Bundeswehrsportler Niko Kappel ist „sehr happy!“

Bundeswehrsportler Niko Kappel ist „sehr happy!“

  • Spitzensport
  • Streitkräftebasis
Datum:
Ort:
Japan
Lesedauer:
1 MIN

Mit seinem vorletzten Versuch stößt sich Para-Kugelstoßer Niko Kappel von der Sportfördergruppe Bruchsal auf das paralympische Podest. In seiner Startklasse F41 Kleinwuchs gewinnt der Bundeswehrsportler die Bronzemedaille in Tokio. Er musste sich lediglich dem erstplatzierten Usbeken und dem zweitplatzierten Amerikaner geschlagen geben.

Bild eines Sportlers bei den Paralympics in Tokio 2021

Niko Kappel holt bei seiner zweiten Teilnahme an den Paralympics nach Gold in Rio die Bronzemedaille in Tokio.

Nikolas Schmitz, Jonah Reule

Para-Kugelstoßer und Bundeswehrsportler Niko Kappel hat bei den Paralympischen Spielen in Tokio Bronze gewonnen. Der Champion der Spiele in Rio kam in Japan in seinem vierten und besten Versuch auf 13,30 Meter. Damit fand er sich in der Startklasse F41, Kleinwuchs, auf Rang drei wieder. Auf Sieger Bobirjon Omonow fehlten dem Stuttgarter 76 Zentimeter.Für Kappel ist es nach der Goldmedaille von 2016 das zweite Paralympics-Edelmetall.
„Mit meiner Leistung bin ich nicht ganz zufrieden, aber mit der Medaille bin ich sehr happy.“, sagte Kappel, Angehöriger der Sportfördergruppe Bruchsal. Ihm falle „ein Riesenstein vom Herzen, dass es so geklappt hat und es nach der sehr schwierigen, ich würde fast sagen sch… Saison, eine Medaille geworden ist.“
Nach dominanter Vorsaison mit mehreren Weltrekorden plagten den kleinwüchsigen Kugelstoßer in diesem Jahr immer wieder Verletzungsprobleme, sodass er nie richtig zu seiner Topform fand. Es sei dennoch „mehr drin gewesen„, führte Kappel aus. Er brauche zur Feier des Tages „auf jeden Fall ein Bier. Ich muss mal in allen Kämmern gucken, ob ich eins finde“, sagte der 26-Jährige mit einem breiten Grinsen.

von mk   E-Mail schreiben

Mehr zum Thema

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.