Girls' Day 2022

Technische Vielfalt auch ohne Uniform – Girls’ Day 2022 beim BiZBwBildungszentrum der Bundeswehr

Technische Vielfalt auch ohne Uniform – Girls’ Day 2022 beim BiZBwBildungszentrum der Bundeswehr

  • Girls Day
  • Bildungszentrum der Bundeswehr
Datum:
Ort:
Mannheim
Lesedauer:
3 MIN

Schülerinnen zwischen 15 und 18 Jahren erlebten den diesjährigen Aktionstag Girls’Day 2022 am BiZBwBildungszentrum der Bundeswehr in Mannheim. Wie bereits in den Vorjahren verzeichnete das BiZBwBildungszentrum der Bundeswehr auch in diesem Jahr einen sehr großen Andrang auf die nur begrenzten Teilnahmeplätze. Mit der Begrüßung durch die Leitung des BiZBwBildungszentrum der Bundeswehr , Präsident Christoph Reifferscheid, startete der Tag für die Mädchen. Nach einem kurzen Kennenlernen begann auch schon das umfangreiche Aktionsprogramm am BiZBwBildungszentrum der Bundeswehr .

Eine Gruppe von Teenagern sowie Beschäftigte des Bildungszentrums der Bundeswehr stehen auf einer Wiese.

Großer Andrang der Girls´Day Teilnehmerinnen beim BiZBwBildungszentrum der Bundeswehr

BiZBw Pressestelle, Marina Schmidt

Girls’Day – Ein Tag zum Mitmachen

Eingeteilt in Kleingruppen ging es für die Schülerinnen direkt los – die Mitmachstationen warteten schon. Neben der Welt von Elektrizität, Luftdruck in der Steuerungstechnik und Mikrochips konnten die Mädchen sich in digitaler Videobearbeitung und LEGO Lab versuchen.

Drei junge Frauen und eine Soldatin stellen anhand von Lego-Bauteilen ihren Traumjob zusammen.

Girls in der Bundeswehr - LEGO Lab: Designe deinen Traumjob

BiZBw Pressestelle, Marina Schmidt

Nicht nur zuschauen, sondern selbst erleben

Mit tatkräftiger Unterstützung von Technischer Regierungsamtsrat Eugen Roller, BiZBwBildungszentrum der Bundeswehr Abteilung III Schulische Bildung, und Steffan Wischinsky, BiZBwBildungszentrum der Bundeswehr Abteilung II Wehrtechnik, absolvierten die Schülerinnen verschiedene Übungen rund um die Elektrizität. Dabei lernten sie neben dem Einsatz von Luftdruck in der Steuerungstechnik auch die Vorteile von Computerchips in der Mikroelektronik kennen.

Eine Platine mit der Aufschrift "Hallo BiZBw".

Die Welt der Elektrotechnik mit praktischen Übungen rund um die Elektrizität

BiZBw Pressestelle, Marina Schmidt

Angeleitet von Regierungsamtmann Tim Kleinschmidt, BiZBwBildungszentrum der Bundeswehr Abteilung IV Bildung und Qualifizierung, erlebten die Mädchen wie es sich anfühlt, in einem echten Videostudio frei vor und in eine Kamera zu sprechen. Hier erfuhren die Schülerinnen wie moderne Videoproduktion mit einem Greenscreen funktioniert. Das Ergebnis durfte dann jede Schülerin auf einem Original BiZBwBildungszentrum der Bundeswehr USB-Stick als Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Zwei junge Frauen stehen in einem Videostudio vor einem Greenscreen.

Bei der Mitmachstation "moderne Videoproduktion" durften die Teilnehmerinnen selbst vor der Kamera stehen.

BiZBw Pressestelle, Marina Schmidt

Bei einem gemeinsamen Mittagessen in der Truppenküche konnten sich die Mädchen über die ersten Erlebnisse des Tages untereinander und mit den Kolleginnen und Kollegen des BiZBwBildungszentrum der Bundeswehr austauschen. Frisch gestärkt ging es in den Nachmittag. Im Rotationsprinzip wechselten die Mädchen durch die verschiedenen Stationen, so dass jede Schülerin alle Mitmachangebote des BiZBwBildungszentrum der Bundeswehr wahrnehmen konnte.

Eine junge Frau gestaltete mit LEGO-Bauteilen ihren Traumjob im Sanitätsdienst.

Eine Girls´Day Teilnehmerin designte ihren Traumjob.

BiZBw Pressestelle, Marina Schmidt

„Besonders gut hat mir das LEGO Lab gefallen, ich fand die Dozentin Frau Schwarz sehr cool! Jetzt kann ich mir mehr vorstellen, wie später mein Traumjob aussehen soll und bin nicht mehr so unentschlossen.“ Vanessa, 16 Jahre, aus Oberursel

Im sogenannten LEGO Lab, das am BiZBwBildungszentrum der Bundeswehr normalerweise bei der Führungskräftefortbildung zum Einsatz kommt, designten die Mädchen ihren Traumjob. Dabei wurden die Schülerinnen ermutigt, ihre Ziele und Interessen konsequent zu verfolgen. Neben einer Pilotin und Kampfmittelräumerin fanden sich auch eine zukünftige Psychologin und Informatikerin unter den Schülerinnen.

„Ich fand es mega! Das mit dem Dualen Studium hat mich total interessiert. Ich könnte mir vorstellen, im Cyber-Bereich bei der Bundeswehr zu arbeiten. Ich interessiere mich sehr für Informatik, das wäre was, was ich wirklich machen würde.“ Reeva, 17 Jahre, aus Mannheim

Eine junge Frau schraubt mit einem Schraubenzieher.

Luftdruck im technischen Einsatz in der Steuerungstechnik und bei Schaltungen

BiZBw Pressestelle, Marina Schmidt

„Ich fand die Station mit den Computerchips am besten, da konnte man total was lernen. Bis jetzt hatte ich immer im Kopf, Polizeibeamtin zu werden. Nach heute könnte ich mir auch einen Beruf in der Bundeswehr vorstellen.“ Zehra, 18 Jahre, aus Worms

Überrascht von den vielen Möglichkeiten konnten die Mädchen offene Fragen direkt mit Stabsfeldwebel Sonja Cole, militärische Gleichstellungsbeauftragte des BiZBwBildungszentrum der Bundeswehr , klären. Ersten Kontakt für eine mögliche berufliche Zukunft knüpften die Teilnehmerinnen bei Regierungsamtsrätin Ursula Heubel vom Karriereberatungsbüro Mannheim.

Eine Soldatin und eine junge Frau stehen sich gegenüber und sind in ein Gespräch verwickelt.

Die militärische Gleichstellungsbeauftragte des BiZBwBildungszentrum der Bundeswehr beantwortete alle Fragen der Teilnehmerinnen.

BiZBw Pressestelle, Marina Schmidt

„Ich interessiere mich für Psychologie. Dass man das bei der Bundeswehr studieren kann, wusste ich bis heute nicht.“ Dori, 15 Jahre, aus Mannheim

Hauptmann Vicky Prokisch, Jugendoffizier Germersheim, stand den Mädchen im Foyer für Fragen rund um die Bundeswehr zur Verfügung. Ihr eigenes Wissen zur Bundeswehr und internationaler Sicherheit konnten die Schülerinnen bei ihr in einem Quiz unter Beweis stellen.

Eine Soldatin stellt einer junge Frau Quizfragen zur Bundeswehr.

Den Girls´Day Teilnehmerinnen wurden Quizfragen zur Bundeswehr gestellt.

BiZBw Pressestelle, Marina Schmidt

„Ich habe vorher mit der Bundeswehr nur Militär verbunden und jetzt habe ich heute gesehen, dass es auch Nicht-Militärisches bei der Bundeswehr gibt, das fand ich total gut.“ Karlita, 15 Jahre, aus Ellerstadt

Ein spannender und kurzweiliger Tag

Ausgestattet mit vielen Eindrücken wurden die Mädchen am Nachmittag gemeinsam verabschiedet. Damit sie die vielen Infos vom heutigen Tage zu möglichen Perspektiven für ihre berufliche Zukunft bei der Bundeswehr nicht so schnell vergessen, durften Informationsmaterial, T-Shirts, Rucksäcke und Taschen natürlich nicht fehlen.

Eine Gruppe junger Frauen gekleidet in Polygonfarbenen T-shirts stehen vor einem Gebäude.

Nach einem erfolgreichen Tag durften die Teilnehmerinnen nicht nur wertvolle Informationen mit nach Hause nehmen.

BiZBw Pressestelle, Marina Schmidt

„Die Gemeinschaft hier gefällt mir total gut. Mir hat es besonders gefallen, dass ich Jeden alles fragen konnte. Es war gar nicht so streng wie ich es mir vorher vorgestellt hatte. Und es war alles total gut organisiert, so dass ich mich richtig willkommen gefühlt habe. Ich komme jetzt jedes Jahr ins Bildungszentrum!“ Isadora, 15 Jahre, aus Hirschberg

von BiZBw  Pressestelle
Eine Soldatin lacht in die Kamera.
Berufsorientierung

Hybrider Girls' Day 2022

Am 28. April 2022 fand erstmals der Girls’ Day 2022 in hybrider Form, digital und live, an fast 100 Standorten in der Bundeswehr statt.

Weiterlesen