Streitkräftebasis

Jubiläum 60 Jahre Streitkräfteamt

Jubiläum 60 Jahre Streitkräfteamt

  • Streitkräfteamt
  • Streitkräftebasis
Datum:
Ort:
Bonn
Lesedauer:
2 MIN
Ein Mann spricht am Redepult auf einer Bühne.

Das Streitkräfteamt feiert sein 60-jähriges Bestehen in Bonn

Roberto Pfeil

Am 10. Dezember 2019 feierte das Streitkräfteamt (SKA) in Bonn sein 60-jähriges Bestehen. „Ich verstehe das Streitkräfteamt als eine der tragenden Säulen der Bundeswehr – als Teil der neuen deutschen Militärgeschichte. Einen Teil, der seinen Beitrag für den Erhalt von Frieden und Freiheit, Stabilität und Sicherheit und letztlich damit auch einen Beitrag zur deutschen Wiedervereinigung über einen Zeitraum von sechs Jahrzehnten hinweg geleistet hat,“ sagte Amtschef Generalmajor Franz Weidhüner vor mehr als 500 Gästen in der Stadthalle Bad Godesberg. Der stellvertretende Ministerpräsident und Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, der Stellvertreter des Generalinspekteurs der Bundeswehr sowie der 1. Bürgermeister der Bundesstadt Bonn, gaben sich die Ehre. Die Feierlichkeiten wurden durch das Heeresmusikkorps Veitshöchheim unter der Leitung von Oberstleutnant Roland Dieter Kahle musikalisch umrahmt.

Enge Verbundenheit mit Bonn

Joachim Stamp, stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen dankte den Soldatinnen und Soldaten. „Mit ihrem Dienst im Streitkräfteamt halten Sie die lange Tradition der Bonner Republik lebendig. Mir ist bewusst, die Bundeswehr steht vor neuen Herausforderungen. Seien Sie versichert, die Landesregierung steht hinter ihrer Bundeswehr.“

Viele Menschen in einem Saal

Gemeinsam vor Ort: Reinhard Limbach, Joachim Stamp, Generalmajor Franz Weidhüner und Vizeadmiral Joachim Georg Rühle

Roberto Pfeil

Der Erste Bürgermeister der Bundesstadt Bonn, Reinhard Limbach, hob ebenso die enge Verbundenheit hervor. Die Stadt Bonn und die Bundeswehr seien seit über 60 Jahren in besonderer Weise verbunden. Heute zähle die Bundeswehr zu den größten Arbeitgebern in der Stadt. In vielen verschiedenen Bereichen gebe es Kooperationen wie beim Deutsche-Post-Marathon Bonn, im Karneval, am Volkstrauertag oder beim Tag der Bundeswehr auf dem Marktplatz.“

Der Stellvertreter des Generalinspekteurs der Bundeswehr, Vizeadmiral Joachim Georg Rühle, überbrachte herzliche Grüße der Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer sowie des Generalinspekteurs Eberhard Zorn. „Lieber Generalmajor Franz Weidhüner, wir alle wissen das Streitkräfteamt bei Dir in sehr guten Händen.“ Rühle erinnerte an die Kameradinnen und Kameraden, die gerade jetzt zur Weihnachtszeit ihren Dienst in den Einsätzen und anerkannten Missionen der Bundeswehr leisten und unterstrich die Bedeutung des Streitkräfteamtes in diesem Zusammenhang.

Serviceleistung für die Bundeswehr

Das Aufgabenspektrum des Streitkräfteamts umfasst die Wahrnehmung der Fach- und Bundeswehrgemeinsamen Aufgaben, die Führung von über 170 Dienststellen, Dienststellensegmenten und Militärattachéstäben in mehr als 70 Ländern bei einem Personalkörper von rund 3600 militärischen und zivilen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Daneben führt das SKA als vorgesetzte Kommandobehörde unterschiedliche Dienststellen in Schlüsselfunktionen, wie etwa die Diensthundeschule der Bundeswehr, die Sportschule der Bundeswehr, das Zentrum für Informationsarbeit der Bundeswehr oder das Zentrum für Verifikationsaufgaben der Bundeswehr.

von Anne Bressem  E-Mail schreiben

mehr zum Thema

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.