Das Aufklärungs- und Gefechtsfahrzeug Serval

Aufklärungs- und Gefechtsfahrzeug Serval in Seitenansicht
  • 156 PS Motorleistung

  • 800 km Fahrbereich

  • max. 4 Soldaten Besatzung

Hightech auf Rädern: Ein Fahrzeug für Spezialkräfte

Das Aufklärungs- und Gefechtsfahrzeug Serval wird vom Kommando Spezialkräfte (KSKKommando Spezialkräfte) eingesetzt. Es ist hochmobil und geländegängig und auch harten klimatischen und geografischen Bedingungen gewachsen. Kommandotruppen, die auf sich gestellt sind, profitieren davon, dass das Fahrzeug große Mengen Wasser, Nebelwerfer, Seilwinden und eine Vielzahl weiterer einsatzwichtiger Ausrüstungsgegenstände transportieren kann.

Eine bemerkenswerte Feuerkraft

Der Serval verfügt unter anderem über GPS und Satellitenverbindung und ist mit einem Überrollkäfig ausgestattet. Seine Frontscheiben können herausgenommen werden.

Bemerkenswert ist, dass ein Fahrzeug dieser Größe mit einem schweren Maschinengewehr oder auch einer Granatmaschinenwaffe ausgestattet werden kann - und daher über eine vergleichsweise starke Feuerkraft verfügt. Das Aufklärung- und Gefechtsfahrzeug Serval kann mit einem Flugzeug oder per Hubschrauber transportiert werden.

Ein Aufklärungs- und Gefechtsfahrzeug fährt über eine Freifläche. Ein Soldat bedient das schwere Maschinengewehr.

Kommandosoldaten fahren in einem Serval während der European Air Chief Conference 2017 auf dem Fliegerhorst Holzdorf über das Gelände.

Bundeswehr/Johannes Heyn


Technische Daten

Geschwindigkeit

120 km/h

Nutzlast

1,2 t

Gefechtsgewicht

4,5 t

Gebtriebe

5-Gang Automatik

Das Aufklärungs- und Gefechtsfahrzeug Serval in Aktion

Weitere geschützte Fahrzeuge

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.