Cyber- und Informationsraum

Gelöbnis in Zeiten von Corona – Rekrutinnen und Rekruten des ITInformationstechnik-Bataillons 292 geloben

Gelöbnis in Zeiten von Corona – Rekrutinnen und Rekruten des ITInformationstechnik-Bataillons 292 geloben

  • Ausbildung
  • Cyber- & Informationsraum
Datum:
Ort:
Dillingen an der Donau
Lesedauer:
2 MIN

Es ist für viele Rekrutinnen und Rekruten bei der Bundeswehr das vorläufige Highlight ihrer militärischen Laufbahn – das Feierliche Gelöbnis. Im Beisein der Kameradinnen und Kameraden, mit denen man die Anstrengungen der Grundausbildung durchgestanden hat, unter den Augen stolzer Familienmitglieder und den Freunden, geloben die Soldatinnen und Soldaten „der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen“. Doch unter dem Einfluss der Corona-Pandemie mussten die 59 Rekrutinnen und Rekruten des Informationstechnikbataillons 292 dieser Zeremonie in anderer Form nachgehen.
 

Eine Formation
Bundeswehr/ITBtl 292

Zu diesem Schritt sah sich der Kommandeur des Informationstechnikbataillons 292 in Dillingen an der Donau, Oberstleutnant Markus Krahl, gezwungen, um den geltenden Hygienekonzepten gerecht zu werden. Mit der Folge, dass das Gelöbnis seiner Rekrutinnen und Rekruten weniger feierlich stattfinden musste. So musste der Besuchstag der Angehörigen entfallen, zudem verzichtete man auf die Einladung von Besucherinnen und Besuchern und Ehrengästen. Ohnehin musste das Gelöbnis unter Ausschluss der Öffentlichkeit in der Luitpold-Kaserne stattfinden, anstatt wie üblich im Zentrum Dillingens. Für Krahl wog dieser Punkt wohl am schwersten, denn seiner Ansicht nach gehört ein feierliches Gelöbnis in die Öffentlichkeit, „dorthin, wo die Menschen sind, denen das Gelöbnis gilt.“

Doch neben dem Rahmen, wurde auch bei der Durchführung des Gelöbnisses auf die Einhaltung der geltenden Bestimmungen geachtet. Für die angetretenen Soldatinnen und Soldaten bedeutete dies die Einhaltung des Mindestabstands sowie das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen während der gesamten Zeremonie. Darüber hinaus marschierte kein Ehrenzug mit ein. Immerhin, das Heeresmusikkorps aus Ulm konnte anreisen.  – Ein kleines Blechbläser Ensemble spielte unter anderem die Bayern- und die Nationalhymne und sorgte so  für einemusikalische Begleitung des  feierlichen Rahmens.

Grundausbildung schon mit Hygienekonzept

Ein Soldat an einem Rednerpult

Der Kommandeur spricht zu den Rekrutinnen und Rekruten während des Gelöbnisses.

Bundeswehr/ITBtl 292

Für die 59 Rekrutinnen und Rekruten des Informationstechnikbataillons 292 stellte das Gelöbnis am 7. Juli den Höhepunkt ihrer Grundausbildung dar. Diese stand auch bereits unter dem Einfluss der Corona-Pandemie. Daher waren den jungen Frauen und Männern die Einschränkungen bereits im Vorfeld zur Gewohnheit geworden. Auch Teile der Ausbildung wurden mit Masken als Mund-Nasen-Schutz und mit dem nötigen Abstand durchgeführt. Zudem begann die Grundausbildung, die im April starten sollte, mit zwei Monaten Verzögerung erst im Juni.

Neuer Abschnitt beginnt

Soldaten halten eine Flagge
Bundeswehr/ITBtl 292

Mit Ende der Grundausbildung am 10. Juli wurden die Freiwillig Wehrdienstleidenden in ihre Stammeinheiten im Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum versetzt, beispielsweise nach Nienburg oder Bonn. Insgesamt absolvierten 79 Rekrutinnen und Rekruten die Grundausbildung in Dillingen a.d. Donau, diejenigen, die sich als Soldatinnen und Soldaten auf Zeit verpflichtet hatten, legten ihren Diensteid bereits im Juni ab.

von ITBtl 292/PIZ CIR   E-Mail schreiben
Soldaten im Wald

Grundausbildung in Zeiten von Corona - Die letzte Woche beim ITInformationstechnik-Bataillon 292

E-Learning und Schießausbildung unter Hygieneauflagen - in der Coronakrise ist auch die Grundausbildung im Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum anders.

Meldungen aus dem Bataillon

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

  • Amtshilfe
  • Cyber- & Informationsraum

Ein Jahr Corona - Helfende Hände aus dem CIRCyber- und Informationsraum

  • Bonn
  • Übung
  • Cyber- & Informationsraum

Gelber Merkur 2021 - ITInformationstechnik-Netzwerk aufbauen

  • Dillingen an der Donau
  • Technik
  • Cyber- & Informationsraum

ITInformationstechnik-Schmuckstück im ITInformationstechnik-Bataillon 292

  • Dillingen an der Donau
  • Übung
  • Cyber- & Informationsraum

Donaublitz 2020 - Erprobung statt Übung

  • Dillingen an der Donau
  • Menschen
  • Cyber- & Informationsraum

Wie arbeiten Sie in der Pandemie, Herr Oberfeldwebel?

  • Dillingen an der Donau
  • Ausbildung
  • Cyber- & Informationsraum

Das Informationstechnikbataillon 292 hat wieder eine Grundausbildungskompanie

  • Dillingen an der Donau
  • Ausbildung
  • Cyber- & Informationsraum

Informationstechnikbataillon 292 schult ITInformationstechnik-Soldaten

  • Dillingen an der Donau
  • Einsatzausbildung
  • Cyber- & Informationsraum

Militärische Ausbildung im ITInformationstechnik-Bataillon für die nächsten Auslandseinsätze

  • Dillingen an der Donau
  • Multinationalität
  • Cyber- & Informationsraum

Ein Gast aus Brasilien beim ITInformationstechnik-Bataillon 292

  • Dillingen an der Donau
  • Bundeswehr und Gesellschaft
  • Cyber- & Informationsraum

Helfer in der Not – Soldaten des ITBtlInformationstechnikbataillon 292

  • Dillingen an der Donau

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.