Sommerfest

„Soldaten sind nicht kriegsverliebt“

„Soldaten sind nicht kriegsverliebt“

  • Militärbischof
  • Evangelische Militärseelsorge
Datum:
Ort:
Berlin
Lesedauer:
1 MIN

Mit einer sehr persönlichen Frage wandte sich die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Präses Annette Kurschus, an die Soldatinnen und Soldaten beim Sommerfest der Evangelischen Militärseelsorge in Berlin: „Was hat Sie dazu bewegt, Ihren Beruf zu ergreifen?“

Bischof Felmberg begrüßt seine Gäste

Bischof Felmberg begrüßt seine Gäste

Walter Linkmann / Militärseelsorge

Überraschend ihre Folgerung, dass die meisten Soldaten „Pazifisten“ im eigentlichen Wortsinn sind: Menschen, die Frieden machen wollen. „Soldaten und Soldatinnen sind nicht kriegsverliebt, auch wenn manche ihnen das nachsagen wollen.“ Vielmehr hätten sie den Beruf erlernt, um zum Frieden beizutragen. Kurschus rief alle Anwesenden auf, Recht und Freiheit tapfer zu verteidigen – nicht nur die Soldaten: „Wir müssen die Demokratie verteidigen, jeder und jede in jeder noch so alltäglichen Situation, wo die Demokratie verächtlich gemacht wird: auf der Straße, auf Facebook, in der Kneipe, im Fußballstadion, an der Currywurstbude – und auch in der Kaserne, wenn Kameraden über sie spotten.“

Präses Kurschus hält die Festrede

Präses Kurschus hält die Festrede

Walter Linkmann / Militärseelsorge

Vor zahlreichen Bundeswehrangehörigen und Vertretern aus Kirchen, Politik und öffentlichem Leben legte die Geistliche Worte aus dem 91. Psalm aus. In den Versen über die Bewahrung im Unheil erkannte sie nicht etwa „heile, heile Segen“, sondern vielmehr „einen Ritt durch die Hölle; ein Alptraum wird Wirklichkeit“ und schloss mit einem alten Friedensgebet.

Militärbischof Dr. Bernhard Felmberg freute sich über die Freunde und Wegbegleiter der Militärseelsorge, die er in der Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche und dem dazugehörigen Gartengelände im Berliner Tiergarten begrüßen konnte. Er ging auch auf die veränderte Situation der Bundeswehr seit der Eskalation des Ukraine-Kriegs und die neuen Herausforderungen für die Seelsorge an Soldatinnen und Soldaten ein.

Sommerabend in Berlin

Sommerabend in Berlin

Walter Linkmann / Militärseelsorge

Glaubt man dem Wetterbericht, so war es der letzte Sommerabend des Jahres, und dementsprechend nutzten die Gäste die Gelegenheit, sich miteinander zu verbinden, auszutauschen, die Musik und den Abend zu genießen.

von Walter Linkmann