EUTM Mali: Vom Training zur Trainingsmission

EUTM Mali: Vom Training zur Trainingsmission

  • Einsatz
  • EUTM Mali
Datum:
Ort:
Bamako
Lesedauer:
2 MIN

Mehr als 13.000 malische Soldaten wurden bisher in unterschiedlichen Lehrgängen durch die Ausbilder der European Union Training Mission (EUTMEuropean Union Training Mission) in Mali ausgebildet. Das entspricht etwa 75% der Landstreitkräfte Malis.

Ein malischer Soldat liegt am Boden und lädt das Sturmgewehr nach.

Bei der Infanterie- und Waffenausbildung wird auch das taktische Nachladen trainiert

Bundeswehr / Johannes Müller

Hauptmann Timo Z. ist der Führer der deutschen Trainer und koordiniert deren Aufträge.

Wie kommt ein Kurs überhaupt zustande?

Deutsche Soldaten sitzen mit einer irischen Trainerin zusammen und besprechen die Kursplanung.

Hauptmann Timo Z. (links, Mitte) bespricht mit deutschen und einer irischen Trainerin die Planungen für die laufenden Kurse

Bundeswehr / Simon Hofmann

„Dann erfolgt der Auftrag an den Internationalen Trainerstab zur Durchführung der Ausbildung. Hier werden der grundsätzliche Inhalt, verfügbares Personal und die Örtlichkeiten angesetzt“, so der einsatzerfahrene Hauptmann.

Zusammen mit seinen Trainern plant er anschließend genau den Ablauf der jeweiligen Ausbildung.


Bausteinprinzip

Ein Deutscher Rettungssanitäter vermittelt malischen Soldaten medizinische Grundsätze im Außenklassenzimmer.

Inzwischen ein fester Bestandteil in fast allen Kursen, die Sanitätsausbildung

Bundeswehr / Simon Hofmann


„Jede Ausbildung setzt sich praktisch aus Bausteinen zusammen“, erläutert Timo und verdeutlicht das am Beispiel der ETIA (Elément Tactique Interarmes). Das ist ein zwölfwöchiger Kurs, der Infanterieausbildung auf Kompanieebene beinhaltet.

Hauptmann Timo weiter: „Wir machen hier im wöchentlichen Wechsel Stationsausbildung und vermitteln dabei im Schwerpunkt infanteristische Ausbildungsinhalte. Diese werden aber dann durch weitere Bausteine ergänzt, zum Beispiel Topografie, Schießausbildung, einen großen Block Sanitätsausbildung und humanitäres Völkerrecht.“

Über 80 Trainer aus 25 Nationen arbeiten am gemeinsamen Ziel: die malischen Streitkräfte zu befähigen, selbst Verantwortung für die Sicherheit ihres Landes zu übernehmen – oder um es kurz zu sagen: EUTMEuropean Union Training Mission soll stabilisieren und helfen.

Hintergrund

Der Beschluss vom 18. Februar 2013 der Europäische Union bildet die Grundlage der Militärmission als Beitrag zur Ausbildung der malischen Streitkräfte, EUTMEuropean Union Training Mission Mali.  

Der Einsatz erfolgte auf Ersuchen der malischen Regierung sowie auf Grundlage entsprechender Beschlüsse des Rates der Europäischen Union in Verbindung mit sieben Resolutionen des UNUnited Nations-Sicherheitsrates.

In den vergangenen sechs Jahren wurden bereits deutlich mehr als 13.000 malische Soldaten ausgebildet.

Mit momentan rund 160 Soldaten zählt Deutschland zu den wesentlichen Truppenstellern der Ausbildungsmission. Ein klares Signal der Bundesregierung zum militärischen Engagement in Afrika.


von Simon Hofmann

Mehr zum Thema

Kontakt für die Presse