Bundeswehrsportler holt Silber im Weitsprung in Tokio

Bundeswehrsportler holt Silber im Weitsprung in Tokio

  • Spitzensport
  • Streitkräftebasis
Datum:
Ort:
Japan
Lesedauer:
1 MIN

Bundeswehrsportler und Para-Leichtathlet Leon Schäfer blieb am Samstag beim Weitsprung in der Startklasse T63 hinter den eigenen Erwartungen zurück. Mit 7,12 Metern in seinem letzten und besten Versuch, musste er sich dem Überraschungsgegner aus Südafrika geschlagen geben.

Drei Para-Leichtathlet mit ihren Landesfahnen

V.l.: Daniel Wagner (Bronze) aus Dänemark, Ntando Mahlangu (Gold) aus Südafrika und Bundeswehrsportler Leon Schäfer mit Silber für Team Deutschland.

AFP/Philip Fong

Weitsprung-Weltrekordler und Bundeswehrsportler Leon Schäfer hat bei den Sommer-Paralympics in Tokio den erhofften Goldcoup knapp verpasst. Der 24-Jährige aus Leverkusen ersprang in der Klasse T63 mit 7,12 Metern Silber. Zur Siegweite des Überraschungssiegers Ntando Mahlangu aus Südafrika fehlten ihm in seinem sechsten und besten Versuch fünf Zentimeter.
„Ich kann mich noch nicht freuen. Ich bin zu spät in den Wettkampf reingekommen, zu spät aufgewacht.“, sagte Schäfer, Angehöriger der Sportfördergruppe Köln, einer Dienststelle der Streitkräftebasis, im ZDF: „Ich bin auf der einen Seite happy, aber der Ärger überwiegt ganz klar.“


von mk us   E-Mail schreiben

Mehr zum Thema

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.