Die Bombe GBU-48

Bombe GBU-48 in Seitenansicht
  • 3,67 m lang

  • 500 kg schwer

  • 66 cm Durchmesser

GBU-48: Punktgenau bei Tag und Nacht

Die GBU-48 ist eine „Gleitbombe“ für kurze Reichweiten unter 25 Kilometer. GBU steht für Guided Bomb Unit. Die GBU-48 eignet sich, um vorgegebene Zielstrukturen präzise zu bekämpfen – unabhängig von der Tageszeit und unter nahezu allen Wetter- und Sichtbedingungen. 

Die Allwetter- und Präzisionsfähigkeit des Systems stützt sich dabei auf die Navigation mittels GPSGlobal Positioning System/INS sowie einen passiven Lasersuchkopf. Die GBU-48 besteht aus einem Enhanced Paveway II Lenksystem der Firma Raytheon mit Lenk- und Steuereinheit am Kopf der Waffe, der Flügelbaugruppe am Heck, dem Standardbombenkörper vom Typ MKMark-83 und dem neuen Bombenzünder der Luftwaffe, dem FBM21-GERGermany. Die GBU-48 kann vom Eurofighter in seiner Luft-Boden-Rolle abgeworfen werden.

Nahaufnahme einer GBU-48 an einem Kampfflugzeug.

Ein Eurofighter des Taktischen Luftwaffengeschwaders 31 „Boelcke“ auf dem Truppenübungsplatz in Vidsel in Schweden vor der Erprobung der Lenkbombe Guided Bomb Unit 48 (GBU-48).

Bundeswehr/Ulrich Metternich


Die Bombe GBU-48 – in 60 Sekunden

„Die GBU-48 ist eine Laser- und GPSGlobal Positioning System-Gelenkte Bombe.“ Was das genau bedeutet, erklären wir in 60 Sekunden.
Datum:

Technische Daten

Zielortung

Dual-Mode-Suchkopf, der GPSGlobal Positioning System/INS in Kombination mit einem passiven Laser-Zielsuchkopf nutzt

Länge

3,67 m

Durchmesser

66 cm

Spannweite

1,61 m

Gewicht

500 kg


Die Bombe GBU-48 in Aktion

Weitere Lenkflugkörper und Bomben

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.