Zweite Bronzemedaille für Para-Kugelstoßer in Tokio

Zweite Bronzemedaille für Para-Kugelstoßer in Tokio

  • Spitzensport
  • Streitkräftebasis
Datum:
Ort:
Japan
Lesedauer:
1 MIN

Nach seinem Erfolg in Rio 2016 knüpft Para-Kugelstoßer Sebastian Dietz bei den Paralympischen Spielen in Tokio dort an, wo er aufgehört hat. Trotz Oberschenkelproblemen erkämpft sich der Bundeswehrsportler in seiner Startklasse F36 die Bronzemedaille.

Portrait Sportler

Bundeswehrsportler Sebastian Dietz von der Sportfördergruppe Warendorf erkämpft sich Bronze

SID/Jonah Reule

Para-Kugelstoßer und Bundeswehrsportler Sebastian Dietz hat bei den Paralympischen Sommerspielen in Tokio die nächste Bronzemedaille für das deutsche Team geholt. Dietz wurde in der Startklasse F36 trotz Oberschenkelproblemen in Saisonbestleistung von 14,81 Metern Dritter, zum erneuten Gold-Coup wie in Rio fehlten fast zwei Meter.
„Ich bin erleichtert, aber auch glücklich.“, sagte der 36-Jährige, Angehöriger der Sportfördergruppe München: „Es ist etwas ganz anderes als in Rio. Das hier war sicherlich die schwerste Medaille, die ich mir erkämpft habe. Mental und körperlich war das der schwerste Weg, den ich gegangen bin.“ Dietz hatte in den vergangenen zwei Jahren sowohl mit Verletzungen als auch mit mentalen Problemen zu kämpfen. Deshalb sei die Medaille „ein Gewinn und keine Niederlage“.

von mk   E-Mail schreiben

Mehr zum Thema

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.