Der Lenkflugkörper Taurus KEPD-350

Freisteller vom Marschflugkörper Taurus KEPD-350
  • 1,35 t wiegt der Taurus KEPD-350.

  • 5,1 m lang ist der Taurus KEPD-350.

  • 1,08 m breit ist der Taurus KEPD-350.

Der Lenkflugkörper Taurus KEPD-350 knackt auch Bunker

Der Taurus (Target Adaptive Unitary and Dispenser Robotic Ubiquity System) KEPD-350 (Kinetic Energy Penetrator and Destroyer) wird zur Bekämpfung von wichtigen Zielen über große Entfernung verwendet. Durch vier voneinander unabhängige Navigationssysteme findet der Luft-Boden-Lenkflugkörper sein Ziel sehr zuverlässig, auch bei gegnerischen Störmaßnahmen. Der MEPHISTO-Gefechtskopf des Taurus KEPD-350 durchschlägt im Zusammenwirken mit der Vor-Hohlladung selbst stark gehärtete Zielstrukturen, beispielsweise Bunkeranlagen oder Führungsgefechtsstände.

Ein Kampfflugzeug mit einem Marschflugkörper über den Wolken.

Der Taurus KEPD-350 kann am Tornado befestigt werden. Hier trainiert ein Pilot den Abwurf bei der Übung „Two Oceans“.

Bundeswehr/Andrea Bienert


Technische Daten

Aufgaben

Bekämpfung von Hochwertpunktzielen

Länge

5,1 m

Breite

1,080 m

Höhe

80,5 cm

Gewicht

1,35 t

Spannweite

2,06 m


Der Lenkflugkörper Taurus - In 60 Sekunden

Der Taurus KEPD-350 ist einer der modernsten Flugkörper der Luftwaffe. Er hat eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern. Um ihn abzufeuern, müssen Piloten deshalb nicht in den feindlichen Luftraum eindringen. Im extremen Tiefflug steuert der Taurus KEPD-350 sein Ziel an – und trifft es punktgenau. Taurus KEPD-350 zerstört oberirdische Ziele, kann aber auch unterirdische Bunker „knacken“.
Datum:

Der Taurus KEPD-350 in Aktion

Weitere Lenkflugkörper und Bomben

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.