Dienstbeginn in der Militärseelsorge

Dienstbeginn in der Militärseelsorge

  • Militärpfarrer
  • Evangelische Militärseelsorge
Datum:
Ort:
Berlin
Lesedauer:
1 MIN

Die beiden Evangelischen Militärpfarrämter in Frankenberg und Neubiberg haben jedes eine neue Leitung: Die Geistlichen Grit Skriewe-Schellenberg und Jochen Bernhardt haben ihren Dienst in der Evangelischen Seelsorge in der Bundeswehr begonnen.

Grit Skriewe-Schellenberg und Jochen Bernhardt

Grit Skriewe-Schellenberg und Jochen Bernhardt

Militärseelsorge

Für Skriewe-Schellenberg ist die Bundeswehr keine fremde Welt. Die Theologin ist mit einem Soldaten verheiratet und war zuletzt 15 Jahre lang Gemeindepfarrerin in Sachsen. Jetzt freut sie sich darauf, mit Bundeswehrangehörigen Gottesdienste zu feiern, sie in ihrem Leben zu begleiten und mit ihnen theologisch und ethisch nachzudenken.

Nach elf Jahren als Gemeindepfarrer in Bayern war Bernhardt als Referent im Münchner Landeskirchenamt tätig. Auch er hat die Bundeswehr schon über seine Familie kennengelernt. An der Bundeswehruniversität München in Neubiberg wird er schwerpunktmäßig junge Leute an der Schnittstelle von Studium und Beruf begleiten; es ihm wichtig, ihre Lebenswirklichkeit zu verstehen und mit ihnen im Gespräch über Glaubensfragen zu sein.

Zum Evangelischen Militärpfarramt Frankenberg gehört die Seelsorge für die Standorte Chemnitz, Frankenberg, Gera, Marienberg, Weißkeißel (Truppenübungsplatz Oberlausitz) und Zwickau/Werdau. Das Evangelische Militärpfarramt Neubiberg betreut außer der Bundeswehruniversität auch die Standorte Bad Aibling, Neubiberg, Pullach, Taufkirchen.

Für den Start an den Standorten und ihre Tätigkeit in der Militärseelsorge wünschen wir den beiden Geistlichen und den Pfarrhelfern Robert Jörend (Neubiberg) und Kay Dobberstein (Frankenberg) Gottes Segen.

von Walter Linkmann