Deutsch-rumänische Lufttransportübung bei MINUSMA

Deutsch-rumänische Lufttransportübung bei MINUSMA

  • Einsatz
  • MINUSMA
Datum:
Ort:
Gao
Lesedauer:
0 MIN

Auf einer Patrouille in Mali kann so einiges passieren: Fahrzeugausfälle, Pannen oder plötzlich auftretender Starkregen können dazu führen, dass Kräfte auf dem Luftweg mit Ersatzteilen, Kraftstoff oder Wasser versorgt werden müssen. Gerade im schwierigen Gelände hat der Einsatz von Außenlasten den Vorteil, dass der Hubschrauber zum Absetzen der Last nicht landen muss. Die Truppe am Boden muss für die Zusammenarbeit mit Hubschrauberkräften ausgebildet werden, um unter anderem die Landezonen erkunden und betreiben zu können.

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Zurr- und Sicherungsgurte liegen nebeneinander auf dem Boden

Bevor es losgeht, werden die Zurr- und Sicherungsgurte durch die dafür ausgebildeten Lufttransportkräfte auf Schäden kontrolliert

Bundeswehr/Johann Flaum
Ein Soldat zurrt mehrere Kanister zusammen

Bereits ein falscher Handgriff kann das Material beschädigen

Bundeswehr/Johann Flaum
Das Material ist verzurrt und zum Abtransport bereit

Die Außenlast muss mit den entsprechenden Lufttransporthilfsmitteln zum Transport vorbereitet werden

Bundeswehr/Johann Flaum
Die Palette mit dem Material hängt an einem Kran

Die Außenlast wird probehalber an einem Kran hochgezogen

Bundeswehr/Johann Flaum
Fünf Soldaten laufen auf einem Flugplatz, im Hintergrund ein Gabelstapler, ein Hubschrauber sowie Container

Nach den letzten Absprachen mit den rumänischen Lademeistern geht es los

Bundeswehr/Johann Flaum
Zwei Soldaten besprechen sich, im Hintergrund ein weiterer Soldat

Hauptfeldwebel Michael S. bespricht die zu nutzenden Funkfrequenzen, denn ständige Kommunikation ist ab jetzt unerlässlich

Bundeswehr/Johann Flaum
Ein Hubschrauber hebt mit der an einem Seil hängenden Ladung ab, im Vordergrund die Seite eines weiteren Hubschraubers

Es geht los: Der rumänische Super Puma mit der Außenlast (hinten im Bild) hebt als Erster ab

Bundeswehr/Johann Flaum
Ein Hubschrauber mit angehängter Außenlast fliegt über ein Wüstengebiet

Durch solche Außenlasttransporte ist es möglich, in kürzester Zeit Material wie Ersatzteile, Kraftstoff oder Wasser über längere Distanzen zu transportieren, ohne dass der Hubschrauber landen muss

Bundeswehr/Frank Martin
Der Helikopter setzt die an einem Seil hängende Ladung ab

Per Knopfdruck löst der Pilot die Leine und der Helikopter kann weiterfliegen

Bundeswehr/Frank Martin
Deutsche und rumänische Soldaten prüfen gemeinsam die Last

Vor jedem erneuten Aufnehmen der Last durch den Hubschrauber müssen die speziell ausgebildeten Lufttransportkräfte alles überprüfen und erneut vorbereiten. Die Tragegurte der Last werden präpariert, damit im Rotorabwind nichts hängen bleibt

Bundeswehr/Frank Martin
Ein Soldat zeigt Daumen hoch, nachdem die Außenlast neben ihm auf dem Boden gelandet ist

Mission erfolgreich: Gerade während der Regenzeit, wenn Straßen für Fahrzeuge unpassierbar sind, kann ein Außenlasttransport in der kargen Wüste Leben retten

Bundeswehr/Frank Martin
Erster Außenlasttransport mit Helo ROU

Zurück im Camp Castor: Die Übung ist erfolgreich beendet und Major Florian N. ist sichtlich zufrieden mit der Arbeit seines Teams sowie der seiner rumänischen Kameraden

Bundeswehr

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

von Johann Flaum

Mehr zum Thema