Streitkräftebasis

Heeresmusikkorps Ulm ehrt John Williams

Heeresmusikkorps Ulm ehrt John Williams

  • Militärmusik
  • Streitkräftebasis
Datum:
Ort:
Ulm
Lesedauer:
1 MIN

Seit Dezember vergangenen Jahres leitet Hauptmann Dominik Koch die Geschicke des Heeresmusikkorps Ulm. Sein erstes Konzertprogramm widmet er gleich dem Jubiläum eines besonderen Komponisten.

Dirigent vor Musikkorps in Paradeformation.

Das Heeresmusikkorps Ulm in Aktion. Der Jahresanfang war geprägt von Proben für das militärische Zeremoniell.

Bundeswehr/Lucas Knappe

Am 13. Dezember 2021 wurde der Taktstock des Heeresmusikkorps Ulm im Rahmen eines feierlichen Appells von Oberstleutnant Lutz Bammler an Hauptmann Dominik Koch übergeben. Vielen mag er bereits als inspirierender Dirigent in der Blasmusikszene bekannt sein. So leitete er nach seinem Masterabschluss im Fach Blasorchesterleitung an der Universität Augsburg bereits zahlreiche namhafte Blasorchester. Doch damit nicht genug, im Jahr 2020 wagte er einen besonderen, wohlüberlegten Schritt: den Seiteneinstieg in den Militärmusikdienst der Bundeswehr. Bereits im Herbst 2020 startete die gemeinsame musikalische Arbeit und das Publikum konnte Hauptmann Koch - hier noch als 2. Offizier des Heeresmusikkorps Ulm - seither bei Saal- und Open Air-Konzerten sowie Truppenzeremoniellen erleben. Im Frühjahr 2022 soll es nun mit ihm als Leiter des Musikkorps in eine neue Konzertphase gehen, selbstverständlich mit einem anspruchsvollen und abwechslungsreichen Programm.

Happy Birthday, John Williams

Blick auf den Dirigenten aus der Formation heraus.

Hauptmann Koch arbeitet an Details. Bei den Proben wird sowohl am Klang als auch am formalen Auftreten gefeilt.

Bundeswehr/Lucas Knappe

Das Heeresmusikkorps Ulm lässt es sich natürlich nicht nehmen, dem Großmeister der Filmmusik zum 90. Geburtstag zu gratulieren! Am 8. Februar 2022 ist John Williams‘ Ehrentag und natürlich
wird der Schöpfer so zahlreicher, wunderbarer Kompositionen mit einer Auswahl seiner schönsten Werke im Programm der kommenden Konzerte vertreten sein. Spannende solistische Klarinettenmusik (Viktor‘s Tale aus dem Film „Terminal“), monumentale klangmalerische Sounds (Far and away Suite) und mehr, sollen neben kraftvollen Klängen von Philip Sparke und beliebten Märschen auf vielfältige Weise die Konzertbesucher erfreuen.

von Michaela König  E-Mail schreiben

Mehr zum Thema

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.