Das ESK Mungo

ESK Mungo in Seitenansicht

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Zweiflügelige Hecktür mit Halterungen eines Mehrzweckfahrzeugs vom Typ ESK Mungo
Bundeswehr/Carl Schulze

Hecktür

An den zwei Flügeln der Hecktür des ESK Mungo befinden sich Halterungen zum Verstauen von zwei Rucksäcken und zwei Universaltransportgeräte UT 2000.

Nahaufnahme von einer Anhängerkupplung eines Mehrzweckfahrzeugs vom Typ ESK Mungo
Bundeswehr/Carl Schulze

Anhängerkupplung

Auf der Hecktraverse des ESK Mungo befindet sich eine als Hakenkupplung ausgelegte Anhängerkupplung. Das Fahrzeug verfügt über ein zulässiges Zuggesamtgewicht von 7,5 t und eine Stützlast von 150 kg.

Sitzbänke auf der Pritsche eines Mehrzweckfahrzeugs vom Typ ESK Mungo
Bundeswehr/Carl Schulze

Sitzbänke

In der Mitte der Pritsche des ESK Mungo befinden sich zwei Sitzbänke für je drei Soldaten, eine blickt nach vorn, eine zum Heck. Die Bänke sind an den Wänden der Pritsche angebracht und können leicht ausgebaut werden.

Zwei Sitze auf der Pritsche eines Mehrzweckfahrzeugs vom Typ ESK Mungo
Bundeswehr/Carl Schulze

Sitze

Links und rechts von der Motorabdeckung befinden sich an der Stirnwand der Pritsche zwei einzelne Sitze, die im Bedarfsfall leicht ausgebaut werden können.

Motor eines Mehrzweckfahrzeugs vom Typ ESK Mungo
Bundeswehr/Carl Schulze

Motor

Der Motor befindet sich mittig unter dem Führerhaus des ESK Mungo. Angetrieben wird das Fahrzeug durch einen Iveco 8140.43B Euro II 4-Takt Dieselmotor mit einer Leistung von 78 kW (105 PS) bei 3600 U/min.

Nahaufnahme vom Reifen eines Mehrzweckfahrzeugs vom Typ ESK Mungo
Bundeswehr/Carl Schulze

Reifen

Auf den 10 x 16 Felgen des ESK Mungo kommen schlauchlose 315/55 R 16 MPT 81 120 K Reifen zum Einsatz, die mit dem CRF Off-Road D6804 Notlaufsystem ausgestattet sind. Damit kann das Fahrzeug bei totalem Reifendruckverlust noch 25 km …

Blick in die Fahrerkabine eines Mehrzweckfahrzeugs vom Typ ESK Mungo
Bundeswehr/Carl Schulze

Führerhaus

Das ESK Mungo besteht aus dem Fahrgestell, der Fahrerkabine und dem Pritschenaufbau. Die geschützte Fahrerkabine bietet Platz für zwei Soldaten, der Platz des Fahrers befindet sich links.

Nahaufnahme von Zurrlöchern eines Mehrzweckfahrzeugs vom Typ ESK Mungo
Bundeswehr/Carl Schulze

Zurrösen

An den Seiten des ESK Mungo befinden sich vorn, in der Mitte und hinten Zurrösen. Sie dienen der Sicherung des Fahrzeugs gegen Verrutschen im Flugzeug und zum Anlegen des Außenlastgeschirrs beim Transport am Hubschrauber.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

  • 105 PS Motorleistung

  • max. 10 Soldaten Besatzung

  • 450 km Fahrbereich

Mobilität und Schutz für die Spezialkräfte

Das ESK Mungo ist ein allradgetriebenes, geschütztes und per Hubschrauber transportfähiges Radfahrzeug der Spezialisierten Kräfte und der Fallschirmjägertruppe. Es ist mit einem gepanzerten Fahrerhaus und einer gepanzerten Rundumverglasung ausgestattet. Da das universell einsetzbare Einsatzfahrzeug Spezialisierte Kräfte (ESK) oben offen ist, können Soldaten aus ihm heraus mit ihren Handwaffen wirken.

Seine Panzerung schützt die Besatzung gegen Handgranaten, Antipersonenminen und direktes Feuer. Das ESK Mungo bietet die Möglichkeit des geschützten Transports einer kompletten Fallschirmjägergruppe mit Ausrüstung. Es ist mit dem mittleren Transporthubschrauber CH-53 G luftverladefähig.

Ein Einsatzfahrzeug Spezialisierte Kräfte Mungo fährt mit sechs Soldaten über einen Platz.

Soldaten der Fallschirmjägertruppe fahren an der Station „Landstreitkräfte im Einsatz“ mit ihrem Mungo während der Informationslehrübung Landoperationen 2017 auf dem Truppenübungsplatz Munster.

Bundeswehr/Carsten Vennemann

Varianten:

  • Einsatzfahrzeug Spezialisierte Kräfte (ESK) Mungo 1 Personal-/Materialtransport – Sitzplätze und Stauraum für die Ausrüstung von 10 Soldaten, inklusive Kraftfahrer
  • Einsatzfahrzeug geschützt Mungo 1 Start-Landetruppe LUNALuftgestützte unbemannte Nahaufklärungsausstattung (24V) – Ausgestattet für den Transport von zwei Lagerbehältern der Drohne LUNALuftgestützte unbemannte Nahaufklärungsausstattung
  • Einsatzfahrzeug geschützt Mungo 1 Transporttrupp LUNALuftgestützte unbemannte Nahaufklärungsausstattung – Zugfahrzeug für den Anhänger auf dem das Startkatapult für LUNALuftgestützte unbemannte Nahaufklärungsausstattung verstaut wird
  • Einsatzfahrzeug geschützt Mungo 1 Bodenkontrollstation (BKSBodenkontrollstation) LUNALuftgestützte unbemannte Nahaufklärungsausstattung – Fahrgestell ohne Pritschenaufbau zum Transport der containerbasierenden BKSBodenkontrollstation

Technische Daten

Geschwindigkeit

90 km/h

Nutzlast

1,68 t

Bewaffnung

keine

Gefechtsgewicht

5,25 t

Länge

4,47 m

Breite

1,95 m

Höhe

2,44 m

Das ESK Mungo in Aktion

Weitere geschützte Fahrzeuge

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.