Das Flugfeldlöschfahrzeug Z6

Flugfeldlöschfahrzeug Z6 freigestellt auf weißem Grund
  • Frontwerfer 1.000 l/min

  • Motor V8 Diesel, 680 PS

  • Dachwerfer 2.400 l/min

Wendig, schnell, kraftvoll: das Flugfeldlöschfahrzeug Z6

Das Flugfeldlöschfahrzeug Z6 gehört zu den technischen Highlights im Fuhrpark der Bundeswehrfeuerwehr. Im Gegensatz zum Vorgängermodell handelt es sich nicht um eine militärische Sonderentwicklung, sondern um ein Serienfahrzeug des Herstellers Albert Ziegler auf der Basis eines MAN Fahrgestells. Neben der Brandbekämpfung bei Flugunfällen können die Riesen unter anderem auch zur Löschwasserförderungen über lange Wegstrecken eingesetzt werden. Die Z6-Flotte der Bundeswehr in ganz Deutschland umfasst insgesamt 85 Fahrzeuge.

Viel Power und Beweglichkeit beim Löscheinsatz

„Unter der Haube“ des Z6 arbeitet ein V8 Dieselmotor mit 16 Litern Hubraum und einer Leistung von 680 PS. Dank dieser immensen Power schafft es das „Feuerlöschkraftfahrzeug mittel Flugplatz“, so die interne Bundeswehr-Bezeichnung, die 33 Tonnen Gewicht auf eine Maximalgeschwindigkeit von 130 kmKilometer/h zu beschleunigen. Für die Beweglichkeit des über 10 Meter langen Fahrzeuges sorgt, trotz des Wendekreises von 22 Metern, der Allrandantrieb der sechs Räder. Mittels eines Schnellstartknopfes fährt das Flugfeldlöschfahrzeug Z6 automatisch hoch und ist in wenigen Sekunden einsatzbereit.

Ein Flugfeldlöschfahrzeug Z6 sprüht Wasser aus dem Frontwerfer

Das Flugfeldlöschfahrzeug Z6 ist für den Einsatz auf Flugplätzen vorgesehen.

Bundeswehr/Marcus Rott

Das Flugfeldlöschfahrzeug Z6 - gewappnet für alle Fälle

Als Löschmittel werden 6.000 Liter Wasser, 600 Liter Schaummittel, 500 Kilogramm Löschpulver und 120 Kilogramm Co2 mitgeführt, um das ganze Spektrum möglicher Brände an Luftfahrzeugen bekämpfen zu können. Zum Löschen können ein Dachwerfer mit einer Reichweite von bis zu 65 Metern und einer Leistung von maximal 2.400 Litern pro Minute sowie ein Frontwerfer mit einer Reichweite von bis zu 50 Metern und einer Leistung von maximal 1.000 Litern pro Minute eingesetzt werden. Die Werfer werden per Joystick vom Führerhaus aus bedient, in dem vier Feuerwehrleute Platz finden. Für den Selbstschutz des Z6 sind an der Front 3 und im hinteren Bereich 4 Sprinklerdüsen angebracht, die verhindern, dass der Boden in unmittelbarer Umgebung des Fahrzeuges in Brand geraten oder auf das Fahrzeug übergreifen kann.

Technische Daten

Länge

10,85 m

Breite

3,13 m

Höhe

3,67 m

Gewicht

33.000 kg

Antrieb Allrad

(6x6)

Wassertank

6.000 l

Max. Geschwindigkeit

130 kmKilometer/h

Z6 - das mittlere Löschfahrzeug für die Flugplätze der Bundeswehr

Im Vergleich: Flugfeldlöschfahrzeug Z6 versus Z8

Wie groß ist der Tank? Wie viel Tonnen wiegt das Fahrzeug? Vergleichen Sie hier die beiden Flugfeldlöschfahrzeuge der Bundeswehr.

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Ein Flugfeldlöschfahrzeug Z6 steht vor einer Feuerwache
Ein Flugfeldlöschfahrzeug Z8 steht vor einer Feuerwache

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

  • Leistung

     

  • Wassertank

     

  • Max. Geschwindigkeit

     

  • Gewicht

     

  • Gesamtlänge

     

VS

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Ein Flugfeldlöschfahrzeug Z6 steht vor einer Feuerwache
Ein Flugfeldlöschfahrzeug Z8 steht vor einer Feuerwache

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

  • Leistung

     

  • Wassertank

     

  • Max. Geschwindigkeit

     

  • Gewicht

     

  • Gesamtlänge

     

Weitere Feuerwehr-Fahrzeuge

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.