellen Voraussetzungen für eine freiheitlich-demokratische Ordnung in diesen Regionen zu schaffen. Ebenso stehen Sie für ein positives Ansehen Deutschlands und unseres Bundeslandes Sachsen-Anhalt.“
Die diesjährige Medaille enthält als Motiv das Medicussche Haus Dessau. Zwischen 1860 bis 1875 tagte hier vor allem der Landtag von Anhalt-Dessau-Köthen. Auf der Motivseite der Medaille ist die Frontansicht des dreigeschossigen Gebäudes zu sehen.

von Franziska Meyer  E-Mail schreiben

Mehr zum Thema

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.