Heer
Auf grauem Grund kreuzen sich zwei Schwerter. Darauf ist der Bundesadler abgebildet, mittig darunter das Eiserne Kreuz.

Kommando Heer

Das Kommando Heer mit Sitz in Strausberg ist der Stab des Inspekteurs des Heeres. Das Kommando Heer ist das Planungs-, Führungs-, Lenkungs- und Kontrollinstrument des Inspekteurs des Heeres und der zentrale Ansprechpartner für das Bundesministerium der Verteidigung in heeresspezifischen Angelegenheiten.

Winteraifnahme eines Gebäudes

Sitz des Inspekteur Heer in Strausberg.

Bundeswehr/ Marco Dorow

Auftrag

Das Kommando Heer ist der Stab des Inspekteurs des Heeres und die einzige höhere Kommandobehörde im Organisationsbereich Heer.

Das Kommando Heer ist das Planungs-, Führungs-, Lenkungs- und Kontrollinstrument des Inspekteurs des Heeres. Es ist der zentrale Ansprechpartner für das Bundesministerium der Verteidigung in heeresspezifischen Angelegenheiten.

Die Struktur des Kommandos Heer ist konsequent an den Strukturen und Arbeitsabläufen des Bundesministerium der Verteidigung ausgerichtet. Gleichzeitig arbeitet das Kommando Heer mit den höheren Kommandobehörden und den Bundesoberbehörden der anderen Organisationsbereiche zusammen.

Truppendienstliche Aufgaben

Das Kommando Heer ist in Abteilungen, Unterabteilungen und Referate gegliedert. Sie nehmen truppendienstliche Aufgaben in den Führungsgrundgebieten wie Logistik, Personalführung und Ausbildungsgrundsätze wahr. Die Grundgliederung des Kommando Heer sieht diese Aufgabenwahrnehmung aus vier Abteilungen heraus vor.

  • Abteilung Einsatz/Militärisches Nachrichtenwesen/Ausbildung
  • Abteilung Planung/Internationale Zusammenarbeit
  • Abteilung Personal/Organisation//Truppenpsychologie
  • Abteilung Unterstützung/Customer Product Management (CPMCustomer Product Management)

Der Inspekteur des Heeres wird durch den Kommandeur Einsatz und den Kommandeur Deutsche Anteile Multinationale Korps/Militärische Grundorganisation in der Führung des Heeres unterstützt. Alle drei bilden die Heeresführung.

Der Kommandeur Einsatz führt die unterstellten Divisionen und den Deutschen Anteil der Deutsch-Französischen Brigade.

Das Amt für Heeresentwicklung und das Ausbildungskommando mit dem nachgeordneten Bereich bilden die militärische Grundorganisation im Heer. Sie sind dem Kommandeur Deutsche Anteile Multinationale Korps/Militärische Grundorganisation unterstellt.

Zahlen und Fakten

  • 850 Soldaten dienen im Kommando Heer

  • 3 Generale bilden die Heeresführung

  • Strausberg ist seit 2013 erster Dienstsitz

Führung

Wahlspruch des Kommandos Heer
Wir sind das Heer!

Nachrichten

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Geschichte

Der Generalinspekteur der Bundeswehr hat am 11. September 2012 während eines Appells in Strausberg das Kommando über das Heer von Generalleutnant Werner Freers an Generalleutnant Bruno Kasdorf übergeben. Bei diesem Appell wurde das Kommando Heer (KdoKommando H) mit Wirkung zum 1. Oktober 2012 in Dienst gestellt.

Die Indienststellung markiert den Startpunkt der Realisierung der Neuausrichtung des Heeres im Rahmen der Struktur HEER2011. Seit 1. Oktober 2012 hat der Inspekteur des Heeres seinen ersten Dienstsitz in Strausberg. Die Zusammenführung aller Abteilungen des Kommando Heer aus Bonn und Koblenz in die Zielstruktur am Zielstandort Strausberg erfolgte im IV. Quartal 2013.

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"

Kontakt

Weitere Dienststellen