Die Operationszentrale in Katar – die Spinne im Netz

Die Operationszentrale in Katar – die Spinne im Netz

  • Einsatz
  • CD/CBI
Datum:
Ort:
Katar
Lesedauer:
4 MIN

Die Sonne scheint hell, der Wind weht kräftig und kühl. Der schwarze Asphalt auf dem trockenen Wüstenboden bildet den einzigen Kontrast zur eintönigen Umgebung. Er verbindet die beigen Gebäude auf der Air Base miteinander. An einem der Bauten herrscht reges Treiben: Die Tagschicht ist soeben mit dem Bus angekommen. An der gesicherten Zugangsschleuse bildet sich eine Schlange aus Uniformen verschiedener Nationen, darunter fünf deutsche Soldaten. Ein typischer Morgen in Katar – der Heimat des Combined Air Operations Centre (CAOCCombined Air Operations Centre).

Links eine Straße aus schwarzem Asphalt, rechts daneben trockene und steinige Wüstenlandschaft

Inmitten einer Wüstenlandschaft befindet sich das CAOCCombined Air Operations Centre – eine Operationszentrale der USAFCENT

Bundeswehr/PAO Counter Daesh

Unscheinbar steht es da: ein Gebäude ohne Fenster mit sandfarbener Fassade inmitten der Sperrzone – einem abgetrennten Sicherheitsbereich auf der Air Base in Al Udeid. Es handelt sich um das Combined Air Operations Center: eine multinational geführte Operationszentrale auf einem der größten amerikanischen Luftwaffenstützpunkte in Vorderasien. Von hier aus planen, koordinieren und überwachen Vertreter der internationalen Anti-IS„Islamischer Staat“-Koalition die Missionen der beteiligten Luftstreitkräfte der Operation Inherent Resolve (OIROperation Inherent Resolve) in Syrien und im Irak. Eine dieser Nationen ist Deutschland. Mit einem kleinen Team vor Ort koordinieren die deutschen Soldaten die Aufträge der A400M-Crew der Luftwaffe und des Luftraumüberwachungsradars RAT-31 DL/MD-Band long range / mobile im irakischen Al-Asad.

Prüfendes Auge im CAOCCombined Air Operations Centre – der „Red Card Holder“ 

Ein Soldat steht vor einer T-Wall mit dem Wappen der Coalition Air Forces

Daniel D. ist derzeit der deutsche Senior National Representative und vertritt die nationalen Interessen im CAOCCombined Air Operations Centre

U.S. Air Force

„Im CAOCCombined Air Operations Centre bin ich die Schnittstelle bei Anfragen seitens Einsatzführungskommando der Bundeswehr, Kommando Luftwaffe und Bundesministerium der Verteidigung über das Hauptquartier des deutschen Einsatzkontingents CDCounter Daesh/CBICapacity Building Iraq in Jordanien“, berichtet Oberstleutnant Daniel D. Zudem ist er als Senior National Representative (SNRSenior National Representative) auch Ansprechpartner für andere Bereiche und Nationen im Gefechtsstand, insbesondere auf operativer Ebene. Des Weiteren hält er Kontakt zum deutschen Verbindungskommando beim U.S. Central Command in Florida.

Der SNRSenior National Representative nimmt am täglichen Briefing mit dem CAOCCombined Air Operations Centre Director teil. Dort erhält er alle einsatzrelevanten Informationen und hat die Möglichkeit, sich mit den Teilnehmenden rund um die Missionen auszutauschen. „Als ,Red Card Holder‘ prüfe ich außerdem jegliche Einsätze deutscher Kräfte bei CDCounter Daesh/CBICapacity Building Iraq vorab auf Mandatskonformität gemäß den Vorgaben des Deutschen Bundestages“, ergänzt der SNRSenior National Representative. So ist im aktuellen Mandat nicht nur die Obergrenze von 500 deutschen Soldatinnen und Soldaten festgesetzt. Auch der Einsatzraum der Tankermissionen des A400M der Bundeswehr und der des RAT-31 DL/MD-Band long range / mobile sind vorgegeben.

Brücken bauen – der Verbindungsoffizier

Radarbild zeigt ein Flugzeug, das betankt wird

Der deutsche A400M betankt bei CDCounter Daesh/CBICapacity Building Iraq hauptsächlich französische Jets vom Typ Rafale

Bundeswehr/Andreas Huesmann

Der deutsche A400M-Verbindungsoffizier im CAOCCombined Air Operations Centre berät einerseits den Senior National Representative in Fragen rund um die Luftbetankung. Andererseits koordiniert er mit den Verbindungsoffizieren der anderen Nationen die Planungen zu den Betankungsflügen, die bei der jeweiligen Mission eine Betankung in der Luft benötigen. Auch mit dem deutschen Gefechtsstand in Jordanien und dem Einsatzplaner im eigenen Haus hält er engen Kontakt und kooperiert eng mit dem Air Refueling Control Team der Combat Plans Division. Das sind diejenigen, die in Absprache mit anderen Verbindungsoffizieren die Einsatzgebiete aller Flugzeuge gemäß der Zielsetzung der jeweiligen Luftoperationen ausplanen. Sobald Änderungen in den Flugplanungen eintreten, passt der Verbindungsoffizier den Flugbefehl, die Air Task Order, entsprechend an.

Informationsauswertung in der Coalition Intel Fusion Cell

Wie im deutschen Gefechtsstand auf der Al-Asrak Air Base, gibt es auch beim CAOCCombined Air Operations Centre einen deutschen Offizier des Militärischen Nachrichtenwesens (MilNwMilitärisches Nachrichtenwesen). Er arbeitet in der sogenannten Coalition Intel Fusion Cell (CIFC). Dort wertet er alle Informationen aus dem Operationsgebiet aus, die für die Sicherheits- und Bedrohungslage der jeweiligen Missionen relevant sind. Neben seiner Arbeit für die Koalition im CAOCCombined Air Operations Centre stellt er die gewonnenen Erkenntnisse regelmäßig der MilNwMilitärisches Nachrichtenwesen-Zelle in Jordanien bereit. Diese nutzt die Informationen unter anderem dazu, die A400M-Piloten, beispielsweise vor einer Tankermission, zur aktuellen Gefährdungslage im Operationsgebiet aufzuklären.
Die deutschen Offiziere im CAOCCombined Air Operations Centre werden von einem Computerspezialisten im Dienstgrad eines Feldwebels und von einem Auslandseinsatzfeldwebel unterstützt. Letzterer kümmert sich um administrative Angelegenheiten und hält Verbindung zu den Feldwebeldienstgraden der vielen amerikanischen Einheiten auf der Air Base.

Das Netz: 19 Nationen

Es stehen mehrere Betonwände mit dem Patch des Air Operations Center und dem Wappen des Air Operations Center vor der Zentrale

Die Coalition Air Forces sind Teil der Operation Inherents Resolve

Insgesamt sind in der Operationszentrale 19 Nationen vertreten. Derzeit beteiligen sich acht von ihnen operativ an den Missionen der Operation Inherent Resolve. Das CAOCCombined Air Operations Centre überwacht den Luftraum in der Region und jegliche Luftoperationen im Nahen Osten rund um die Uhr. Im multinational besetzten Gefechtsstand laufen alle Fäden wie bei einer Spinne im Netz zusammen. Jegliche Informationen zu den Einsätzen in der Area of Responsibility der U.S. Air Force Central (USAFCENT) liegen hier gebündelt vor: Luftlagebilder, Aufklärungsdaten, Flugplanungen, der aktuelle Stand zu den Einheiten der eingesetzten Kampf- und Unterstützungsflugzeuge sowie der bodengebundenen Luftverteidigung.

So werden von dort aus auch die Luftoperationen im Rahmen Counter Daesh und Capacity Building Iraq geplant, koordiniert und überwacht. Seit Januar 2016 sind deutsche Soldatinnen und Soldaten im Gefechtsstand in Katar vertreten. Wenngleich der sogenannte IS„Islamischer Staat“ in der Region als besiegt gilt, beteiligt sich die Bundeswehr bei Counter Daesh/Capacity Building Iraq weiter im Kampf gegen ein Wiedererstarken der Terrormiliz – auch aus Katar heraus.

von Elisabeth Schöneberg

Mehr zum Thema