Luft

Das Transportflugzeug C-130J

Die Cargo-Legende in ihrer modernsten Form

Die C-130J Super Hercules ist die aktuelle Weiterentwicklung des militärischen Transportflugzeugs C-130 Hercules. Dieses wurde vom USUnited States-amerikanischen Hersteller Lockheed, heute Lockheed Martin, entworfen und wird seit 1956 in Serie gebaut. Damit ist es eins der am längsten produzierten Flugzeuge der Welt. Von 1954, als die beiden Prototypen YC-130 entstanden, bis heute wurden mehr als 40 Versionen dieses Transporters mit den vier Turboprop-Triebwerken entwickelt. Seit Ende der 1990er-Jahre gibt es den Schulterdecker in der modernisierten Version C-130J Super Hercules. Die Flugzeuge sind mit leistungsstarken Triebwerken, modernster Avionik und einem Head-up-Display für die Piloten sowie einem hohen Automatisierungsgrad ausgestattet. Die C-130J unterscheidet sich grundlegend von den vorherigen Versionen.

Ein Flugzeug vom Typ C-130J in der Luft

Die C-130J wurde am 19. Februar 2022 der Bundeswehr übergeben

Lockheed Martin/Thinh D. Nguyen

Sechs C-130J für die Bundeswehr

Die Bundeswehr hat für die neue deutsch-französische Lufttransportstaffel in Évreux insgesamt sechs fabrikneue C-130J-Maschinen bestellt: drei davon in der Tankerversion KC-130J und drei in der verlängerten Transporter-Version C-130J-30, die 4,60 Meter länger ist als die C-130J.

Die erste deutsche C-130J-30 trägt die Taktische Kennung 55+01 und wurde am 19. Februar von der USUnited States Regierung im Rahmen eines Foreign Military Sales-Vertrages in Évreux in der Normandie an die Bundeswehr übergeben. Die Auslieferung der restlichen fünf Flugzeuge wird bis 2024 erwartet.

Landen auch auf Gras und Sand

Die C-130J-30 Super Hercules kann bis zu 128 Personen oder 92 Fallschirmjäger oder acht Frachtpaletten befördern. Das Flugzeug kann aufgrund des Designs als Schulterdecker in Verbindung mit den vier Turboprop-Triebwerken auf kurzen Pisten starten und landen und das auch auf unbefestigtem Untergrund wie Erde, Schotter, Gras oder Sand. 

Lufttankstelle auch für Jets und Hubschrauber

Die Tankerversion KC-130J ist für die Luft-zu-Luft- und für die Bodenbetankung ausgelegt. Sie kann Jets und Hubschrauber mit bis zu 2.270 Liter pro Minute betanken. Zudem kann sie zur Reichweitenverlängerung auch selbst betankt werden.

Die deutschen C-130J-Maschinen werden zusätzlich mit Sensoren zur Aufklärung ausgestattet.

Technische Daten

C-130J-30

KC-130J

Länge:

34,37 m

29,79 m

Höhe: 

11,84 m

11,84 m

Spannweite:

40,41 m

40,41 m

Frachtraumabmessung:

Länge 16,76 m

Breite 3,05 m

Höhe 2,74 m

Volumen 170,52 m³

Länge 12,2 m

Breite 3,02 m

Höhe 2,74 m

Volumen 128,87 m³

Triebwerke:

Vier Rolls-Royce AE 2100D3

Vier GEGeneral Electric-Dowty Aerospace R391

6-Blatt-Propeller, alle aus Verbundwerkstoff

Vier Rolls-Royce AE 2100D3

Vier GEGeneral Electric-Dowty Aerospace R391

6-Blatt-Propeller, alle aus Verbundwerkstoff

Leistung:

4 × 3.423 kW / 4.591 WPS

4 × 3.423 kW / 4.591 WPS

Maximales Startgewicht:

74,39 t

74,39 t

Maximale Zuladung:  

21,18 t

21,32 t

Leergewicht:

40,03 t

39,89 t

Reichweite mit 18 t Nutzlast:

4.000 km

3.667 km

Maximale Reisegeschwindigkeit:

675 km/h

675 km/h

Reiseflughöhe:

8.230 m

8.230 m

Besatzung:

2 Piloten + 1 Ladungsmeister

2 Piloten + 1 Ladungsmeister


Die C-130J in der Entstehung

Weitere Flugzeuge

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.