Zwei Soldaten hocken in einer Stellung
Vom Baltikum bis zum Südsudan

Weltweit gefordert: Die Bundeswehr im Einsatz

Landes- und Bündnisverteidigung ist Kernauftrag der Bundeswehr. Deshalb ist sie mit NATO-Alliierten in Nord- und Osteuropa sowie auf den Weltmeeren präsent. Zudem beteiligt sie sich bereits seit mehr als 25 Jahren in Auslandseinsätzen an der Bewältigung von Krisen und Konflikten auf der ganzen Welt, zum Beispiel im Kosovo und in der Sahelregion.

Übersicht: Nicht jeder Einsatz ist auch einer

Die Bundeswehr unterscheidet bei ihrem Engagement außerhalb Deutschlands zwischen Auslandseinsätzen und anerkannten Missionen. Auslandseinsätze wie der in Mali dienen beispielsweise der Stabilisierung von fragilen Staaten und werden meist von den UNUnited Nations oder der EUEuropäische Union geleitet. Der Bundestag muss einer Beteiligung der Bundeswehr an solchen bewaffneten Einsätzen im Ausland vorher zustimmen. 

Für anerkannte Missionen gilt das nicht: Mit ihnen demonstriert die Bundeswehr ihre Verteidigungsbereitschaft im gesamten NATO-Bündnis. Zudem wird die Bundeswehr in der internationalen Katastrophenhilfe und bei Evakuierungsoperationen aus Krisengebieten aktiv. Derzeit sind deutsche Soldatinnen und Soldaten hier eingesetzt:  Karte der Einsätze und anerkannten Missionen (JPG, 2,5 MB) zum Download

Stand: Februar 2024

Die Karte der Einsätze und Anerkannte Missionen der Bundeswehr
Die Karte der Einsätze und Anerkannte Missionen der Bundeswehr

Bundeswehr weltweit: aktuelle Meldungen

Bundeswehr in Krisenherden: Auslandseinsätze

In multinationalen Auslandseinsätzen engagiert sich die Bundeswehr weltweit im Krisen- und Konfliktmanagement. Deutsche Soldatinnen und Soldaten bilden etwa Angehörige befreundeter Streitkräfte aus, stabilisieren Krisenregionen oder beraten Sicherheitsbehörden. Derzeit ist die Bundeswehr an folgenden Einsätzen beteiligt:

Bundeswehr im Bündnis: anerkannte Missionen

Gemeinsam mit ihren NATO-Alliierten stehen Soldaten und Soldatinnen der Bundeswehr bereit, das Territorium des Bündnisses zu verteidigen. Sie tragen so zur Abschreckung an der NATO-Ostflanke bei, helfen beim Schutz des Luftraumes über dem Baltikum oder sichern Seewege.

Erfahrungsberichte: Menschen im Einsatz

Tausende Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr leisten Dienst außerhalb Deutschlands – sei es auf einem Schiff im Atlantik oder auf einem Übungsplatz im Baltikum. Doch was tun sie genau vor Ort? Was ist ihre Aufgabe? Was bewegt sie, und was treibt sie an? Diese Serie gibt exklusive Einblicke.

Für die Bundeswehr

Ich bin iM EINsatz

Soldatinnen und Soldaten stellen ihre Aufgaben vor.

Weiterlesen

Abgeschlossene Einsätze und anerkannte Missionen

Stand: Dezember 2023

Seit den 1990er-Jahren ist die Bundeswehr auch eine Einsatzarmee. Seitdem waren viele Tausend Soldatinnen und Soldaten aus Deutschland für Frieden und Freiheit im Einsatz. Ob bewaffnet oder nicht, im Kampfgebiet oder im Hauptquartier, auf dem Wasser, zu Lande oder in der Luft – weltweit haben Bundeswehrangehörige ihren Beitrag in diesen inzwischen abgeschlossenen Auslandseinsätzen und anerkannten Missionen geleistet:

Überblick der Abgeschlossenen Einsätze und anerkannten Missionen

Die Bundeswehr: Seit 1991 im Einsatz

Mehr zum Thema

FAQFrequently Asked Questions: Fragen und Antworten zu Einsätzen

Die Bundeswehr befindet sich auf mehreren Kontingenten und in verschiedenen Seegebieten im Einsatz. Die Missionen unter Führung von EUEuropäische Union, NATO und UNUnited Nations sind abwechslungsreich und herausfordernd. Deshalb werden die Soldatinnen und Soldaten individuell auf die Anforderungen vorbereitet, die sie vor Ort erwarten.

Das Einsatzlexikon nimmt die unterschiedlichen Facetten der komplexen Materie in den Blick und erläutert sie.

Glossar

ABCAtomar, Biologisch, Chemisch der Einsätze

Erläuterung wichtiger Begriffe

Weiterlesen

Ansprechstellen für die Presse

Das Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Schwielowsee ist federführend für alle Einsätze und anerkannten Missionen der Bundeswehr im Ausland. Die Sprecherinnen und Sprecher aus dem Presse- und Informationszentrum des Einsatzführungskommandos geben Journalistinnen und Journalisten gerne Auskunft.